Fast 60.000 Besucher auf der MeLa: Veranstalter zufrieden

Stand: 11.09.2022 18:08 Uhr

In Mühlengeez bei Güstrow ist am Sonntagabend die Agrarschau MeLa zu Ende gegangen. Die Veranstalter und Aussteller zogen eine positive Bilanz. Rund 59.400 Besucher kamen auf das Messegelände.

Damit konnte die Messe laut Veranstaltern an das Vor-Corona-Niveau von 2019 anknüpfen. Damals besuchten mehr als 70.000 Menschen die MeLa. In diesem Jahr wurde vier Tage lang unter anderem wieder modernste Stall- und Agrartechnik gezeigt. Vor allem aus diesem Bereich waren viele neue Aussteller auf der Messe vertreten, insgesamt waren es mehr als 800. Das sind etwa 100 Aussteller mehr als im Vorjahr.

Backhaus: Modernität und Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt

An den ersten beiden Tagen seien vor allem Fachkunden auf die MeLa gekommen, sagte Messechefin Christin Mondesi. Fachforen befassten sich mit aktuellen agrarpolitischen Themen. Vorn dabei war die Frage nach der Ernährungssicherheit bei stark steigenden Preisen für Energie, Rohstoffe und Dünger. "Die Landwirtschaft hat auf der MeLa ihre Modernität und Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt", bilanzierte Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD). "Die deutschen Landwirte arbeiten im Stall und auf dem Feld mit modernsten Systemen und mischen im weltweiten Branchenvergleich ganz vorne mit." 

Mehr als 200 Tierrassen in Mühlengeez präsentiert

Am Wochenende waren die Tierhallen stark besucht. Züchter präsentierten mehr als 200 Tierrassen. Damit ist die MeLa eine der größten Tierschauen deutschlandweit. Publikumsmagnet war das MeLa-Tier in diesem Jahr: das Punktscheckenkaninchen. Im nächsten Jahr spielt ein echtes Kraftpaket die Hauptrolle - das Uckermärker Rind. Diese Fleischrindrasse ist eine Kreuzung aus Charolais und Fleckvieh, deren Bullen bis zu 1.300 Kilogramm wiegen.

Weitere Informationen
Am 22. April hat uns die Klasse 8b aus Proseken besucht. © NDR Foto: NDR

Ihr Foto mit Antje: Die Bilder aus dem NDR Funkhaus und ganz MV

Der NDR ist bei Festen, Konzerten und Messen in ganz MV unterwegs. Hier sind die Bilder, die wir für Sie gemacht haben. mehr

Forwarder-Meisterschaften erstmals mit weiblicher Beteiligung

Am letzten MeLa-Tag war die Landestierschau einer der Höhepunkte. Sämtliche Nutz- und Zuchttierarten aus Mecklenburg-Vorpommern wurden im Vorführring präsentiert. Der beste Honig des Landes wurde prämiert. Und im Forstbereich liefen die Forwarder-Meisterschaften. Mit solchen Maschinen holen Forstarbeiter Holz aus dem Wald. Erstmals überhaupt ging dort eine Frau an den Start. Mithilfe eines Krans mussten unter anderem Holzklötze aufgetürmt werden - und das so schnell wie möglich.

Fehlendes Personal als Wachstumsbremse

Für den Landesbauernverband spielte das Thema Nachwuchsgewinnung eine große Rolle. Auch der Agrarsektor ist vom Fachkräftemangel betroffen. Auch die Präsentation des Handwerks stand unter dem aktuellen Thema Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung. 20 Handwerksunternehmen und Landesinnungsverbände aus Mecklenburg-Vorpommern präsentierten sich auf der MeLa auf einer Fläche von rund 700 Quadratmetern. "Fehlendes Personal kann sich als Wachstumsbremse für die Wirtschaft erweisen. Um künftig wettbewerbsfähig aufgestellt zu sein, müssen Handwerksunternehmen ausreichend Nachwuchs gewinnen", sagte Wirtschaftsstaatssekretär Jochen Schulte (SPD) bei seinem Besuch auf der MeLa.

Die zentrale Aufgabe sei es, jungen Menschen aufzuzeigen, wie vielseitig, innovativ und zukunftsträchtig die Branche ist. Das zeige sich aktuell mehr als deutlich. "Die Schornsteinfeger-, Elektro- und Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik-Branche sowie das Dachdeckerhandwerk spielen eine wichtige Rolle beim Umbau der Energieversorgung", betonte der Staatssekretär weiter.

Weitere Informationen
Till Backhaus (SPD), Landwirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern, bei der MeLa. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

MeLa: Agrarminister Backhaus warnt vor Pleiten in der Branche

Der Bauerntag am Freitag stand unter dem Motto "Ernährungssicherung – zu welchem Preis?". Minister Backhaus (SPD) sprach sich für eine Energiepreisbremse aus. mehr

NDR MV Live Moderatorin Anna-Lou Beckmann im Gespräch mit Stefan Wolff aus dem ARD Börsenstudio Frankfurt am Main. © NDR
6 Min

NDR MV Live: Landwirte erwarten neuen Preisschock - MeLa eröffnet

Noch bis Sonntag läuft in Mühlengeez bei Güstrow die größte Agrarmesse im Nordosten. Neben Tieren und Techik geht es vor allem um Ernährungssicherheit und die Sorgen der Landwirte. 6 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 11.09.2022 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. © picture alliance / Stefan Puchner/dpa Foto: Stefan Puchner

Unfall auf der A24: Drei Lkw vollkommen ausgebrannt

Die A24 musste nach einem schweren Unfall vorübergehend gesperrt werden. Ein Fahrer wurde leicht verletzt. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr