Helios Kliniken Schwerin © NDR

Corona-Ausbruch in den Helios Kliniken Schwerin

Stand: 18.10.2021 14:22 Uhr

In den Helios Kliniken Schwerin haben sich mehrere Patienten und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Nach Angaben eines Sprechers handelt es sich um sieben Patientinnen und Patienten der Palliativstation sowie acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Insgesamt werden derzeit zehn Patienten auf dieser Station betreut. Laut Klinik-Geschäftsführer Dellmann ist die Ursache für den Ausbruch noch unklar. Jetzt greife ein Hygienekonzept, das unter anderem auch eine umfassende Nachverfolgung der Kontakte beinhaltet.

Ungeimpfte Mitarbeiterin möglicherweise Überträgerin

Auslöser des Ausbruchs war möglicherweise eine ungeimpfte Mitarbeiterin, so Klinikgeschäftsführer Daniel Dellmann. Alle betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befänden sich in häuslicher Quarantäne, die infizierten Patienten würden isoliert und unter Vollschutz behandelt. Außerdem gibt es einen sofortigen Aufnahmestopp für die Palliativstation.

Impfquote der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei 70 Prozent

Die Impfquote der vollgeimpften Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Helios Kliniken liege bei 70 Prozent. Der stellvertretende Ärztliche Direktor der Helios Kliniken Schwerin, Prof. Jens Nürnberger findet, sie könnte und sollte noch höher sein: "Der jetzige Fall zeigt, wie wichtig es ist, sich impfen zu lassen. Und bei typischen Symptomen sollte man sich testen lassen, mit oder ohne vorausgegangener Impfung."

 

Weitere Informationen
Die Polizei kontrolliert Bars und Clubs in der Große Freiheit. © NDR Foto: Frauke Reinig

Corona-News-Ticker: Innenminister kündigen mehr Kontrollen an

Weniger Verkehrskontrollen, dafür mehr Corona-Überwachung - dafür hat sich die Innenminister-Konferenz entschieden. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Stefan Sternberg, der Landrat des Kreises Ludwigslust-Parchim © NDR

Ludwigslust-Parchim kämpft an drei Fronten

Corona, Cyberangriff und Afrikanische Schweinepest fordern alle Kapazitäten des Landkreises. mehr

Im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern treffen sich die Abgeordneten treffen sich zu einer Sitzung und sitzen mit großen Abständen im Saal. © dpa Foto: Jens Büttner

Landtag stellt sich hinter Corona-Politik der Regierung

Der Landtag hat der rot-roten Landesregierung Rückendeckung für möglicherweise schärfere Corona-Maßnahmen gegeben. mehr

Der Verkaufsstand in einer Weihnachtspyramide ist geschlossen. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Schweriner Weihnachtsmarkt geschlossen

Die 2G-Plus-Regel sei nicht umsetzbar, hieß es vom Betreiber. Der Rostocker Weihnachtsmarkt bleibt vorerst geöffnet. mehr

Türschild mit der Aufschrift "geschlossen" © fotolia.com Foto: Friedberg

Warnstufe "Rot Plus" jetzt auch im Landkreis Rostock

Weil der Landkreis sieben Tage lang rot eingestuft wurde, gelten dort ab Sonnabend verschärfte Corona-Regeln. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 18.10.2021 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Warnemünde: Laufkatzen hängen am Bockkran der MV Werft in Rostock-Warnemünde. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner/dpa

Wieder Finanzloch bei MV Werften: Wie gefährdet sind die Jobs?

Zur Fertigstellung des ersten Schiffes der Global Class braucht der Werftenverbund Zugriff auf eine Reserve. mehr