Stand: 07.06.2020 08:00 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Corona in Vorpommern: Rund 350 Personen in Quarantäne

Ein infizierter Priester hat vier Pfingstgottesdienste in Vorpommern gefeiert. Die Teilnehmer müssen nun in Quarantäne. (Archivbild)

Der Landkreis Vorpommern-Rügen hat am Sonnabendnachmittag für rund 350 Personen eine häusliche Isolation verfügt. Es handelt sich um Einwohner des Landkreises, die am Pfingstwochenende an einem von insgesamt vier Gottesdiensten teilgenommen haben, die die katholische Gemeinde St. Bernhard in Stralsund und Grimmen gefeiert hatte. Kurz nach Pfingsten wurde ein Priester der Gemeinde positiv auf das Coronavirus getestet. Neben dem Priester wurden bislang sieben weitere Gottesdienstbesucher positiv getestet. Keiner der Infizierten müsse derzeit in einem Krankenhaus behandelt werden, hieß es am Sonnabend. Der betroffene Priester hielt am Pfingstwochenende auch einen Gottesdienst in Demmin ab. Die Besucher dieses Gottesdienstes unterliegen vorerst nicht der rechtlich verbindlichen Quarantäne-Anordnung des Landkreises Vorpommern-Rügen.

Alle katholischen Gottesdienste in Vorpommern abgesagt

Nach Angaben des Landkreises wurden bisher rund 120 Abstriche genommen. Weitere Testergebnisse stehen noch aus. Laut einem Sprecher des Landkreises gegenüber NDR 1 Radio MV waren die Hygiene- und Abstandsregeln während der Gottesdienste eingehalten worden. In ganz Vorpommern wurden inzwischen alle katholischen Gottesdienste vorerst abgesagt, wie das Erzbistum Berlin mitteilte. Insgesamt sechs Geistliche hätten sich freiwillig in Quarantäne begeben.

Weitere Informationen

Vorpommern: Acht Corona-Infektionen in Kirchengemeinde

06.06.2020 13:00 Uhr

In der katholischen St.-Bernhard-Gemeinde in Vorpommern ist ein Priester positiv auf Covid-19 getestet worden. Auch sieben Menschen, die mit ihm Kontakt hatten, haben sich infiziert. mehr

03:03
Nordmagazin

Priester in Vorpommern mit Coronavirus infiziert

05.06.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin

Ein Priester der katholischen St.-Bernhard-Gemeinde in Vorpommern ist positiv auf Covid-19 getestet worden. Nun werden die Kontaktpersonen ermittelt. Video (03:03 min)

Landrat: "Sehr ansteckendes Geschehen"

Wie Landrat Stefan Kerth (SPD) betonte, hatten die Infizierten teilweise keinen unmittelbaren Kontakt mit dem infizierten Priester. "Es handelt sich hier um ein sehr ansteckendes Geschehen", erklärte Kerth. Die Gesundheitsbehörde des Landkreises arbeite auf Hochtouren, um mögliche Infektionsketten zu brechen. Derzeit seien mehr als 40 Mitarbeiter der Verwaltung dabei, die Kontakte aller Gottesdienst-Besucher nachzuvollziehen, hieß es.

Isolierte werden vom Gesundheitsamt beobachtet

Die Teilnehmer der Gottesdienste müssen sich nun in Quarantäne begeben. Die Dauer beträgt 14 Tage ab dem Datum des Gottesdienstes, an dem sie zwischen dem 30. Mai und 1. Juni teilgenommen hatten. Dabei werden sie vom Gesundheitsamt beobachtet, müssen zweimal täglich ihre Körpertemperatur messen und ein Tagebuch über ihre Symptome führen, so schreibt es die Verordnung des Landkreises Vorpommern-Rügen vor.

Aktuelle Videos
02:48
Nordmagazin

Putzen in Corona-Zeiten: Besuch in einer Schule

05.06.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:04
Nordmagazin
02:46
Nordmagazin

Dehoga-Austritt: Hotelbetreiber übt Kritik

04.06.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:48
Nordmagazin

Corona-Vorsorge: Schlachthof in MV reagiert

03.06.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:09
Nordmagazin

Kabinett beschließt weitere Corona-Lockerungen

03.06.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:31
Nordmagazin
05:03
Nordmagazin

Tourismus: Schwierigkeiten mit Corona-Auflagen

02.06.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
Weitere Informationen

Stellen Sie Ihre Fragen an den Bürgerbeauftragten

16.07.2020 16:30 Uhr

Er versteht sich als "Anwalt für die Bürger": Bürgerbeauftragter Matthias Crone. Am Donnerstag beantwortet er beim NDR in Schwerin Ihre Fragen im Livestream. mehr

Reha-Klinik Schwaan-Waldeck: Mehr Lohn für alle

14.07.2020 07:00 Uhr

Die Gewerkschaft ver.di hat in der Gesundheitsbranche in MV eine außergewöhnliche Lohneinigung erzielt. Für alle Berufsgruppen einer Reha-Klinik gibt es mehr Lohn - bis zu 19 Prozent. mehr

Zeugensuche nach Angriff in Schwerin

13.07.2020 20:00 Uhr

Die Polizei sucht in Schwerin einen Mann. Er soll die Leiterin eines Fastfood-Restaurants beim Sieben Seen Center mutmaßlich fremdenfeindlich beleidigt und angegriffen haben. mehr

Corona in MV: Keine Neuinfektion bei Einwohnern

13.07.2020 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist seit inzwischen zehn Tagen keine neue Corona-Infektion bei Einwohnern registriert worden. Allerdings gibt es zwei Neu-Infektionen bei Gästen. mehr

Petitionsausschuss: Mehr Arbeit durch Corona

13.07.2020 13:00 Uhr

Die teilweise umstrittenen Corona-Maßnahmen der Landesregierung haben dem Petitionsausschuss des Landtags im ersten Halbjahr 2020 mehr Arbeit beschert. mehr

Helios Kliniken in MV testen alle stationären Patienten

13.07.2020 10:00 Uhr

In den Helios Krankenhäusern in Schwerin und Stralsund werden ab heute alle stationären Patienten auf Covid-19 getestet. Den Patienten soll so noch mehr Sicherheit gegeben werden. mehr

Service

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 07.06.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:00
Nordmagazin