Ministerpraesidentin Manuela Schwesig (SPD) von Mecklenburg-Vorpommern im Portrait

MPK: Länderchefs unterstützen Antrag auf mehr Geld für Kitas

Stand: 03.06.2022 05:22 Uhr

Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern hat sich nach den Beratungen der Länderchefs in Berlin zufrieden gezeigt. Bei der Entlastung von Rentnern bei den hohen Energiepreisen und bei der weiteren Unterstützung von Kitas seien die übrigen Länder Vorschlägen aus dem Nordosten gefolgt, hieß es aus der Staatskanzlei.

In beiden Fällen wird die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. Wegen des Krieges in der Ukraine hatte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) mehr Geld für Kitas vom Bund gefordert. Durch den Zuzug geflüchteter Frauen aus der Ukraine mit kleinen Kindern sei der Bedarf an Kinderbetreuung laut Länderbeschluss gestiegen.

Weitere Informationen
Hendrik Wüst (CDU, l), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, eröffnet in der Landesvertretung das Bund-Länder-Treffen der Ministerpräsidentenkonferenz, die als Video-Konferenz zur Corona-Krise statt findet, und begrüßt Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident in Niedersachsen, auf dem Bildschirm. © picture alliance/dpa Foto: Wolfgang Kumm

MPK: Anti-Corona-Plan für Herbst gesucht

Experten erwarten einen erneuten Anstieg der Zahlen. Verbände fordern von der Politik einen Plan für Herbst und Winter. extern

Beteiligung an Betriebskosten prüfen

Wegen der erhöhten klimaschutzbedingten Anforderungen an Kitas solle außerdem eine Bundesbeteiligung an den gestiegenen Betriebskosten der Kindertageseinrichtungen geprüft werden.

Schwesig will Energiegeld auch für Rentner

Zur Einbeziehung von Rentnern in weitere Entlastungspakete der Bundesregierung hieß es von Schwesig im Anschluss an die Beratungen: "Diese Entlastungen müssen auch für Rentnerinnen und Rentner gelten. Sie haben genauso mit höheren Strom- und Gaspreisen sowie Benzinkosten zu kämpfen wie alle anderen auch." Das Energiegeld in Höhe von 300 Euro soll bislang lediglich Beschäftigten gewährt werden.

Weitere Informationen
Kinder aus der Ukraine sitzen gemeinsam an einem Tisch in einer Schule in Bergen. © Screenshot

GEW sorgt sich um Hilfe für ukrainische Kinder

Die Bildungsgewerkschaft fordert einen "Ukraine-Gipfel" zu den Problemen in den Kitas und den Schulen. mehr

Gummistiefel und Jacken an einer Kindergarten Garderobe. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Geflüchtete Kinder: Diakonie warnt vor Überlastung in Kita

Die Aufstockung der Gruppen sei blauäugig, kritisiert Diakonie-Chef Lenke. Er sorgt sich vor Kündigungen beim Personal. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 02.06.2022 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bornholm: Das vom dänischen Verteidigungskommando zur Verfügung gestellte Foto zeigt das Nord Stream 2-Gasleck in der Nähe von Bornholm aus der Luft. © Danish Defence Command/dpa Foto: Danish Defence Command/dpa

Drei Lecks an Nord-Stream-Pipelines: Hinweise auf Detonationen

Die Ursachensuche bei Bornholm läuft. Ein Anschlag wird für möglich gehalten. Offenbar sind die Leitungen stark beschädigt. mehr

30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

Stefan Kuna und Theresa Hebert mit der Funkhausband. © NDR Foto: Svenja Pohlmann

Geburtstagsfest am Funkhaus: 10.000 feiern 30 Jahre NDR in MV

Mit insgesamt rund 10.000 Besuchern hat der NDR in und am Landesfunkhaus Schwerin seinen 30. Geburtstag in Mecklenburg-Vorpommern gefeiert. mehr

NDR MV Highlights

Die Traditionssendung auf Platt feiert Geburtstag: Ein Kuchen zeigt den Schriftzug "30 Jahre Plappermoehl im NDR". © NDR

Die Traditionssendung auf Platt: 30 Jahre Plappermoehl im NDR

Seit 30 Jahren sendet der NDR die plattdeutsche Talkshow "De Plappermoehl". Damit führt der Norddeutsche Rundfunk eine Tradition fort. mehr

NDR Empfang im Landesfunkhaus Schwerin: Chefredakteurin Gordana Patett und Landesfunkhausdirektor Joachim Böskens © NDR Foto: Jens Büttner
166 Min

NDR MV Live: Der NDR Jahresempfang 2022

Rund 250 Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben sind gekommen, um beim NDR Jahresempfang "30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern" zu feiern. 166 Min

Moderator Stefan Kuna steht vor Glücksklee und wirft ein Hufeisen. © Ecki Raff; panthermedia Foto: Ecki Raff

Stefan Kuna ist der NDR 1 Radio MV Glücksbringer

Was könnte schöner sein, als Menschen glücklich zu machen? Stefan Kuna geht mit seiner Show auf eine besondere Mission. mehr