Reetdach Haus

Brand des Kleinhempel-Hauses vermutlich durch Brandstiftung

Stand: 31.01.2022 11:12 Uhr

Wenige Tage nach dem Brand eines großen Reetdachhauses in Ahrenshoop besteht der Verdacht der vorsätzlichen Brandstiftung. Das haben erste Ermittlungen ergeben, sagte ein Polizeisprecher.

Das im 18. Jahrhundert errichtete, mit Schilf gedeckte Haus war am Freitagabend in Brand geraten und bis auf die Grundmauern ausgebrannt. Der Sachschaden wird auf mindestens mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Etwa 80 Feuerwehrleute hätten am Freitag verhindert, dass durch Funkenflug weitere reetgedeckte Gebäude in der Ex-Künstlerkolonie in Brand gerieten.

Kein Strom im Haus - technischer Defekt wird ausgeschlossen

Das zerstörte Haus im Ahrenshooper Ortsteil Althagen, der zur Halbinsel Fischland gehört, stand seit Jahren leer. Ein technischer Defekt wurde ausgeschlossen. Der Wert des Grundstückes soll wegen der großen Nachfrage in dem Ostseebad bei weit über einer Million Euro liegen.

Historisches Gebäude sollte erhalten bleiben

In dem Gebäude hatte die Künstlerin Gertrude Kleinhempel (1875-1948) gewohnt, die als Zeichnerin, Schmuck- und Textilgestalterin vor allem in Dresden aktiv war, bevor sie 1938 ganz nach Ahrenshoop zog. Eine Initiative im Ort hatte gefordert, dass das historische Gebäude erhalten und saniert wird. Liebhaber der Künstlerkolonie befürchten, dass dort ein deutlich größerer Neubau entsteht und so das historische Flair des Ostseebades weiter leidet.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 31.01.2022 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Schüler © NDR Foto: NDR

MV startet in die Sommerferien - mehr bestandene Abi-Prüfungen

Mehr als 155.000 Schülerinnen und Schüler haben ihre Zeugnisse bekommen und sind in die Sommerferien gestartet. mehr

Die kostenlose NDR MV App

Blick auf ein schwarzes Smartphone, dass die neue NDR Mecklenburg-Vorpommern App zeigt © NDR

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - NDR MV App

Nachrichten, Musik, Videos - NDR 1 Radio MV und Nordmagazin als App. Mit Livestreams, Corona-Infos für Ihre Region und direktem Kontakt ins Studio. mehr

Ein Smartphone zeigt einen Chat in der NDR MV App, in dem die App eine Liste mit Blitzern und Lasern in Mecklenburg-Vorpommern anzeigt. © ndr Foto: Christian Kohlhof

Aktuelle Blitzer in Mecklenburg-Vorpommern direkt aufs Handy

Über die NDR MV App können Sie sich jetzt eine Liste mit allen aktuellen Blitzern und Lasern aus MV schicken lassen. mehr

Ein Mann hält seinen Finger auf das Handy und liest eine Whatsapp-Nachricht. © Fotolia / preto perola

Der NDR MV Newsletter über unsere App

Aktuelle Nachrichten und Informationen bekommen Sie zweimal täglich über die NDR MV App oder per E-Mail. Hier können Sie sich für den NDR MV Newsletter registrieren. mehr