Eine Frau bringt einen Hygiene-Hinweis an der Eingangstür einer Sporthalle an. © NDR Foto: Andrea Schmidt

Corona-Warnampel nicht mehr "rot": Öffnungen in Teilen von MV

Stand: 15.01.2022 07:25 Uhr

Weil die landesweite Corona-Warnampel seit mindestens fünf Tagen auf "orange" oder "gelb" stand, dürfen zahlreiche Kultur- und Freizeiteinrichtungen im Westen Mecklenburg-Vorpommerns von heute an wieder öffnen. Der östliche Landesteil muss darauf mindestens noch drei bis fünf Tage warten.

Kinos, Theater, Museen und andere Freizeiteinrichtungen in den westlichen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns dürfen von heute an wieder öffnen. Die Corona-Ampel war lange genug unterhalb der Stufe "rot". Aber nur wenige Einrichtungen haben angekündigt, tatsächlich Besucher hereinzulassen. In Schwerin zum Beispiel können Besucher wieder Kino-Filme schauen. Beide großen Kinos teilten mit, wieder zu öffnen. Geschlossen bleibt hingegen das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin. Eine zuverlässige Planung für den Spielbetrieb sei während der aktuellen Corona-Welle nicht möglich, hieß es. Außerdem treibe es die Kosten in die Höhe, den Betrieb ständig hoch- und wieder herunterzufahren. Ähnlich äußerte sich das Theater in Wismar.

Treffen nur mit begrenzter Teilnehmerzahl

Das Sozialministerium wies darauf hin, dass auch in der Corona-Ampelstufe "orange" Zusammenkünfte für Geimpfte und Genesene nur mit maximal zehn Personen erlaubt sind. Kinder bis 14 Jahre zählen nicht mit. Sind Ungeimpfte dabei, dürfen sich nur ein Haushalt und zwei Personen aus einem weiteren Haushalt treffen. Von Sonnabend an können deshalb in Mecklenburg-Vorpommern unter 2G-Plus-Regeln und Einhaltung der Schutz- und Hygienekonzepte nach Angaben des Sozialministeriums folgende Angebote wieder stattfinden:

  • Kinos, Theater, Konzert- und Opernhäuser, Chöre und Musikensembles
  • Freizeitparks, Indoor-Spielplätze
  • Zirkusse
  • Innenbereiche von Zoos, Tierparks, botanischen Gärten
  • Innenbereiche von Museen und Ausstellungen
  • Volksfeste, Spezialmärkte
  • Schwimm- u. Spaßbäder
  • Musik- und Jugendkunstschulen
  • Tanzschulen
  • soziokulturelle Zentren

Ostteil des Landes muss warten

Zu Sport- und anderen Veranstaltungen dürfen in Hallen maximal 200 und draußen höchstens 1.000 Zuschauende kommen. Allerdings darf zusätzlich die Kapazität nur zur Hälfte ausgelastet sein. Vereinssport ohne Zuschauer ist laut Landesordnung wieder weitgehend möglich. In Rostock und den östlichen Landesteilen gelten die Lockerungen erst, wenn ihre regionalen Corona-Warnampeln ebenfalls fünf Tage nacheinander auf "orange" gestanden haben.

Weitere Informationen
Eine Mitarbeiterin macht einen Corona-Schnelltest bei einem Mann an einer Teststation auf dem Gelände einer Tankstelle in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Corona-News-Ticker: Hamburg hat bundesweit höchste Inzidenz

Die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche stieg laut Gesundheitsbehörde auf 1.852,6. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Alte Gemüsesorten wie Pastinake, Rote Bete und Möhren, teilweise geschnitten und frittiert, liegen auf einem Tisch. © imago images Foto: Westend61

"Greenbox": Landjugend setzt auf Regionalität

Die Ortsgruppen befüllen füreinander Holzkisten mit Utensilien aus ihrer Region, um Anregungen spielerisch weiterzugeben. mehr

Auf einer Straßenkreuzung in Rostock steht ein Polizeiwagen mit Blaulicht. Im Hintergrund ziehen Demonstranten vorbei, im Vordergrund sind mehrere Polizisten zu sehen. © TeleNewsNetwork Foto: TeleNewsNetwork

Corona-Demos: Polizei laut Gewerkschaft an Belastungsgrenze

Durchschnittlich sind montags landesweit 1.100 Polizisten im Einsatz - rund ein Fünftel aller Vollzugsbeamten. mehr

Eine Schülerin der Möser-Realschule am Westerberg hält einen Teststreifen aus einem Corona-Antigen-Schnelltest. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Kritik an Corona-Daten für Kitas und Schulen - neuer LAGuS-Bericht

An den ursprünglich ausgewiesenen Zahlen waren Zweifel laut geworden. Das tatsächliche Infektionsgeschehen bei jungen Menschen sei höher, so die Kritik. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 14.01.2022 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Kay-Achim Schönbach © dpa-Zentralbild/dpa Foto: Bernd Wüstneck

Marine-Chef nach umstrittenen Äußerungen zurückgetreten

Vizeadmiral Schönbach hatte sich zur Lage der Ukraine geäußert. Er wurde in den einstweiligen Ruhestand versetzt. mehr