Ein Hund läuft an einem zerstörten Militärfahrzeug in der kürzlich zurückeroberten Stadt Isjum vorbei. ©  ---/Ukrinform/dpa

Selenskyj kündigt neue Offensive in besetzten Gebieten an

Sendung: Krieg in Europa – das Update zur Lage in der Ukraine | 19.09.2022 | 06:53 Uhr | von Wolfgang Berger
6 Min | Verfügbar bis 19.09.2023

Der ukrainische Präsident Selenskyj hat neue Angriffe auf das von russischen Truppen besetzte Gebiet seines Landes angekündigt. In seiner täglichen Videoansprache bezeichnete Selenskyj die derzeitige Lage als Ruhe vor dem Sturm. Die nächste Offensive habe das Ziel, unter anderem die Regionen Mariupol und Cherson zurückzuerobern. Russland hat nach seinem Einmarsch in die Ukraine am 24. Februar große Gebiete im Süden und Osten des Landes erobert. Derzeit hält Moskau immer noch rund 125 000 Quadratkilometer besetzt.