Verschneite Bäume stehen im Harz. © Hannover Reporter

Weihnachtswetter im Norden: Schnee nur im Mittelgebirge

Stand: 23.12.2020 17:10 Uhr

Zum Weihnachtsfest dürfen sich wohl nur die Menschen im Harz auf ein paar Flocken freuen. Oberhalb von 300 Metern kann es Heiligabend etwas Schnee geben.

Viel mehr als eine etwas "angezuckerte" Landschaft werde es aber kaum geben, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Mittwoch. "Der warme Boden wird die geringen Mengen schnell schmelzen lassen." Zuvor zeigt sich im Norden ein dicht bewölkter Himmel, dazu gibt es vielerorts immer wieder Schauer. Bis Heiligabend sind die Temperaturen für die Jahreszeit relativ mild.

Nach dem Fest kommt das Sturmtief

Für den ersten Weihnachtsfeiertag rechnet der Wetterdienst für Niedersachsen mit einem eher freundlicheren Tag mit etwas Sonne und maximal drei Grad. In der Nacht zu Sonnabend könnte es glatt werden, warnen die Meteorologen. Am zweiten Feiertag wird sich die Sonne laut DWD-Prognose wohl gar nicht zeigen. Der Tag werde geprägt sein von einer Wetterumstellung auf ein Sturmtief. Das soll ab Sonntag Sturmböen über weite Teile des Landes bringen.

Videos
Hausdächer und Landschaft, ca. einen halben Meter hoch mit Schnee bedeckt.
12 Min

Wie gut stehen die Chancen auf weiße Weihnachten?

Diplommeteorologin Michala Koschak wagt eine Prognose. Außerdem hat sich Reporter Sven Trösch im Harz umgesehen. (10.12.2020) 12 Min

Graupelschauer an den Küsten

In Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein werden die Weihnachtstage trüb und regnerisch. Der Heiligabend startet dort laut DWD-Vorhersage stark bewölkt und regnerisch. Im Laufe des Tages lockert es auf. An den Küsten kann es zu Graupel- und Schneeschauern kommen. Die Höchsttemperaturen liegen bei sechs Grad. Am ersten Weihnachtsfeiertag wechseln sich Sonne und Wolken immer wieder ab. Es bleibt meist trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen drei Grad und acht Grad an der Müritz.

Weitere Informationen
Der alte Hafen der Stadt Norden bei Sonnenuntergang. © NDR Foto: Heinz Rademacher

Wettervorhersage für Norddeutschland

Wie wird es heute, morgen und in den kommenden Tagen? Die Aussichten für den Norden. mehr

Das Weltkulturerbe Rammelsberg in Goslar. © picture alliance Foto: Frank May

Harzer Touristiker stellen sich auf schneearme Winter um

Weil Wintersport kaum noch möglich ist, wirbt der Tourismusverband für Bergwerke, Schlösser und Erlebnisbäder. (07.11.2020) mehr

Spaziergänger und Schlittenfahrer auf dem Bocksberg bei Hahnenklee © NDR / Axel Franz Foto: Axel Franz

Pisten, Loipen, Wanderwege: Der Winter-Harz

In den mittleren und hohen Lagen des Harzes liegt derzeit viel Schnee. Orte, Anlagen und Pisten im Überblick. mehr

Mehrere Skifahrer stehen am Anfang der Piste am Wurmberg. © NDR Foto: Janek Wiechers

Webcams im Harz: Wo liegt wirklich Schnee?

Lohnt sich ein Winterausflug in den Harz? Zahlreiche Webcams in verschiedenen Höhen zeigen, ob dort Schnee liegt. mehr

Altkolorierter Kupferstich eines Heiligen Abends von Johann Michael Voltz (1784-1858). © picture-alliance / akg-images

Weihnachten und Advent: Die Geschichte unserer Bräuche

Nikolaus, Christkind, Adventskranz, Weihnachtsbaum: Welchen Ursprung haben die Bräuche und Symbole? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.12.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten

Die ersten auswärtigen Urlauber ziehen nach der Auflösung der Reisesperre wegen der Corona-Schutzmaßnahmen ihre Koffer im Hafen von Kloster auf der Insel Hiddensee zu ihren Urlaubsunterkünften. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Corona-News-Ticker: Urlauber-Kinder dürfen doch mit nach MV

Von morgen an dürfen sie mit ihren vollständig geimpften oder genesenen Eltern zum familieneigenen Zweitwohnsitz reisen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr