Eine Abgaswolke steigt über dem Kreuzfahrtschiff AIDA Cara auf. © picture alliance/dpa Foto: Hinrich Bäsemann
Eine Abgaswolke steigt über dem Kreuzfahrtschiff AIDA Cara auf. © picture alliance/dpa Foto: Hinrich Bäsemann
Eine Abgaswolke steigt über dem Kreuzfahrtschiff AIDA Cara auf. © picture alliance/dpa Foto: Hinrich Bäsemann
AUDIO: Gaskrise: AIDA-Schiffe fahren nicht mehr mit Flüssigerdgas (1 Min)

Gaskrise: AIDA-Schiffe fahren nicht mehr mit Flüssigerdgas

Stand: 06.01.2023 08:51 Uhr

Die in Mecklenburg-Vorpommern ansässige Kreuzfahrtreederei AIDA lässt ihre Schiffe aus Kostengründen nicht mehr mit Flüssiggas fahren. Ersatzweise wird Diesel und Marinegasöl eingesetzt.

Aufgrund der Gaskrise lässt die Rostocker Reederei AIDA derzeit kein Schiff mit Flüssigerdgas fahren. Die Maschinen laufen nach Unternehmensangaben seit ein paar Wochen mit sogenanntem Marinegasöl, einem dieselähnlichen Kraftstoff. Flüssigerdgas habe sich auf das drei- bis fünffache verteuert. Eine Belieferung zu angemessenen Preisen sei nicht möglich, so AIDA-Sprecher Hans-Jörg Kunze. Zwei der zwölf Schiffe sind so gebaut, dass die Motoren mit Diesel oder LNG laufen können.

"AIDAnova" erstes Flüssiggasschiff der Welt

2018 war die "AIDAnova" das weltweit erste Kreuzfahrtschiff, das vollständig mit Flüssigerdgas fahren kann. Der Treibstoff gilt als die klimafreundlichere Variante. Drei Jahre später folgte die "Cosma". Beide Schiffe erhielten auch einen Dieselantrieb, der etwa zum Starten notwendig ist. Nach eigenen Angaben konnte AIDA durch den Einsatz von LNG und weitere Maßnahmen den Energieverbrauch pro Passagier an Bord um 55 Prozent senken.

Umweltschützer sehen Flüssiggasantriebe kritisch

LNG-Schiffe stoßen nach Angaben des Naturschutzbundes (NABU) zwar 20 Prozent weniger Kohlenstoffdioxid aus als mit Diesel betriebene. Dafür aber Methan - und das sei 80-mal schädlicher für das Klima.

Weitere Informationen
Ein Aida-Schiff bricht am Abend zu einer Kreuzfahrt auf. © dpa-Bildfunk Foto: Markus Scholz

Meyer Werft: AIDA-Entscheidung für Diesel ökonomisch begründet

Trotz LNG-Antrieb sollen zwei AIDA-Kreuzfahrtschiffe wieder mit Diesel fahren. Das führt zu Kritik - auch an der Werft. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 06.01.2023 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Die Grünen) bei der TKMS-Werft Wismar © Katharina Seiler Foto: Katharina Seiler

Habeck bei TKMS-Werft: Viele Möglichkeiten, keine Aufträge

Die Zukunft der TKMS-Werft bleibt ungewiss. Bundeswirtschaftsminister Habeck sieht sie im Bau von Konverterplattformen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr