Hamburger NDR Mitarbeitende stellen sich gegen Rossbach

Stand: 07.09.2022 08:28 Uhr

Die Direktorin des NDR Landesfunkhauses Hamburg, Sabine Rossbach, steht wegen des Vorwurfs der Vetternwirtschaft weiter in der Kritik. In einem Brief an NDR Intendant Joachim Knuth haben nun 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Rossbach ihr Misstrauen ausgesprochen.

Sie könnten sich "eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Sabine Rossbach nicht mehr vorstellen", heißt es in dem Schreiben an den Intendanten. Der Brief liegt auch dem unabhängigen NDR Investigativ-Team vor. Die Unterzeichner sprechen von "schwerwiegenden" Vorwürfen der Vetternwirtschaft gegen die Landesfunkhausdirektorin.
Außerdem widersprechen sie der Behauptung, die Redaktion sei in ihrer Entscheidung stets frei gewesen, die umstrittenen Fernsehbeiträge ins Programm des Hamburg Journals zu nehmen. In dem Brief an den Intendanten ist erneut die Rede von einem "Klima der Angst". Konstruktive Kritik und Diskussionen auf Augenhöhe habe es kaum gegeben.

Intendant Knuth will mit Unterzeichnern und Redaktion sprechen

NDR Intendant Joachim Knuth bestätigte, den Brief der Mitarbeiter aus Hamburg erhalten zu haben und bot an, mit der Redaktion und den Unterzeichnern zu sprechen. Das Gespräch soll Knuth zufolge in den nächsten Tagen stattfinden. Die Unterzeichner hatten den Intendanten mit dem Schreiben gebeten, "schnell eine Entscheidung zu treffen, auch im Sinne der Glaubwürdigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks".

Rossbach weist Vorwürfe zurück

Landesfunkhausdirektorin Sabine Rossbach bei der Veranstaltung "Vor Ort" am 28. Februar 2019 im Bramfelder Kulturladen "Brakula". © NDR Foto: Philipp Szyza
Gegen die NDR Landesfunkhausdirektorin in Hamburg werden Vorwürfe erhoben.

Rossbach steht in der Kritik, weil sie ihr Amt als NDR Funkhauschefin für Vetternwirtschaft ausgenutzt haben soll. Laut Recherchen der Nachrichtenplattform "Business Insider" konnte ihre ältere Tochter als Inhaberin einer PR-Agentur jahrelang ihre Kunden in NDR Programmen platzieren. Die jüngere Tochter habe eine Festanstellung im Sender bekommen. Rossbach hatte die Vorwürfe in einer schriftlichen Stellungnahme zurückgewiesen. Wie NDR Reporter zuvor berichtet hatten, ist der Verdacht der Vetternwirtschaft der Geschäftsleitung des Norddeutschen Rundfunks offenbar seit mindestens fünf Jahren bekannt.

Weitere Informationen
Landesfunkhausdirektorin Sabine Rossbach bei der Veranstaltung "Vor Ort" am 28. Februar 2019 im Bramfelder Kulturladen "Brakula". © NDR Foto: Philipp Szyza

NDR ließ Korruptionsverdacht offenbar jahrelang auf sich beruhen

Recherchen einer unabhängigen NDR Investigativeinheit zeigen, dass Vorwürfe der Vetternwirtschaft gegen Landesfunkhaus-Chefin Rossbach offenbar seit Jahren bekannt sind. mehr

Albert Göring (Barnaby Metschurat, li) und Hermann Göring (Francis Fulton-Smith, re.) © NDR/Vincent TV/Beate Wätzel

NDR/BR Produktion "Der gute Göring": Kein Fehlverhalten festgestellt

Die durch den NDR in Auftrag gegebene Sonderprüfung zur Produktion „Der gute Göring“ kommt zu dem Ergebnis, dass die beteiligten Kolleginnen und Kollegen aus Produktion und Redaktion angemessen gehandelt und gearbeitet haben. mehr

Blick auf den Haupteingang des NDR an der Rothenbaumchaussee. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Rundfunkrat plant Sondersitzung zu Vorwürfen am NDR Standort Hamburg

Das Kontrollgremium des NDR will sich mit den erhobenen Vorwürfen gegen Landesfunkhausdirektorin Sabine Rossbach befassen. mehr

Der Haupteingang auf das NDR Gelände in Hamburg-Lokstedt © NDR Foto: Axel Herzig

Vorwürfe gegen Landesfunkhausdirektorin Rossbach

Die Spitze des NDR Landesfunkhauses Hamburg steht weiter in der Kritik. NDR Info ist den Vorwürfen gegen Landesfunkhausdirektorin Sabine Rossbach nachgegangen. mehr

Der Haupteingang auf das NDR Gelände in Hamburg-Lokstedt © NDR Foto: Axel Herzig

NDR äußert sich zu Vorwürfen gegen Landesfunkhaus Hamburg

Es gibt Kritik am NDR Landesfunkhaus Hamburg. "Business Insider" wirft der Landesfunkhausdirektorin Eingriffe in Programmgestaltung und Stellenbesetzung vor. mehr

Blick auf das NDR Landesfunkhaus Niedersachsen in Hannover. ©  picture alliance/Bildagentur-online/Schoening Foto: Schoening

NDR Chefredakteur weist Vorwurf der "Vetternwirtschaft" zurück

Bei dem Beratervertrag haben persönliche Beziehungen keine Rolle gespielt, so Vielemeier, Chef von NDR 1 Niedersachsen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Aktuell | 07.09.2022 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten

Kundgebung in Hannover zum Jahrestag des Kriegsbeginns in der Ukraine am 24. Februar 2024 © NDR Foto: Bernd Reiser

Zwei Jahre Krieg in der Ukraine: Gedenken in Niedersachsen

Mit Kundgebungen und Demonstrationen in mehreren Städten haben Menschen am Samstag der Opfer des Krieges gedacht. mehr