Stand: 25.05.2020 14:45 Uhr

Corona: Zügige Öffnung der Grenzübergänge gefordert

Lkw auf der Autobahn 11 rollen über die polnische Grenze in Richtung Stettin. © ndr.de Foto: Christopher Niemann
Landespolitiker fordern die Öffnung bisher geschlossener Übergänge für den kleinen Grenzverkehr zwischen Deutschland und Polen. (Archivbild)

Vertreter der Grenzregion dringen auf eine Öffnung der Grenzübergangsstellen zwischen Polen und Deutschland für Pendler noch vor Pfingsten. Vertreter der Bundesländer Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sowie der Wojewodschaft Westpommern fordern dies in einem gemeinsamen Brief an die Regierungen in Berlin und Warschau. Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann (SPD), der westpommersche Marschall Olgierd Geblewicz und brandenburgische Landespolitiker hatten sich zuvor am geschlossenen Übergang Rosow (Uckermark) getroffen - getrennt durch polnische Grenzsoldaten.

Teils mehr als 100 Kilometer Umweg

Wie Rosow sind beispielsweise auch die Übergänge in Hintersee, Linken und Rieth für Pendler gesperrt. Dadurch entstehen vielen Arbeitnehmern große Umwege. Am Stettiner Haff müssen Pendler über Pomellen auf die andere Seite der Grenze fahren. Die Umwege betragen teilweise mehr als 100 Kilometer. Deshalb fordern Politiker die zügige Öffnung aller Übergänge für Pendler. Die komplette Öffnung der Grenze könnte dann am 12. Juni folgen. Diese Signale gibt es laut Dahlemann derzeit aus Warschau.

Weitere Informationen
Deutsch-polnische Grenze © Tilo Wallrodt Foto: Tilo Wallrodt

Polen lockert Quarantäneregeln für Mediziner

Ärzte und Pfleger aus Polen können wieder uneingeschränkt nach MV zur Arbeit pendeln. Die Aufhebung der 14-tägigen Quarantäne nach der Wiedereinreise in Polen gilt nun auch für sie. mehr

Auf einem Schild in einer Innenstadt steht "Wir haben geöffnet". © dpa bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona-News-Ticker: Öffnungsstrategie ist Thema in den Ländern

In SH tagt der Landtag, in Hamburg berät der Senat - und in Niedersachsen hat Ministerpräsident Weil das Wort. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Staus an offenen Übergängen erwartet

Mitte März hatte die nationalkonservative Regierung in Warschau beschlossen, die EU-Binnengrenzen für Ausländer zu schließen. Ausnahmen gelten für Menschen mit Daueraufenthaltsgenehmigung, für Lkw-Fahrer, Diplomaten und seit Mitte Mai für medizinisches Personal. Am Himmelfahrtswochenende hatten sich wegen des Reiseverkehrs und Kontrollen auf polnischer Seite an offenen Übergängen in Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern lange Staus gebildet. Beobachter rechnen ohne zusätzliche Übergänge für Pfingsten wieder mit ähnlichen Problemen.

Weitere Informationen
Ein Schloss verbindet Kabel zum Verschließen von Möbeln auf einer Terrasse eines Lokals. © dpa - Bildfunk Foto: Frank Rumpenhorst

Tourismus-Verbände in MV nach Corona-Gipfel enttäuscht

Der Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern ist vom Lockdown hart getroffen. Nun steht auch der erhoffte Neustart zu Ostern infrage. mehr

Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), bei einer Pressekonferenz in Schwerin.

Corona-Gipfel beschließt Verlängerung des Lockdowns

Der Lockdown wird bis zum 28. März verlängert. Zudem wurde ein mehrstufige Öffnungsplan vereinbart, der schon zuvor kleinere Öffnungsschritte vorsieht. mehr

Der Strand in Ahlbeck ist zu Zeiten von Corona leer. © ndr Foto: Matthias Klemme

1 Jahr Corona und wir: Reisen! Wie das Virus das Urlaubsland MV verändert

Beherbungsverbote, ausbleibende Gäste, verzweifelte Anbieter: Die Corona-Pandemie hat das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern hart getroffen. mehr

Manuela Schwesig (r.) vor der Bund-Länder-Runde zur den Corona-Maßnahmen © dpa Foto: Jens Büttner

Corona-Gipfel: MV-Tourismus für Modellregion mit Schleswig-Holstein

Ministerpräsidentin Schwesig sprach sich gegen umfassende Lockerungen aus. Der Tourismus in MV kann sich einen Sonderweg vorstellen. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 3. März 2021

Corona in MV: 249 Neuinfektionen, fünf weitere Todesfälle

Der Landesinzidenzwert liegt aktuell bei 67,6 . Die meisten Neuinfektionen gab es im Landkreis Rostock. mehr

Grafik Landkreis Inzidenz © NDR

Vorpommern-Greifswald will Einreiseverbot aufheben

Für einige Schulklassen soll es wieder Präsenzunterricht geben, Kindertagesstätten sollen ihr Betreuungsangebot wieder ausweiten. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 25.05.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), bei einer Pressekonferenz in Schwerin.

Corona-Gipfel beschließt Verlängerung des Lockdowns

Der Lockdown wird bis zum 28. März verlängert. Zudem wurde ein mehrstufige Öffnungsplan vereinbart, der schon zuvor kleinere Öffnungsschritte vorsieht. mehr