VIDEO: Homeschooling: Immer noch Luft nach oben (3 Min)

Distanzlernen: Eltern- und Schülervertreter starten Umfrage

Stand: 13.01.2021 12:37 Uhr

Wie funktioniert das schulische Bildungssystem in Mecklenburg-Vorpommern unter Corona-Bedingungen? Diese Frage wollen Eltern- und Schülervertreter mit einer Umfrage zum Distanzlernen klären.

Die meisten Schüler in Mecklenburg-Vorpommern lernen Corona-bedingt weiter von zu Hause aus. Landesschülerrat und Landeselternrat wollen wissen, wie das Distanzlernen mittlerweile funktioniert. Die Schüler- und Elternvertreter haben dazu am Mittwoch eine Online-Umfrage gestartet. Sowohl Landesschülerrat als auch Landeselternrat haben die Fragebögen auf ihren Seiten verlinkt.

Weitere Informationen
Ein Schüler lernt zu Hause am Laptop wegen des Coronavirus. © imago images Foto: Action Pictures

Lernen im Lockdown: Bildungsangebote des NDR

Schulschließungen wegen Corona: Der NDR unterstützt Kinder und Jugendliche mit Bildungsangeboten beim Lernen zu Hause. mehr

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Corona-News-Ticker: Gericht prüft verschärfte Corona-Regeln in MV

Die Ausgangssperre und die 15-Kilometer-Regelung beschäftigen das Verwaltungsgericht Greifswald. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Fragenkataloge für Schüler, Eltern und Lehrer

Mitmachen können alle, die es betrifft: Schüler, Lehrer und Eltern. Die Fragen sind für jede dieser Gruppen speziell formuliert, denn die Antworten dürften aus allen Perspektiven spannend sein. Gefragt wird unter anderem nach der technischen Ausstattung der Schüler, ihrem Zugang zum Internet und zu Lernplattformen. Aber auch danach, wie die Aufgaben übermittelt und erklärt werden und wie der Kontakt zwischen Lehrern und Schülern läuft.

Lehrer sich zu Lernzielen und Aufwand äußern

An die Lehrer geht die Frage, ob sie das Erreichen der Lernziele eigentlich sicherstellen können und wieviel Aufwand es macht, den Distanzunterricht vor- und nachzubereiten. Landesschüler- und Landeselternrat bewerten das Distanzlernen bisher überwiegend als digitale Aufgabenverteilung. Die Umfrage könne sowohl gute Beispiele publik machen als auch Schwachstellen aufzeigen, so die Schüler- und Elternvertreter. Die Ergebnisse der Umfrage soll es nach den Winterferien geben.

Corona in MV
Der Landrat von Ludwigslust-Parchim, Stefan Sternberg, im NDR Studio

Corona in Altenheimen: "Wenn das Virus drin ist, ist es drin"

In MV sind insbesondere Altenheime von Corona-Ausbrüchen betroffen. Der Landrat von Ludwigslust-Parchim, Sternberg, spricht von einer "sehr angespannten Lage". mehr

Wahlbriefe in einer gelben Kiste. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken

Corona in MV: Landtag ändert Wahlgesetz

Danach wären die anstehenden Landtags- und Kommunalwahlen im Notfall auch als reine Briefwahlen möglich. mehr

Schwerin: Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht bei der Sitzung des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern zur aktuellen Corona-Situation. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schwesig: Lockerungen ab Inzidenzwert unter 100 vorstellbar

Die Ministerpräsidentin sprach sich im Landtag für Grenzverkehr-Einschränkungen und Wirtschaftshilfen auch nach der Pandemie aus. mehr

Sanierte alte Chirurgie in Rostock © NDR Foto: NDR

Corona-Infektionen: Uniklinik Rostock sagt OPs ab

Anlass sind Corona-Infektionen auf mehreren Stationen. Die Kapazitäten sollen für Notfälle bereitstehen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 13.01.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der Landrat von Ludwigslust-Parchim, Stefan Sternberg, im NDR Studio

Corona in Altenheimen: "Wenn das Virus drin ist, ist es drin"

In MV sind insbesondere Altenheime von Corona-Ausbrüchen betroffen. Der Landrat von Ludwigslust-Parchim, Sternberg, spricht von einer "sehr angespannten Lage". mehr

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Vorpommern-Greifswald: Gericht prüft verschärfte Corona-Regeln

Drei Bürger haben beim Landrat Widerspruch gegen die 15-Kilometer-Regel und die nächtliche Ausgangssperre erhoben. mehr

Schwerin: Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht bei der Sitzung des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern zur aktuellen Corona-Situation. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schwesig: Lockerungen ab Inzidenzwert unter 100 vorstellbar

Die Ministerpräsidentin sprach sich im Landtag für Grenzverkehr-Einschränkungen und Wirtschaftshilfen auch nach der Pandemie aus. mehr

Wahlbriefe in einer gelben Kiste. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken

Corona in MV: Landtag ändert Wahlgesetz

Danach wären die anstehenden Landtags- und Kommunalwahlen im Notfall auch als reine Briefwahlen möglich. mehr