Stand: 16.07.2020 12:45 Uhr

"Coronavirus-Update": Wo stehen wir in der Krise?

Der Virologe Christian Drosten befindet sich im Sommerurlaub. Die NDR Info Wissenschaftsredaktion versorgt Sie aber weiter mit Informationen - in Sonderausgaben des Podcasts "Coronavirus-Update". Vier Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus verschiedenen Forschungsgebieten werden miteinander über die Corona-Krise diskutieren. Es wird darum gehen, wie sie die Corona-Krise in ihren Forschungsgebieten erlebt haben und was sie erkannt und erforscht haben. Moderiert wird das "Wissenschafts-Quartett" von NDR Info Redakteurin Anja Martini.

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

"Coronavirus-Update"-Sonderausgabe: Wie wir mit Ungewissheiten weiterleben

NDR Info - Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten -

Christian Drosten ist in der Sommerpause. In einer Sonderausgabe sprechen wir mit vier Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Wo stehen wir nach einem halben Jahr Corona-Pandemie?

3,89 bei 730 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

In der ersten Folge des "Wissenschafts-Quartett" geht es um eine Art Bestandsaufnahme - nach etwa einem halben Jahr Corona-Krise. Wo stehen wir jetzt - wissenschaftlich, aber auch gesellschaftlich? Zu Wort kommen eine Wissenschaftlerin und drei Wissenschaftler. Zur gesellschaftlichen Dimension der Pandemie sagt beispielsweise die Psychologin Birgit Spinath: "Wir haben gemerkt, dass Dinge möglich sind, die wir für undenkbar gehalten haben." Sie spricht sich dafür aus, "den Fokus mehr auf die Chancen zu richten statt auf die negativen Auswirkungen der Krise".

Von der Angst, dass sich nichts ändert

Philosoph Jürgen Manemann meint mit Blick auf den aktuellen Stand der Krise: "Die Angst vor der Ansteckung nimmt in der Gesellschaft ab, aber die Angst unter jungen Menschen nimmt zu, dass sich nichts verändert - also dass die Corona-Krise irgendwann vorbeigeht, ohne dass Änderungen, auf die gerade junge Menschen hoffen, stattgefunden haben."

"Die Frage der Immunität ist noch völlig offen"

Zur Frage, ob Erkrankte möglicherweise immun sind, sagt der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit: Es sei hochproblematisch, die bisherigen Antikörper-Studien miteinander zu vergleichen, da es in der Coronavirus-Forschung noch gar keine internationalen Standards gebe. "Was die Studien mit Blick auf die Immunität bedeuten, ist weiterhin vollkommen unklar."

"Wir sind in Deutschland sehr gut aufgestellt"

Mit Blick auf die Krankenhaus-Versorgung der Erkrankten sagt der Intensivmediziner Stefan Kluge: "Wir sind da in Deutschland sehr gut aufgestellt." Ideal wären noch schnellere und bessere Tests, die die Behandlung und Pflege von Patienten sehr erleichtern würden.

Weitere Informationen

Podcast "Coronavirus-Update" mit Christian Drosten

Die Produktion des Podcasts befindet sich zurzeit in der Sommerpause. Hier finden Sie alle 50 Folgen zum Nachlesen und Nachhören, sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

After Corona Club: Zu Gast bei Anja Reschke

Wie sieht unsere Gesellschaft nach Corona aus? Was gibt es für Prognosen, Visionen, aber auch Forderungen? Anja Reschke spricht mit Fachleuten aus den Wissenschaften. mehr

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Die Ausbreitung hat sich aber verlangsamt. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Aktuell | 16.07.2020 | 12:35 Uhr