Kopf eines schwarzen Hundes.

Hund ertränkt: Acht Monate Haft auf Bewährung

Stand: 22.08.2022 13:30 Uhr

Ein 49-Jähriger ist vom Amtsgericht Stralsund wegen Tierquälerei zu acht Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Er hatte seinen Hund ertränkt.

Wegen Tierquälerei ist ein Mann aus Niepars (Landkreis Vorpommern-Rügen) vom Amtsgericht Stralsund am Montag zu acht Monaten Gefängnis verurteilt worden. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Zusätzlich soll der Angeklagte 300 Stunden gemeinnützige Arbeit im Tierschutzbereich leisten sowie eine Geldstrafe von 2.000 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung zahlen.

Keine Hundemarke

Der 49-Jährige räumte in der Gerichtsverhandlung ein, im Mai dieses Jahres einen Mischlingsrüden mit einem schweren Stein am Halsband in einen Teich bei Niepars geworfen zu haben. Das Tier ertrank. Als Grund für die Tat gab der Angeklagte an, dass der Hund schwierig gewesen sei und ein Verkauf des Tieres ihm nicht gelang. Das Gericht verhängte eine höhere Strafe, als die Staatsanwaltschaft gefordert hatte. Die Tat sei derart verwerflich gewesen, dass der Richter ein deutliches Zeichen setzen wollte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Spaziergänger hatten den toten schwarzen Rüden entdeckt. Er trug ein Stachelhalsband, aber keine Hundemarke.

Weitere Informationen
Ein American Staffordshire Terrier trägt einen Maulkorb. © picture alliance Foto: Wolfram Steinberg

Kritik an geplanter Hundehalter-Verordnung in MV

Die Opposition will Hundehalter stärker in die Pflicht nehmen. Die CDU fürchtet, dass die Sicherheit auf der Strecke bleiben könnte. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 22.08.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Feuerwehr löscht einen Brand in einem Dachstuhl. © Freiwillige Feuerwehr Sehlen Foto: Freiwillige Feuerwehr Sehlen

Brand auf Rügen: Solaranlage verursacht Explosion

Im Einsatz waren circa 80 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Garz, Groß Schoritz, Putbus, Bergen und Sehlen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr