Comeback in MV: Tutower Senf wird wieder produziert

Stand: 26.03.2021 11:59 Uhr

Nachdem die Produktion des Tutower Senfs im vergangenen Jahr eingestellt wurde, ist das Kult-Produkt wieder auf dem Markt - hergestellt in einer Manufaktur in der Stadt Usedom.

Vor einem knappen Jahr wurde die Produktion des Tutower Senfs eingestellt. Das Unternehmen sei wirtschaftlich nicht mehr tragbar, erklärte damals der bayerische Inhaber. Viele Menschen - nicht nur aus Vorpommern - haben das bedauert. Die Tutower haben sogar mit Restbeständen des Senfs und Bratwurst den Abschied gefeiert. Doch nun ist das kultige Ost-Produkt wieder da - nicht völlig neu aber auch nicht ganz so wie früher.

Videos
.
6 Min

Zeitreise: Wie der Tutower Senf langsam ausgestorben ist

Zu Jahresbeginn wurde die Produktion des Tutower Senf eingestellt. Damit geht seine 70-jährige Geschichte zu Ende. 6 Min

Weingut Rattey liefert Essig für den Kult-Senf

Aus gelben und braunen Senfkörnern, Wasser, Essig, Zucker und frischem Meerrettich wird der Senf aus Tutow gemacht - mittlerweile allerdings in der Inselmühle in der Stadt Usedom (Landkreis Vorpommern-Greifswald). Der Essig stammt von einer anderen regionalen Lebensmittel-Institution: Stefan Schmidt, der Leiter des Weingutes Rattey, arbeitet mit der Inselmühle zusammen und hat nach neuen Möglichkeiten gesucht, wie er seine Trauben veredeln kann. "Uns ist eingefallen, dass man aus Trauben und Saft schon früher Essig und Senf produziert hat." Eigentlich wollte der Weinbauer den Dijon-Senf nachmachen, also Senf mit Traubenmost veredeln. Mitten in der Planungsphase dazu erfuhr er vom Ende des Tutower Senfs. Stefan Schmidt griff daraufhin zum Telefonhörer, rief ehemalige Mitarbeiter der Tutower Senf- und Konservenfabrik an und der Neustart für den Kult-Senf aus Tutow nahm seinen Anfang.

Altes Rezept, neues Produktionsverfahren

Die ehemalige Mitarbeiterin aus Tutow, Marianne Gerstmann, und ihr Kollege Reimund Pniok haben das ursprüngliche Rezept herausgegeben. "Herr Pniok und ich haben versucht, das Produkt in kleinstem Rahmen wieder so herzustellen", erinnert sich Marianne Gerstmann. Neu ist allerdings, dass aktuell der scharfe, dunkle Senf aus Kanada und der gelbe Senf aus Deutschland direkt vermahlen werden, damit die Aromen besser erhalten werden. Statt Branntweinessig soll in Kürze Weinessig aus Ratteyer Trauben genutzt werden.

Tutows Bürgermeister begrüßt Neustart

Anstatt des früheren Industriesenfs entsteht aktuell ein Manufakturprodukt, das nun unter der Marke "Pommern Senf. Tutower Original" vermarktet wird. Nur maximal 3.000 Gläser pro Tag sollen hier abgefüllt werden. Tutows Bürgermeister Roland Heiden (CDU) ist froh, dass die rund 150-jährige Geschichte des ursprünglich aus Stettin stammenden Senfs weitergeht. "Der Erhalt einer Tradition - wie dieser Senf - ist für die Region wichtig." Die Wiedergeburt des Tutower Senfs werde in Tutow gefeiert, sobald Corona es zulässt.

Weitere Informationen
Maschinell wird in der Fabrik in Tutow Senf abgefüllt.
3 Min

"Neuland MV": Tutower Senf

Dort wo einst der Tutower Senf hergestellt wurde, sind die Produktionshallen heute verlassen und leer. Für den ehemaligen Mitarbeiter Raimund Pniok ein schmerzhafter Anblick. 3 Min

Kerzen schützen die Weinstöcke vor dem Nachtfrost. © Schloß Rattey

Weingut Rattey: Kerzen gegen Nachtfrost

Das größte nördliche Weingut Rattey schützt derzeit die Rebstöcke mit Kerzen gegen den Nachtfrost. Die Kerzen brennen bis zu acht Stunden und helfen, leichte Frostnächte unbeschadet zu überstehen. mehr

Eine Spreewälderin bietet Gurken in den verschiedensten Geschmacksrichtungen an. © picture alliance / dpa Foto: Wolfgang Kumm

Ostprodukte im Trend: Was ist das Besondere?

Viele Lebensmittel von DDR-Marken werden inzwischen in ganz Deutschland angeboten. Was ist das Besondere an Ostprodukten wie Rotkäppchen Sekt, Spreewälder Gurken und Nudossi? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 26.03.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Ausgangssperren in Vorpommern-Greifswald, Landkreis Rostock und Schwerin

Wegen der hohen Zahl neuer Corona-Infektionen darf nachts die eigene Wohnung nur mit triftigem Grund verlassen werden. mehr