Lockdown - "wirtschaftliche Katastrophe" für den Handel in MV

Stand: 13.12.2020 18:27 Uhr

Nach dem Ostergeschäft ist jetzt auch das Weihnachtsgeschäft kaputt - so sieht es der Einzelhandelsverband in MV. Zudem seien die beschlossenen Hilfen für die Unternehmer nicht ausreichend.

Der von Mittwoch an geltende "harte Lockdown" wird den Einzelhandel hart treffen. Geschäfte, die keine Lebensmittel verkaufen, müssen bis zum 10. Januar schließen. Das sei eine wirtschaftliche Katastrophe, beschrieb Kay-Uwe Teetz vom Handeslverband Nord die Lage im Gespräch mit NDR 1 Radio MV. Diese drei Wochen um Weihnachten gelten erfahrungsgemäß als die umsatzstärksten im ganzen Jahr. Nach dem Oster- sei jetzt auch das Weihnachtsgeschäft kaputt. Die Stimmung bei seinen Mitgliedern sei mies - auch wenn die Beschlüsse jetzt nicht überraschend kamen, so Teetz. Es würden wie bereits bei der Gastronomie diejenigen bestraft, die sich an die Regeln halten.

Umsatz wandert ab - Liquidität fehlt

Videos
Ein Einkaufszentrum zu Weihnachten und in Coronazeiten.
3 Min

Mitternachtsshopping: Weihnachtseinkäufe in Zeiten von Corona

Wie in Schwerin hatten viele Kunden den harten Lockdown wohl schon im Hinterkopf und nutzten daher diese Möglichkeit. 3 Min

Jetzt würden 20 bis 25 Millionen Euro Umsatz täglich abwandern - vor allem in Richtung der Online-Händler. Damit fehle es an Liquidität, die auch nicht durch die aus seiner Sicht unangemessenen Entschädigungen ausgeglichen werde, sagte Teetz. Dabei treffe es Einzelhändler in den Urlaubsregionen besonders hart. Hier würden bereits seit Anfang November etwa 95 Prozent der Umsätze fehlen. Angesichts der sich ausbreitenden Corona-Pandemie wird das öffentliche Leben in Deutschland von Mittwoch, 16. Dezember, bis zum 10. Januar drastisch heruntergefahren. Dann muss der Einzelhandel mit Ausnahme der Geschäfte für den täglichen Bedarf schließen. Das teilte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Sonntag nach den Beratungen mit der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten mit.

Weitere Informationen
Ein Geschäft mit einem Schild "geschlossen" ©  photocase.de Foto: Eliza

Corona in MV: Harter Lockdown beginnt am Mittwoch

Dann schließen die meisten Geschäfte. Für Silvester gilt ein Versammlungsverbot. Schulen und Kitas bleiben aber geöffnet. mehr

Von Mittwoch an sind viele Geschäfte geschlossen

Ausgenommen vom Lockdown sind Geschäfte für Lebensmittel, Wochenmärkte für Lebensmittel, Direktvermarkter von Lebensmitteln, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte, der Weihnachtsbaumverkauf und der Großhandel. Alle anderen Geschäfte müssen vom 16. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021 schließen. Der Verkauf von Pyrotechnik vor Silvester wird in diesem Jahr generell verboten.

Weitere Informationen
Insolvenz © picture alliance/APA/picturedesk.com / www.press-photo.at Foto: Christian Ammering

Corona: Bisher noch keine Auswirkung auf Firmenpleiten in MV

Bisher hat sich die Corona Krise offenbar noch nicht auf die Zahl der Firmenpleiten in MV ausgewirkt. mehr

Blick in ein Einkaufszentrum.
2 Min

Trotz Black Friday: Corona-Krise gefährdet Einzelhandel

Auch die Geschäfte in der Rostocker Innenstadt laufen schlecht. Der Handelsverband beklagt Umsatzeinbußen um 40 Prozent. 2 Min

Das Schweriner Einkaufszentrum Schlosspark-Center © NDR Foto: Thomas Potapski

Einzelhandel in MV: Geschäfte leiden durch Internet

Die Menschen in MV geben beim Einkauf inzwischen jeden zehnten Euro im Internet aus, jährlich etwa eine Milliarde Euro. Das hat eine Einzelhandelsstudie im Auftrag der Landesregierung ergeben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 13.12.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine FFP2 Maske und eine blaue OP-Maske liegen auf einem weissen Untergrund. © picture alliance / zb | Kirsten Nijhof Foto: Kirsten Nijhof

Opposition: Regierung muss bei Masken liefern

Die Landesreigerung von Mecklenburg-Vorpommern will mehr als zwei Millionen FFP2-Masken verteilen - doch wie genau, ist noch unklar. mehr

Im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern treffen sich die Abgeordneten treffen sich zu einer Sitzung und sitzen mit großen Abständen im Saal. © dpa Foto: Jens Büttner

Corona-Pandemie und neues Wahlgesetz im Landtag

Die anstehende Landtagswahl soll als reine Briefwahl organisiert werden können. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 26. Januar

Corona in MV: 381 Neuinfektionen, 15 weitere Todesfälle

Allein aus dem Kreis Ludwigslust-Parchim wurden 97 Neuinfektionen gemeldet. mehr

Jens Härtel, Trainer des FC Hansa Rostock © imago images / foto2press

Corona: KFC Uerdingen - Hansa Rostock am Sonnabend abgesagt

Nach positiven Corona-Tests befindet sich die Uerdinger Mannschaft in einer vom Krefelder Gesundheitsamt angeordneten Quarantäne. mehr