Auf einem Schild in einer Tür steht "geimpft, genesen". © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Ärzte in MV fordern Impfpflicht für medizinisches Personal

Stand: 14.11.2021 07:33 Uhr

Mecklenburg-Vorpommerns Ärzte haben am Samstag auf ihrer Kammerversammlung in Rostock unter anderem eine Impfpflicht für medizinisches und Pflegepersonal gefordert. Mit einer Resolution wandten sie sich zudem an die Regierenden auf Landes- und Bundesebene.

Die Ärzte des Landes fordern eindringlich, das Gesundheitswesen in der aktuellen Corona-Lage vor Überlastung zu schützen. Die aktuellen Regelungen gehen aus ihrer Sicht nicht weit genug.

Ärzte fordern rechtsverbindliche Umsetzung der 2G-Regel

Erst am Freitag hatte das Kabinett in einer Sondersetzung beschlossen, dass in Mecklenburg-Vorpommern die 2G-Regel gilt, wenn die Corona-Warnampel in einer Region die Stufe Orange erreicht. Die Ärzte fordern diese allerdings unabhängig von der Stufe Orange für das gesamte öffentliche Leben. Nur noch Geimpfte und Genesene sollten demnach Theater, Sportveranstaltungen oder auch Restaurants besuchen dürfen. Dort, wo Ansteckungs-Hotspots erwarten werden, sollte nach Meinung der Ärzte außerdem vorher zusätzlich getestet werden. Aus ihrer Sicht solle zudem eine Rechtsgrundlage dafür geschaffen werden, dass Arbeitgeber die 3G-Regel umsetzen können. Das bedeutet, dass Menschen nur noch geimpft, genesen oder getestet am Arbeitsplatz erscheinen dürften.

Impfpflicht für Ärzte und Pflegepersonal gefordert

Der Präsident der Landesärztekammer, Dr. Andreas Crusius, sagte: "Ich kann doch nicht im Gesundheitswesen arbeiten und möglicherweise als Überträger die mir anvertrauten Patienten der Gefahr einer Ansteckung aussetzen." Die Ärzte fordern die Regierungen auf, die Empfehlung des Ethikrates als Grundlage für eine rechtsverbindliche Impfpflicht für Ärzte und Pflegepersonal zu nutzen. Darüber hinaus haben sie noch einmal an alle Menschen im Land appelliert, sich jetzt unbedingt impfen zu lassen.

Appell: Dem Land gehen die Ärzte aus

Außerdem hat die Landesärztekammer dringlich darauf hingewiesen, dass in Mecklenburg-Vorpommern in den kommenden zehn Jahren fast 3.000 Ärzte und Ärztinnen in den Ruhestand gehen werden. An den Universitäten in Rostock und Greifswald werden jedoch nur 400 Absolventen pro Jahr in die Facharztausbildung geschickt. Die Ärzte fordern deshalb, dass die Studiengänge aufgestockt werden.

Weitere Informationen
Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Corona-Ticker: Experten fordern "Kontaktbremse" auch für Geimpfte

Mehrere Mediziner halten die jüngsten staatlichen Beschlüsse für unzureichend. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Weitere Informationen
Ein Stapel gelber Impfpässe. © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Christoph Hardt/Geisler-Fotopres

Fragen und Antworten: Booster-Impfung in MV

Wie und wo wird in Mecklenburg-Vorpommern "geboostert"? Und was gibt es für Erst- und Zweitimpfungen zu beachten? Hier finden Sie Antworten. mehr

Corona in MV
Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

Bund und Länder einigen sich auf verschärfte Corona-Regeln

Viele der vereinbarten Maßnahmen gelten bereits in MV. Ministerpräsidentin Schwesig sieht sich daher bestätigt. mehr

Ein Stand mit großer Weihnachtspyramide. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Weihnachtsmarkt in Schwerin geschlossen

Die 2G-Plus-Regel sei nicht umsetzbar, hieß es vom Weihnachtsmarktbetreiber zur Begründung. mehr

Themenbild -Impfung mit dem Moderna mRnA Impfstoff im Impfzentrum in Freising, Impfdose mit Impfstoff zur Injektion mit einer Kanuele. © NDR Foto: Andrea Schmidt

Kreis Vorpommern-Greifswald verimpft vorerst nur noch Moderna

Der Kreis hat damit begonnen, auf der Impfstoff Moderna umzustellen. Der Grund: Es gibt weniger Biontech. mehr

Ein Stapel gelber Impfpässe. © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Christoph Hardt/Geisler-Fotopres

Fragen und Antworten: Booster-Impfung in MV

Wie und wo wird in Mecklenburg-Vorpommern "geboostert"? Und was gibt es für Erst- und Zweitimpfungen zu beachten? Hier finden Sie Antworten. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 13.11.2021 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Warnemünde: Laufkatzen hängen am Bockkran der MV Werft in Rostock-Warnemünde. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner/dpa

Weitere Millionen nötig: MV-Werften droht erneut die Pleite

Zur Fertigstellung des ersten Schiffes der Global Class braucht der Werftenverbund Zugriff auf eine Reserve. mehr