Eine Intensivpflegerin versorgt auf der Intensivstation einen an Covid-19 erkrankten Patienten. © dpa Foto: Ole Spata

Corona in MV: Personallage in Krankenhäusern angespannt

Stand: 06.07.2022 12:17 Uhr

Die Corona-Zahlen in Mecklenburg-Vorpommern sind weiter hoch. Das führt auch zu Personalausfällen in den Krankenhäusern des Landes. Laut Gesundheitsministerin Stefanie Drese (SPD) ist die Situation angespannt.

Es bestehe aber keine Gefährdung des Gesundheitssystems, so die Ministerin bei NDR MV Live. Das bestätigt auch Uwe Borchmann, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern: "Regional kann es derzeit zu Engpässen kommen, wir haben in der Fläche aber noch keine Versorgungsgefahr", erklärte er ebenfalls bei NDR MV Live. Ursache für die angespannte Personalsituation sei ihm zufolge aber nicht nur die Sommerwelle, die auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitssystem trifft, sondern auch die Ferienzeit. Nicht nur das Personal hätte hier erfahrungsgemäß mehr Urlaub, es seien auch mehr Menschen im Land, die beispielsweise die Notaufnahmen zusätzlich belasten.

Bioinformatiker Kaderali: Vorgeschmack auf Herbst

Knapp 2.500 neue Corona-Infektionen hatte das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Dienstag in MV gemeldet, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 620,9. Laut dem Greifswalder Bioinformatiker dürfte das Infektionsgeschehen aber deutlich höher sein - etwa drei Mal so hoch. Für den Wissenschaftler, der auch im Corona-Expertenrat der Landesregierung sitzt, ist die aktuell angespannte Personnallage in den Krankenhäusern ein Vorgeschmack auf das, was im Herbst kommen wird. Er vermutet, dass dann auch wieder einzelne Stationen in den Kliniken des Landes geschlossen werden müssen.

Um die Krankenhäuser zu entlasten würde sich Uwe Borchmann mit Blick auf die kommenden Monate wünschen, dass die Ansteckungsgefahr unter den Menschen mit entsprechenende Maßnahmen so gering wie möglich gehalten wird. "Wir wissen bereits, dass Indoor-Großveranstaltungen und Ähnliches im Herbst vielleicht nicht der richtige Weg sind", sagte er bei NDR MV Live weiter.

 

Corona in MV
7-Tages-Inzidenz der Hospitalisierungen vom 18. August 2022. © NDR

Corona in MV: 933 Neuinfektionen - sechs weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern sinkt leicht auf 403,0. Die Hospitalisierungsinzidenz steigt auf 3,9. mehr

Das Gebäude des Landesrechnungshof MV von außen.

Rechnungshof MV: Landesregierung erkennt Ernst der Lage nicht

Der Landesrechnungshof kritisiert den finanzpolitischen Kurs der rot-roten Regierung. MV habe bundesweit pro Kopf die meisten Schulden während der Pandemie angehäuft. mehr

Eine Kinderhand hält einen negativen Schnelltest in die Kamera in einem Klassenzimmer. © picture alliance Foto: Christoph Soeder

Klassen im Distanzunterricht: Corona verschärft Lehrermangel

An 16 Schulen im Land ist zum Schulbeginn nur eingeschränkter Unterricht möglich. mehr

Weitere Informationen
Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 06.07.2022 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) bei einer Pressekonferenz © NDR

Oder-Fischsterben: Backhaus gibt Entwarnung für Kleines Haff

Demnach gibt es nach mehreren Probeentnahmen keine Auffälligkeiten. Die Ursachenforschung dauert derweil an. Video-Livestream

30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

Stefan Kuna mit Maskottchen Antje  Foto: Jan-Philipp Baumgart

Jetzt anmelden zum NDR MV Geburtstagsfest am 25. September

Wir laden Sie ein: Feiern Sie den Sonntag mit uns rund ums Landesfunkhaus in Schwerin mit Livebands, Spielen und Action. mehr

Die kostenlose NDR MV App

Blick auf ein schwarzes Smartphone, dass die neue NDR Mecklenburg-Vorpommern App zeigt © NDR

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - NDR MV App

Nachrichten, Musik, Videos - NDR 1 Radio MV und Nordmagazin als App. Mit Livestreams, Corona-Infos für Ihre Region und direktem Kontakt ins Studio. mehr

Ein Smartphone zeigt einen Chat in der NDR MV App, in dem die App eine Liste mit Blitzern und Lasern in Mecklenburg-Vorpommern anzeigt. © ndr Foto: Christian Kohlhof

Aktuelle Blitzer in Mecklenburg-Vorpommern direkt aufs Handy

Über die NDR MV App können Sie sich jetzt eine Liste mit allen aktuellen Blitzern und Lasern aus MV schicken lassen. mehr