Ein Kind mit bunter OP-Schutzmaske bekommt eine Spritze in den Oberarm. ©  picture alliance/Laci Perenyi Foto: picture alliance / Laci Perenyi | Laci Perenyi

NDR MV Live: Land bereitet Kinderimpfungen vor

Stand: 10.12.2021 05:12 Uhr

Am 13. Dezember soll der Biontech-Impfstoff ausgeliefert werden, mit dem auch Kinder zwischen fünf und elf Jahren gegen Corona geimpft werden können. Die EU hatte im November den Impfstoff zugelassen. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt die Impfung zunächst für Kinder mit Vorerkrankungen, auf individuellen Wunsch können aber auch Kinder ohne Vorerkrankungen geimpft werden.

Eltern stehen vor der Entscheidung, ob sie ihre Kinder gegen das Coronavirus impfen lassen sollen. Gesunde Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren haben ein sehr geringes Risiko, schwer an Covid-19 direkt oder an einer Folge davon zu erkranken, sagen Experten. Jedoch ist auch noch unerforscht, welche langfristigen Auswirkungen das Virus im Körper haben könnte. Außerdem wurde der Biontech-Impfstoff schon an Millionen Erwachsene und Jugendliche verimpft - und da ist er sehr sicher.

Kinderärzte in MV bereiten sich vor

Der Landes-Vorsitzende des Verbandes der Kinder- und Jugendärzte in MV, Steffen Büchner, sagte bei NDR MV Live, diese Impfung der Kinder sei ein wichtiges Instrument in der Pandemie-Bekämpfung. Der Impfstoff sei durch die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) zugelassen und sicher. Maßgeblich sei die Stiko-Empfehlung, an die man sich halten werde. Eine Impfung von Kindern sei eine individuelle Entscheidung der Eltern, die Ärzte würden umfangreiche Beratungsgespräche anbieten. "Natürlich können auch Kinder von gesunden Eltern und gesunde Kinder die Impfung erhalten, nachdem sie ein ausführliches Gespräch mit dem Kinder- und Jugendarzt geführt haben. So werde ich es in meiner Praxis handhaben."

Viele Kinderärzte im Nordosten stünden in den Startlöchern. Laut Gesundheitsministerium erhält das Land zunächst 45.000 Dosen Impfstoff. Impfungen sollen zunächst über die Kinderärzte und Kinderärztinnen stattfinden. Später soll es auch auch Sonderimpfaktionen und staatliche Impfstellen geben.

Auch norddeutsche Nachbarn sind vorbereitet

Derweil gibt es in den norddeutschen Nachbarländern schon konkretere Pläne: In Schleswig-Holstein soll es zunächst ein offenes Impfangebot geben, vom 16. Dezember an können Eltern für ihre Kinder Termine auch online buchen.Im niedersächsischen Braunschweig soll es am 18. Dezember eine Impfaktion in der Stadthalle von 9 bis 16 Uhr geben. Mindestens 1.000 Kinder könnten dann geimpft werden, so die Stadt.

 

Weitere Informationen
Ein Mädchen mit bunter OP-Schutzmaske bekommt eine Spritze in den Oberarm ©  picture alliance/Laci Perenyi Foto: Laci Perenyi

Corona: Impfaktion für Kinder ab fünf Jahren in Braunschweig

Geplant ist die Aktion für den 18. Dezember in der Stadthalle. Mehr als 1.000 Impfungen seien möglich, so die Stadt. mehr

Ein Kinderarzt setzt eine Impfspritze mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer © picture alliance/dpa Foto: Fabian Sommer

Corona-Impfung für Fünf- bis Elfjährige ab 14. Dezember

Der extra für Kinder dosierte Impfstoff von Biontech soll in Schleswig-Holstein an zwei Impfstellen in offenen Impfaktionen verimpft werden. mehr

 

Weitere Informationen
In einem Schaufenster in der Fußgängerzone hängt ein Schild mit der Aufschrift "geschlossen" © picture alliance/dpa Foto: Christophe Gateau

Warnstufe "Rot Plus": Schließungen an der Mecklenburgischen Seenplatte

Weil der Landkreis sieben Tage lang rot eingestuft wurde, gelten dort seit Mittwoch nochmals verschärfte Corona-Regeln. mehr

Türschild mit der Aufschrift "geschlossen" © fotolia.com Foto: Friedberg

Warnstufe "Rot Plus" jetzt auch im Landkreis Rostock

Weil der Landkreis sieben Tage lang rot eingestuft wurde, gelten dort ab Sonnabend verschärfte Corona-Regeln. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

2G, 2G-Plus und Co.: Die neuen Corona-Regeln in MV

Alles, was Sie über die Corona-Ampel, Testpflicht und 2G in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr

Weitere Informationen
Zahlreiche Menschen demonstrieren in der Flensburger Innenstadt gegen Corona-Maßnahmen der Regierung. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Coronavirus-Blog: Demos in SH mehrheitlich aus bürgerlichem Spektrum

Laut Verfassungsschutz SH versuchen aber vereinzelte Extremisten Einfluss auf die Proteste zu nehmen. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Corona in MV
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 19. Januar 2022. © NDR

Corona in MV: 2.505 Neuinfektionen - sieben weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen liegt in Mecklenburg-Vorpommern bei 608,4. Experten hatten wegen der Omikron-Variante mit einem massiven Anstieg gerechnet. mehr

EIne Trompete liegt auf dem Boden auf dem Schatten eines Trompetenspielers. © photocase Foto: David-W

Umsatzeinbußen in der Kulturbranche durch Corona-Pandemie

Die Kultur- und Kreativbranche hat durch die Corona-Pandemie in Deutschland mehr Umsatzeinbußen als der Tourismussektor. mehr

"Abstand halten" steht auf einem Schild in einer Straße in Kopenhagen. © picture alliance/dpa Foto: Nick Potts

Omikron: So gehen die Nachbarländer damit um

Dänemark lockert trotz hoher Inzidenzwerte einige Corona-Regeln, in Polen ist der Corona-Expertenrat zurückgetreten und Österreich plant eine Impfpflicht. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 09.12.2021 | 15:05 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostocks Spieler können einen Treffer von Leipzigs Yussuf Poulsen nicht verhindern. © IMAGO / Jan Huebner

Aus im DFB-Pokal: Hansa Rostock (fast) chancenlos gegen RB Leipzig

Die größtenteils neu formierte Hansa-Mannschaft verlor verdient beim Erstligisten RB Leipzig mit 0:2 (0:1). Der Fokus liegt nun wieder auf der Liga. mehr