Corona-Blog: So viele Neuinfektionen wie seit April nicht

NDR.de hat Sie auch am Sonnabend, den 27. September über die Folgen der Corona-Krise für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Das Blog zum Nachlesen. Auch am Sonntag berichten wir erneut.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande


22:48 Uhr

NDR.de wünscht eine angenehme Nacht

An dieser Stelle endet unser Nachrichten-Blog für heute. In wenigen Stunden lesen Sie uns wieder im nächsten Blog!


22:15 Uhr

Wie Bars im Schanzenviertel kontrolliert werden

In zwei Bars im Hamburger Schanzenviertel haben sich vor Kurzem Gäste mit dem Coronavirus angesteckt. Nun prüfen Kontrolleure vermehrt, ob sich jeder in dem Viertel an die Corona-Spielregeln hält.

VIDEO: Corona: Kontrollen in der Schanze (3 Min)


21:45 Uhr

Speed-Dating mit Christian Drosten

Bei der Saisoneröffnung auf dem Kulturgelände Kampnagel in Hamburg ist es auch um das Thema Corona gegangen. Das Publikum konnte sich - wie bei einem Speed-Dating - mit seinen Fragen an Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen wenden. Zugeschaltet war auch der Virologe Christian Drosten.

VIDEO: Speed-Dating mit Christian Drosten auf Kampnagel (3 Min)


20:49 Uhr

"So viel Schule für die Kinder wie möglich"

Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) hat an die Verantwortung aller Menschen appelliert, um während der Corona-Pandemie flächendeckende Schul-Schließungen zu vermeiden. "Dafür müssen wir in den Schulen die Schutzmaßnahmen einhalten, aber dafür muss sich vor allem die Gesellschaft insgesamt an die Regeln halten", sagte Martin heute auf dem Norddeutschen Lehrertag in Rostock. Sie hoffe deshalb auf die Vernunft aller, damit auch in den Winterwochen so viel Schule für die Kinder gemacht werden könne wie nur irgend möglich.

Weitere Informationen
Bettina Martin © dpa-Bildfunk Foto: Frank Hormann

Martin: An Regeln halten, Schulschließungen vermeiden

Darauf wies Bildungsministerin Martin nochmals hin. Kritik gab es auf dem Lehrertag in Rostock am langsamen Internet-Ausbau. mehr


18:29 Uhr

Einheitliche Obergrenze für Privatfeiern gefordert

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie fordert der Deutsche Landkreistag eine bundesweite Obergrenze von weniger als 50 Menschen bei Privatfeiern. "Ab 50 Teilnehmern wird es logistisch extrem schwierig, die Kontakte nachzuverfolgen, wenn ein Covid-Positiver unter der Gesellschaft war", sagte Landkreistagspräsident Reinhard Sager der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Bislang gibt es keine einheitliche Teilnehmer-Begrenzung für Privatfeiern. Auf dem Treffen zwischen Bund und Ländern kommende Woche müsse diese aber kommen, fordert Sager.


17:06 Uhr

Kreis Pinneberg: Quarantäne für etliche Klassen

Einzelne Corona-Fälle führen im Kreis Pinneberg dazu, dass dort in der kommenden Woche etwa 200 Schüler in Quarantäne sind. Einzelne Klassen an insgesamt sechs Schulen sind betroffen.

Weitere Informationen
Stühle stehen auf Tischen in einem leeren Klassenzimmer einer Schule. © picture aliance / dpa-Zentralbild Foto: Peter Endig

Corona: Viele Schüler im Kreis Pinneberg in Quarantäne

Im Kreis Pinneberg müssen rund 200 Schüler aus verschiedenen Schulen in Quarantäne. Nach Angaben des Kreises sind mehrere Corona-Tests in den jeweiligen Klassen positiv ausgefallen. mehr


16:33 Uhr

Etwas andere Weihnachtsmärkte in Niedersachsen

Trotz Corona soll es auch in diesem Jahr in Niedersachsen Weihnachtsmärkte geben - unter Auflagender Behörden. Wie die genau aussehen, ist noch nicht klar. Die niedersächsischen Städte überlegen jedenfalls schon, wie die Märkte ablaufen könnten.

Weitere Informationen
Besucher gehen in Göttingen über den Weihnachtsmarkt. © dpa - Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Weihnachtsmärkte trotz Corona: Ja - aber wie?

Trotz Corona soll es in diesem Jahr in Niedersachsen Weihnachtsmärkte geben - unter Auflagen. Wie die genau aussehen, ist noch nicht ganz klar. Entsprechend planen die Kommunen. mehr


15:30 Uhr

Bundesweit 2.507 Neuinfektionen innerhalb eines Tages

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland steigt weiter deutlich. Innerhalb eines Tages meldeten die Gesundheitsämter in Deutschland 2.507 neue Corona-Infektionen, wie das Robert Koch-Institut (RKI) heute früh bekannt gab. Es ist der höchste Wert seit fünf April. Gestern hatte die Zahl der neu gemeldeten Corona-Fälle bei 2.153 gelegen. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung starben hierzulande bislang 9.452 Menschen, neun mehr als am Vortag. Der Höhepunkt bei den täglich gemeldeten Neuansteckungen hatte Ende März/Anfang April bei mehr als 6.000 gelegen.


14:42 Uhr

Etwa 150 Künstler demonstrieren in Hannover

Freischaffende Künstler, Musiker und Beschäftigte der Veranstaltungsbranche sind heute in Hannover auf die Straße gegangen. Die Künstler beklagen fehlende Corona-Hilfen durch die Politik, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Während für viele Wirtschaftszweige Kurzarbeitergeld bezahlt werde, müssten Künstler aber auch Veranstaltungstechniker nun vielfach von Hartz-IV leben. Die Polizei zählte etwa 150 Teilnehmer bei der Demonstration auf dem Opernplatz unter dem Titel "#kulturverhungert".

Weitere Informationen
Demonstranten auf dem Opernplatz in Hannover. Ein Banner liegt auf dem Boden mit der Aufschrift: #kulturverhungert © NDR Foto: Bertil Starke

#kulturverhungert": Künstler-Demo für mehr Hilfen

In Hannover haben etwa 150 Menschen aus der Musik, Kultur und Veranstaltungsbranche für höhere Corona-Hilfen demonstriert. Die versprochene Unterstützung komme nicht an, beklagen sie. mehr


12:12 Uhr

88 neue Infizierte in Hamburg

Die Zahl der Corona-Infektionen in Hamburg ist von gestern auf heute um 88 auf insgesamt 7.637 gestiegen. Das teilte die Stadt auf ihrer Webseite mit. Geschätzt 6.400 Personen gelten demnach als genesen.

Weitere Informationen
Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

88 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In Hamburg sind innerhalb eines Tages 88 neue Corona-Fälle registriert worden. Wie der Senat am Sonnabend mitteilte, werden 32 Corona-Patienten in den Krankenhäusern der Hansestadt behandelt. mehr


11:03 Uhr

Hygiene-Verstöße: Osnabrücker Disco vorübergehend geschlossen

Wegen grober Verstöße gegen die Hygienevorschriften sind Polizei und Behörden gegen eine Diskothek in Osnabrück vorgegangen. "Hier wurden die in der niedersächsischen Corona-Verordnung festgeschriebenen Regeln erneut ignoriert", sagte die Leiterin des städtischen Krisenstabs, Katharina Pötter. Die Ordnungsbehörde habe nach der Kontrolle in der vergangenen Nacht die sofortige Schließung bis Sonntagnacht angeordnet und Verfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit eingeleitet. Dem Betreiber der Diskothek drohe ein Bußgeld von bis zu 25.000 Euro, teilte die Stadt mit.

Weitere Informationen
Menschen in einer Diskothek © Colourbox Foto:  ArenaCreative

Corona-Verstöße in Osnabrück: Disco dicht

Am Sonnabend ist in Osnabrück eine Diskothek geschlossen worden. Es sei massiv gegen Hygienevorschriften verstoßen worden. mehr


10:27 Uhr

Niedersachsen meldet 186 Neuinfektionen

Das niedersächsische Landesgesundheitsamt hat seit gestern 186 neue laborbestätigte Sars-CoV-2-Infektionen registriert. Die Gesamtzahl der Fälle im Land steigt damit auf 19.756, wovon 16.816 als genesen gelten. Ein weiterer Mensch starb, somit sind 683 Todesfälle zu beklagen.

Weitere Informationen
Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

Corona: 495 Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz über 50

Mit diesen hohen Corona-Fallzahlen verzeichnet das Land weiter einen starken Anstieg - und folgt damit dem Bundestrend. mehr


09:39 Uhr

Werder auf Schalke heute doch ohne Zuschauer

Fußball-Bundesligist Werder Bremen wird bei der Auswärtspartie beim FC Schalke 04 heute Abend nun doch vor leerer Kulisse auflaufen. Wie die Schalker am Morgen mitteilten, entschieden dies die lokalen Behörden, nachdem die 7-Tage-Inzidenz in Gelsenkirchen heute um 0 Uhr mit 39,5 Fällen pro 100.000 Einwohner wieder über dem Schwellwert von 35 lag. Weil sie im Wochenverlauf und am Freitag mit 33,4 erstmals unter 35 gesunken war, hatten die Schalker auf die Erlaubnis für etwa 11.000 Zuschauer gehofft und die entsprechende Zahl an Tickets verkauft. Die betreffenden Fans erhalten nun ihr Geld zurück.

Weitere Informationen
Die Arena auf Schalke © Koepsel/Witters/Pool

Werder Bremens Gastspiel auf Schalke ohne Zuschauer

Die Bundesliga-Partie von Werder Bremen auf Schalke heute Abend findet ohne Zuschauer statt. Aufgrund erhöhter Corona-Zahlen ordneten die Behörden ein Geisterspiel an. mehr


09:33 Uhr

53 neue Corona-Fälle in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein meldet 53 Sars-CoV-2-Neuinfektionen. Damit gibt es mit Stand Freitagabend bislang 4.656, wie aus den von der Landesregierung im Internet veröffentlichten Zahlen hervorgeht. Am Donnerstag waren 63 Neuinfektionen gezählt worden. Die Zahl der Corona-Todesfälle blieb bei 161. In Krankenhäusern wurden am Freitag 13 Corona-Patienten behandelt. Von allen seit Beginn der Pandemie in Schleswig-Holstein nachweislich mit Sars-CoV-2 Infizierten gelten nach Schätzung des Robert Koch-Instituts rund 4.100 als genesen.

Weitere Informationen
Eine Karte von Schleswig-Holstein vor einer 3D Animation eines Corona-Vrius. © Colourbox Foto: Hannu Viitanen

Übersicht der Coronavirus-Infektionen in SH

Hier finden Sie eine Übersicht zu den gemeldeten Coronavirus-Infektionen in Schleswig-Holstein, in den Kreisen und kreisfreien Städten. Außerdem können Sie sehen, wie sich die Werte entwickelt haben. mehr

Betrug bei Soforthilfe-Anträgen? Mehr als 250 Verdachtsfälle in MV

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es derzeit mehr als 250 Betrugs-Verdachtsfälle im Zusammenhang mit den Corona-Soforthilfen für Unternehmen. Zuletzt seien innerhalb eines guten Monats 51 entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, teilte das Justizministerium in Schwerin mit. Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) geht davon aus, dass die Justiz noch längere Zeit mit Ermittlungen rund um die Soforthilfen befasst sein wird. "Die Corona-Pandemie ist noch allgegenwärtig", sagte sie. Daher würden solche Verfahren die Staatsanwaltschaften sicher noch eine Weile beschäftigen. Im Nordosten sind mehr als 43.000 Anträge auf Corona-Soforthilfe gestellt worden. Etwa 345 Millionen Euro wurden bislang ausgezahlt.


06:47 Uhr

Hamburg: Bislang knapp eine Million Euro Corona-Bußgelder verhängt

Seit März sind in Hamburg Bußgelder in einer Gesamthöhe von knapp einer Million Euro für Verstöße gegen die Corona-Eindämmungsverordnung verhängt worden. Die Summe von 985.725 Euro bis Mitte September stamme aus 10.298 Bußgeldbescheiden, sagte Matthias Krumm, Sprecher des zuständigen Einwohnerzentralamts. "Der Tatbestand mit den meisten Verstößen ist nach wie vor die Nichteinhaltung des Mindestabstands", sagte Krumm. Wer dort, wo eine Maskenpflicht gilt, ohne Mund-Nase-Bedeckung erwischt wird, dem droht seit Anfang des Monats ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro. Dies gelte sowohl für Masken-Totalverweigerer als auch für Menschen, die den Schutz nicht ordnungsgemäß angelegt hätten.

Weitere Informationen
Polizisten kontrollieren im Hamburger Schanzenviertel die Einhaltung von Corona-Regeln. © picture alliance/dpa Foto: Jonas Walzberg

Fast eine Million Euro an Corona-Bußgeldern in Hamburg verhängt

Wegen Verstößen gegen die Corona-Eindämmungsverordnung gab es in Hamburg bis Mitte September fast 10.300 Bußgeldbescheide. Die Summe der verhängten Bußgelder betrug knapp eine Million Euro. mehr


06:10 Uhr

Norddeutscher Lehrertag zu Digitalisierung und Werten an Schulen

Zum Norddeutschen Lehrertag werden heute ab 10 Uhr in Rostock rund 250 Pädagogen aus ganz Norddeutschland erwartet. Der Kongress steht unter dem Motto "Schule füreinander und miteinander gestalten - Werte erlebbar machen". Unter dem Eindruck der Corona-Krise wird die Digitalisierung an den Schulen eine wichtige Rolle spielen. Veranstalter des Lehrertages ist der Verband Bildung und Erziehung (VBE). Dessen Landesvorsitzender für Mecklenburg-Vorpommern, Michael Blanck, forderte vor dem Kongress einen deutlich schnelleren Ausbau von Datenleitungen. Es nütze nicht viel, alle Lehrer mit einem Laptop auszustatten, wenn ein Teil der Schulen und auch viele Haushalte immer noch kein schnelles Internet hätten. Zu dem Kongress werden auch die Bildungsministerinnen von Mecklenburg-Vorpommern, Bettina Martin (SPD), und Schleswig-Holstein, Karin Prien (CDU), erwartet.


06:03 Uhr

Schleswig-Holstein: Testergebnisse nach Corona-Ausbruch an Schule erwartet

Wegen mehrerer Corona-Infektionen ist die Altstadtschule in Rendsburg geschlossen worden. Nachdem bereits drei positive Corona-Fälle in sechsten Klassen festgestellt worden waren, kamen am Freitag zwei weitere hinzu: ein Fall betrifft eine neunte, ein anderer eine zehnte Klasse. Am Freitag wurden rund 150 Schüler und 45 Lehrer der Gemeinschaftsschule getestet werden. Die Ergebnisse sollen heute vorliegen. Am Montag wolle man entscheiden, welche Kohorten möglicherweise ab Dienstag wieder unterrichtet werden könnten, sagte eine Sprecherin des Corona-Lagezentrums des Kreises Rendsburg-Eckernförde.


06:00 Uhr

Corona in den NDR Landesmagazinen von gestern Abend

Gestern Abend haben die NDR Landesmagazine in mehreren Berichten über Aspekte der Corona-Pandemie berichtet. Hier finden Sie eine Übersicht:


06:00 Uhr

NDR.de Live-Ticker am Sonnabend startet

Guten Morgen! Auch heute berichten wir wieder im NDR.de Live-Ticker über die Folgen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland - mit Nachrichten sowie Inhalten aus dem NDR Fernseh- und Hörfunkprogramm.

Gestern bestätigten die Behörden 441 Neuinfektionen im Norden: 211 in Niedersachsen, 63 in Schleswig-Holstein, sieben in Mecklenburg-Vorpommern, 119 in Hamburg und 41 in Bremen.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Flugpassagierin mit Maske in einer Flugzeugkabine © Picture-Alliance / ImageBroker Foto: Jacek Sopotnicki

Urlaub trotz Corona: Welche Regeln gelten für Risikogebiete?

Für jedes Land gelten individuelle Empfehlungen. Auch in Deutschland gibt es wieder Einschränkungen für Reisende. mehr

Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier. mehr

Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona: Fragen und Antworten zur häuslichen Quarantäne

Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehrt, muss sich zunächst in häusliche Quarantäne begeben. Doch was bedeutet das? Welche Strafen drohen bei Verstößen? mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

"Coronavirus-Update": Podcast mit Drosten und Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Wann sind die Forscher am Ziel?

Forscher weltweit arbeiten unter Hochdruck an einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Der NDR berichtet über aktuelle Entwicklungen und gibt einen Überblick über den Stand der Forschung. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Mehr Nachrichten

In einer leeren Schulklasse steht das Wort "Coronavirus" an der Tafel. (Themenbild) © picture alliance Foto: Zoonar

Corona-Ticker: Frühere Weihnachtsferien in Niedersachsen?

Durch zwei Tage Homeschooling soll die Ansteckungsgefahr für ältere Verwandte verringert werden. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit © Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin

Virologe: Nicht mehr alle Infektionsketten nachverfolgen

Angesichts steigender Corona-Zahlen müssten sich Gesundheitsämter auf besonders gefährdete Menschen fokussieren, sagt Schmidt-Chanasit. mehr

Die Beagle Hündin Djaka findet mit ihrem Geruchssinn coronapositive Proben in der Tierärztliche Hochschule Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Können Spürhunde zwischen Corona und Grippe unterscheiden?

Forscher der Tierärztlichen Hochschule Hannover wollen bis Ende des Jahres mehrere Tausend Proben erschnüffeln lassen. mehr

Reagenzgläser im Labor. © Marcel Kusch Foto: Marcel Kusch
2 Min

Medikamente können Covid-19-Verläufe abmildern

An der Medizinischen Hochschule Hannover setzen die Ärzte in der Behandlung vor allem auf Remdesivir und Kortison. 2 Min