Ausgetrocknet und rissig präsentiert sich das trockengefallende Flussbett des Rheins. © picture alliance/dpa | Federico Gambarini

Was sagt die Wissenschaft zur Dürre in Deutschland?

Sendung: Wissen | 17.08.2022 | 06:48 Uhr | von Annegret Faber/Korinna Hennig
10 Min | Verfügbar bis 17.08.2023

Durch die Klimakrise wird der Regen ungleich verteilt und verdunstet zu schnell. Auch das Grundwasser ist betroffen.

Die Elbefähre "Amt Neuhaus" fährt an der trockenen Steinmole vorbei zum Anleger. © Jens Büttner/dpa Foto: Jens Büttner

Aktuelle Pegelstände: Niedrigwasser in Elbe, Weser und Ems

In weiten Teilen Norddeutschlands hat es in diesem Sommer kaum geregnet. Die Flusspegel sind vielerorts extrem niedrig. mehr

Eine Sprechblase aus Kordel mit einer aus Haushaltsobjekten gebastelte Strukturformel. © IMAGO / Westend61 Foto: IMAGO / Westend61

Wissenschaft und Bildung bei NDR Info

Wissen schafft Bildung: Unter diesem Leitmotiv beleuchtet NDR Info regelmäßig Themen aus der Wissenschaft - von Pränataldiagnostik bis Traumforschung. mehr