Stand: 17.04.2021 10:00 Uhr

MV zieht die Notbremse: Die neuen Corona-Regeln

Am 16. April haben der Landtag und der MV-Gipfel einen erneuten "harten Lockdown" beschlossen. Die neuen Regelungen gelten seit dem 19. April. Sie verschärfen einige der bisherigen Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Mecklenburg-Vorpommern. Die Regelungen betreffen fast alle gesellschaftlichen Bereiche und orientieren sich unter anderem an Inzidenzwerten. Die neue Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommerns mit verschärften Maßnahmen ist zunächst bis zum 11. Mai befristet.

Wie lange gilt der erneute "harte Lockdown"?

Die neue Corona-Landesverordnung gilt vorerst bis zum 11. Mai. Lockerungen macht Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) von drei Faktoren abhängig: Dem Inzidenzwert, der Auslastung des Gesundheitssystems und der Impfquote. Wenn der 7-Tage-Inzidenzwert stabil unter 100 liegt, können laut Schwesig die Schulen wieder geöffnet werden.

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein fast menschenleerer Marktplatz vor dem Schweriner Dom. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

"Bundes-Notbremse": Strengere Regeln in MV ab Sonnabend

Mit der "Bundes-Notbremse" werden viele Regeln in MV noch einmal verschärft - in einem Punkt wird allerdings gelockert. mehr