Eine Frau bringt einen Hygiene-Hinweis an der Eingangstür einer Sporthalle an. © NDR Foto: Andrea Schmidt

Corona-Warnampel nicht mehr "rot": Öffnungen in Teilen von MV

Stand: 15.01.2022 07:25 Uhr

Weil die landesweite Corona-Warnampel seit mindestens fünf Tagen auf "orange" oder "gelb" stand, dürfen zahlreiche Kultur- und Freizeiteinrichtungen im Westen Mecklenburg-Vorpommerns von heute an wieder öffnen. Der östliche Landesteil muss darauf mindestens noch drei bis fünf Tage warten.

Kinos, Theater, Museen und andere Freizeiteinrichtungen in den westlichen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns dürfen von heute an wieder öffnen. Die Corona-Ampel war lange genug unterhalb der Stufe "rot". Aber nur wenige Einrichtungen haben angekündigt, tatsächlich Besucher hereinzulassen. In Schwerin zum Beispiel können Besucher wieder Kino-Filme schauen. Beide großen Kinos teilten mit, wieder zu öffnen. Geschlossen bleibt hingegen das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin. Eine zuverlässige Planung für den Spielbetrieb sei während der aktuellen Corona-Welle nicht möglich, hieß es. Außerdem treibe es die Kosten in die Höhe, den Betrieb ständig hoch- und wieder herunterzufahren. Ähnlich äußerte sich das Theater in Wismar.

Treffen nur mit begrenzter Teilnehmerzahl

Das Sozialministerium wies darauf hin, dass auch in der Corona-Ampelstufe "orange" Zusammenkünfte für Geimpfte und Genesene nur mit maximal zehn Personen erlaubt sind. Kinder bis 14 Jahre zählen nicht mit. Sind Ungeimpfte dabei, dürfen sich nur ein Haushalt und zwei Personen aus einem weiteren Haushalt treffen. Von Sonnabend an können deshalb in Mecklenburg-Vorpommern unter 2G-Plus-Regeln und Einhaltung der Schutz- und Hygienekonzepte nach Angaben des Sozialministeriums folgende Angebote wieder stattfinden:

  • Kinos, Theater, Konzert- und Opernhäuser, Chöre und Musikensembles
  • Freizeitparks, Indoor-Spielplätze
  • Zirkusse
  • Innenbereiche von Zoos, Tierparks, botanischen Gärten
  • Innenbereiche von Museen und Ausstellungen
  • Volksfeste, Spezialmärkte
  • Schwimm- u. Spaßbäder
  • Musik- und Jugendkunstschulen
  • Tanzschulen
  • soziokulturelle Zentren

Ostteil des Landes muss warten

Zu Sport- und anderen Veranstaltungen dürfen in Hallen maximal 200 und draußen höchstens 1.000 Zuschauende kommen. Allerdings darf zusätzlich die Kapazität nur zur Hälfte ausgelastet sein. Vereinssport ohne Zuschauer ist laut Landesordnung wieder weitgehend möglich. In Rostock und den östlichen Landesteilen gelten die Lockerungen erst, wenn ihre regionalen Corona-Warnampeln ebenfalls fünf Tage nacheinander auf "orange" gestanden haben.

Weitere Informationen
Eine Laborarbeiterin hält zahlreiche Omikron-Laborproben in die Kamera. © picture-allaince Foto: Sven Simon | Frank Hoermann

Corona-News-Ticker: Omikron-Variante dominiert in Europa

Laut EU ist Omikron nun in den meisten europäischen Ländern vorherrschend. Der Anteil liege bei rund 78 Prozent. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Der Zuschauerraum im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters. © Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin Foto: Silke Winkler

Kulturbranche fordert Änderung der Corona-Regeln

Mit einem Positionspapier haben sich Vertreterinnen und Vertreter der Kulturbranche an das Kulturministerium gewandt. mehr

NDR MV Live

Neue Regeln für den Impf- und Genesenenstatus

Genesene behalten ihren Status nur noch drei Monate, mit Johnson & Johnson Geimpfte brauchen eine weitere Spritze. Mehr dazu im Interview mit Landesgesundheitsministerin Drese. mehr

Ein PCR-Test wird bei der Firma Centogene in Rostock ausgeführt.

Viele Labore wegen PCR-Tests am Limit

Zwei- bis dreimal so viele Tests müssen die Labore in MV im Vergleich zur vergangenen Corona-Welle auswerten. Es fehlt an Personal. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 14.01.2022 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

NDR MV Live

Neue Regeln für den Impf- und Genesenenstatus

Genesene behalten ihren Status nur noch drei Monate, mit Johnson & Johnson Geimpfte brauchen eine weitere Spritze. Mehr dazu im Interview mit Landesgesundheitsministerin Drese. mehr