Stand: 10.12.2019 12:24 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Ermittlungen gegen Schweinezucht Alt Tellin

Bild vergrößern
Die Aufzuchtanlage gilt mit Platz für über 40.000 Schweine als eine der größten Europas.

Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg hat Ermittlungen gegen die Betreiber der Schweinezuchtanlage in Alt Tellin wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen.

Veterinäramt Vorpommern-Greifswald erstattet Anzeige

Nach Angaben von Oberstaatsanwalt Gerd Zeisler hatte das Veterinäramt des Kreises Vorpommern-Greifswald Anzeige wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz erstattet. Ende August war im Stall in Alt Tellin eine Lüftungsanlage ausgefallen. Infolge des Vorfalls verendeten 1.007 Schweine. Der Betreiber der Anlage, die LFD-Holding GmbH, sprach von einem technischen Defekt und einer "individuellen Konstruktionsschwäche der Anlage". Durch rechtzeitige Alarmierung aller Beteiligten sei Schlimmeres verhindert worden, so die Betreiber damals.

Vorfall mit Schwefelsäure Anfang August

Weitere Informationen

Alt Tellin: Kontaminierter Boden ausgetauscht

Nachdem in der Schweinemastanlage Alt Tellin Schwefelsäure ausgelaufen war, ist der verunreinigte Boden ausgetauscht worden. Die Baggerarbeiten dauerten bis in den späten Dienstagabend. mehr

Bereits Anfang August sorgte ein Vorfall bei der Reinigung der Abluftanlage für Schlagzeilen. Dabei versickerte beim Befüllen der Anlage hochkonzentrierte Schwefelsäure im Boden der Anlage, der anschließend ausgetauscht werden musste.

Der Ferkelzucht-Betrieb in Alt Tellin mit Platz für 10.000 Muttersauen und 35.000 Ferkel gilt als einer der größten Europas. Die LFD-Holding führt seit 2015 als Nachfolger des Holländers Straathof diesen Betrieb sowie weitere Ferkelzuchtbetriebe in mehreren Bundesländern.

Weitere Informationen

Tierquälerei: Schweinezucht-Verband schockiert

Schweinezüchter im Nordosten haben schockiert auf die Vorfälle in einem Mastbetrieb in Vielank reagiert. Filmaufnahmen zeigen, wie ein Mitarbeiter ein Tier quält. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 10.12.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:11
Nordmagazin