Corona-Blog: Lübeck führt Maskenpflicht für Plätze ein

NDR.de hat Sie auch am Montag, 20. Juli, über die Folgen der Corona-Krise für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Dienstag geht es wie gewohnt mit einem neuen Corona-Blog weiter.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande


23:35 Uhr

NDR.de wünscht eine gute Nacht!

Wir beenden unsere Berichterstattung für heute. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Am Dienstag macht das Team von NDR.de mit dem Coronavirus-Blog weiter. Schlafen Sie gut!


22:49 Uhr

Produktionspausen wegen Corona: Conti schreibt rote Zahlen

Der hannoversche Autozulieferer Continental hat im zweiten Quartal tiefrote Zahlen geschrieben. Der Konzernumsatz brach wegen Produktionspausen bei den Autobauern von April bis Juni um fast 40 Prozent auf 6,62 Milliarden Euro ein. 

Weitere Informationen
Continental-Fahnen hängen in Hannover vor dem Congress-Centrum. © dpa Foto: Angelika Warmuth

Quartalszahlen: Conti verliert 636 Millionen Euro

Autozulieferer Continental verzichtet angesichts der Corona-Krise weiter auf eine Jahresprognose. Allein im zweiten Quartal hat der Konzern aus Hannover 636 Millionen Euro eingebüßt. mehr


21:33 Uhr

Niedersachsen: Jugendherbergen bieten kostenlose Freizeiten

Einige Jugendherbergen in Niedersachsen wollen Familien, die durch die Corona-Pandemie besonders belastet sind, in den Sommerferien entlasten. Sie bieten Kindern und Jugendlichen kostenlose Freizeiten an 14 Standorten an, teilten die Landesverbände Unterweser-Ems, Hannover und Nordmark als Veranstalter mit. Teilnehmen können Jungen und Mädchen zwischen sechs und 16 Jahren. Die Kosten trägt das Kultusministerium. Zunächst sind 20 Freizeiten für bis zu 1.200 Schülerinnen und Schüler vorgesehen.

Weitere Informationen
Drei Kinder spielen fröhlich im Sonnenuntergang. © altanaka / photocase.de Foto: altanaka / photocase.de

Jugendherbergen bieten kostenlose Freizeiten an

Spaß in Corona-Zeiten: Bis zum 26. August bieten Jugendherbergen an 14 niedersächsischen Standorten kostenlose Freizeiten für Kinder und Jugendliche an. Das Kultusministerium zahlt. mehr


19:57 Uhr

Kaum Abstand - aber auch ein Corona-Verstoß?

In Hamburg hat am Wochenende eine milde Sommernacht viele Feiernde ins Schanzenviertel und auf den Kiez gelockt. Sie standen mitunter dicht an dicht. Für die Polizei ist schwierig zu erkennen, ob dabei auch gegen Corona-Regeln verstoßen wird - wie Polizeisprecher Holger Vehren erklärt.


18:14 Uhr

Kontaktdaten in Restaurants: Digitale Lösung statt Papierkram

So mancher Gastronom im Norden ist es leid, mit Zetteln die Kontaktdaten der Gäste zu sammeln. Nun gibt es eine App, die in Flensburg entwickelt worden ist und bei einigen Restaurant-Besitzern gut ankommt.


17:02 Uhr

Lübeck kündigt Maskenpflicht für bestimmte öffentliche Plätze an

Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau (SPD) will für einige Orte in Lübeck Zugangsbeschränkungen und eine Maskenpflicht anordnen. Das betreffe den Drehbrückenplatz und die Clemensstraße in der Innenstadt sowie den Carlebachpark im Hochschulstadtteil, sagte eine Stadtsprecherin am Nachmittag. Kontrollen am Wochenende hätten gezeigt, dass sich dort trotz aller Appelle vor allem abends viele Menschen versammelten und die Corona-bedingten Abstandsregeln nicht einhalten. Lindenau kündigte zudem an, bei größeren Menschen-Ansammlungen künftig rigoros Bußgelder zu verhängen.

Weitere Informationen
Ein Polizist macht eine Durchsage mithilfe eines Megafons am Abend am Lübecker Drehbrückenplatz. © Johannes Kahts Foto: Johannes Kahts

Keine Maske, kein Abstand: In Lübeck drohen Bußgelder

Nach mehreren unzulässigen Partys in Lübeck will Bürgermeister Lindenau hart durchgreifen. Geplant sind unter anderem Bußgelder bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. Auch andere Städte melden Probleme. mehr


16:51 Uhr

"Corona-Impfstoff frühestens im Frühjahr 2021"

Infektionsforscherin Marylyn Addo geht davon aus, dass ein Impfstoff gegen das Coronavirus für größere Gruppen frühestens im kommenden Frühjahr zur Verfügung stehe. "Ich will mal sagen, zwischen dem ersten und zweiten Quartal 2021 wäre der früheste Termin, den ich mir vorstellen könnte", sagt die Expertin vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Die Sicherheit des Impfstoffs "habe absolute Priorität".

VIDEO: Corona-Impfstoff: "Wie ein Lego-Baustein-Prinzip" (3 Min)


16:14 Uhr

Drei weitere Corona-Fälle in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Nachmittag drei Corona-Neuinfektionen aus den letzten 24 Stunden gemeldet worden. Insgesamt wurden im Nordosten damit bisher 809 Infektionen registriert.

Weitere Informationen
Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

MV: Acht neue Corona-Infektionen, 1.145 insgesamt

Bis Donnerstagnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern acht weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.145 Infektionen registriert. mehr


14:32 Uhr

Hamburger Sport-Großveranstaltungen abgesagt

Mehrere Sport-Großveranstaltungen in Hamburg sind wegen der Corona-Pandemie endgültig für dieses Jahr abgesagt worden. Der Organisatoren des Kurz-Triathlons (5. September), des Ironmans (6. September), des deutschen Reit- und Springderbys (im September), des Marathons (13. September) und der Cyclassics der Radprofis (3. Oktober) gaben das Aus für ihre Events für 2020 bekannt und bestätigten damit einen Bericht von NDR 90,3. Als Grund wurde das erhöhte Infektionsrisiko durch und für die mehreren Zehntausend Zuschauer genannt. "Die in jedem Fall geltenden Hygiene-Regelungen und die notwendige Kontakt-Nachverfolgung wären bei Veranstaltungen mit vielen Tausend Zuschauern nicht sicherzustellen gewesen, so dass uns keine andere Wahl blieb", sagte Innensenator Andy Grote (SPD).


13:37 Uhr

Keine Sonntagsöffnung des Hamburger Einzelhandels im Advent geplant

In Hamburg werden die Geschäfte des Einzelhandels an den Sonntagen im Advent nicht öffnen. Das teilte die Wirtschaftsbehörde am Montag mit und bestätigte damit einen Bericht von NDR 90,3. "Das Hamburgische Ladenöffnungsgesetz lässt Sonntagsöffnungen aus Anlass von besonderen Ereignissen zu, jedoch nicht an den Adventssonntagen", teilte ein Sprecher der Behörde mit. "Zu Abweichungen oder Änderungen der Rechtslage gibt es keine Planungen." Die Handelskammer hatten den Vorschlag gemacht, um damit den Einzelhandel in der Corona-Krise zu unterstützen.


13:31 Uhr

Niedersachsen: Tourismus-Unternehmen befürchten lange Durststrecke

Tourismus-Unternehmen in Niedersachsen befürchten, sich erst im Lauf des kommenden Jahres von den Folgen der Corona-Pandemie zu erholen. Das hat eine Umfrage der Niedersächsischen Industrie- und Handelskammern (IHK) ergeben. Demzufolge rechnen drei von vier Unternehmen damit, dass sich die Geschäftslage frühestens 2021 wieder erholen werde - sofern es nicht erneut zu größeren Covid-19-Ausbrüchen kommen wird.

Weitere Informationen
An einem Nordseestrand sind zahlreiche geschlossene Strandkörbe zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Wie lange leidet der Tourismus am Coronavirus?

Eine der Branchen, die die Corona-Krise am härtesten erwischt hat, ist der Tourismus. Die Prognosen sind düster: Laut einer Umfrage rechnen viele Unternehmen erst 2021 mit Erholung. mehr


12:58 Uhr

NDR.de Newsletter: Infos zur Corona-Krise

Montags bis freitags verschickt NDR.de am Nachmittag einen Newsletter mit den wichtigsten Infos zu den Folgen der Corona-Krise für Norddeutschland. Wenn auch Sie verlässlich per Mail informiert werden wollen, melden Sie sich gerne kostenlos an.

Weitere Informationen
Elektronisches Symbol eines Briefumschlags. © panthermedia Foto: Stuart Miles

Corona-Infos: Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand. mehr


12:52 Uhr

Lufthansa kündigt schnellere Ticket-Erstattung an

Die Lufthansa will die Erstattung von Tickets für wegen der Corona-Pandemie ausgefallene Flüge beschleunigen. Bislang wurde jeder Fall einzeln geprüft - "innerhalb der nächsten zehn bis 14 Tage wollen wir die automatisierten Prozesse wieder einschalten", kündigte der für das Passagiergeschäft zuständige Vorstand Harry Hohmeister in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" an. Es werde dennoch vier bis sechs Wochen dauern, um alle Erstattungen für bis Ende Juni abgesagte Flüge abzuarbeiten. Bislang habe die Lufthansa etwa 1,4 Milliarden Euro Erstattungen an Kunden ausgezahlt. Insgesamt seien bei dem Konzern mehr als zwei Millionen Erstattungsanfragen eingegangen.


12:36 Uhr

Zwölf neue Coronavirus-Fälle in Niedersachsen - ein Todesfall

Die Zahl der im Labor bestätigten Coronavirus-Infektionen in Niedersachsen ist im Vergleich zu gestern um zwölf Fälle gestiegen. Damit haben sich inzwischen 14.001 Menschen in dem Bundesland mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert, wie das Land mitteilte. Alle zwölf Fälle wurden nach Behördenangaben im Landkreis Uelzen registriert. Ein weiterer Mensch ist an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Damit stieg die Zahl der im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen in Niedersachsen auf 647.


11:47 Uhr

Uelzen: Mitschüler und Kontaktpersonen werden getestet

Nach dem Corona-Ausbruch im Landkreis Uelzen mit 13 Fällen in mehreren Familien, darunter auch schulpflichtige Kinder, sollen heute in der Apollonia Oberschule sowie der Grundschule Holdenstedt Mitschüler sowie weitere mögliche Kontaktpersonen auf das Virus getestet werden. Ergebnisse sollen nach NDR Informationen am Abend vorliegen. Wegen der Sommerferien sollen die Schüler der betroffenen Klassen "individuell informiert und eingeladen" werden, hieß es. Unklar war zunächst, wie viele der möglicherweise betroffenen Schüler die Region bereits verlassen haben und in den Urlaub gefahren sind.

Weitere Informationen
Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

Uelzen: Zwei neue Corona-Infektionen festgestellt

Zwei weitere Menschen aus dem Landkreis Uelzen haben sich mit Corona angesteckt. Es handelt sich um eine Mutter und ihr Kind. Alle weiteren durchgeführten Tests waren negativ. mehr


11:36 Uhr

Kommentar: Einigung über Corona-Hilfsfonds programmiert

Auf dem EU-Gipfel in Brüssel wird aktuell über die Ausgestaltung des Corona-Hilfsfonds gerungen. Dennoch ist eine Einigung programmiert, meint Ralph Sina in seinem NDR Info Kommentar. Denn ein endgültiges Scheitern des Sondergipfels wäre der Beginn der Selbstaufgabe der EU. Und diese Selbstaufgabe will niemand.

Der niederländische Premierminister Mark Rutte, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und der französische Präsident Emmanuel Macron (v.l.n.r.) stehen während eines Treffens am Rande des EU-Gipfels zusammen. © dpa bildfunk/AP Pool Foto: Francisco Seco

AUDIO: Kommentar: Ein EU-Gipfel der Trostlosigkeit (4 Min)


11:17 Uhr

Suche nach Corona-Impfstoff: Mit dem NDR auf dem Laufenden sein

Weltweit suchen Forscher unter Hochdruck nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Doch wann wird er zur Verfügung stehen? Wer bekommt ihn zuerst, und wer entscheidet darüber? Wer finanziert die Forschung, wer profitiert? Diesen und anderen Fragen geht der NDR in den kommenden Monaten nach und veröffentlicht hier seine Recherchen zur Corona-Impfstoffentwicklung.

Hintergrund
Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Wann ist ein Corona-Schutz da?

Weltweit suchen Forscher unter Hochdruck nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Der NDR berichtet über die Suche und gibt einen Überblick über den Stand der Entwicklung. mehr


10:13 Uhr

Hamburg meldet eine Neuinfektion

In Hamburg ist seit Sonntag eine weitere Infektion mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen worden. Die Zahl der seit Ausbruch der Pandemie in der Stadt positiv getesteten Menschen liegt damit bei 5.240, wie die Gesundheitsbehörde am Montag mitteilte. Rund 4.900 davon können nach Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) als genesen angesehen werden.

Weitere Informationen
Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Coronavirus: Eine Neuinfektion in Hamburg

In Hamburg ist von Sonntag bis Montag eine weitere Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet worden. Die Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie liegt damit bei 5.240. mehr


09:56 Uhr

Schlageter: Jugendarbeit muss wieder aufgenommen werden

Die Jugendarbeit in Deutschland sollte trotz Andauern der Corona-Krise wieder aufgenommen werden. Das forderte der stellvertretende Vorsitzende des Bundesjugendrings, Marius Schlageter, auf NDR Info. Unter Berücksichtigung der nötigen Sicherheitsmaßnahmen sei es wichtig, Treffen und Freizeiten für junge Menschen wieder möglich zu machen. Dass es bei den aktuell verbreiteten Partys unter freiem Himmel zu Randale komme wie am Wochenende in Frankfurt am Main, zeige das Problem, dass es zu wenig Raum für Jugendliche gebe.


09:14 Uhr

Schulen und Kitas: Normalbetrieb in Niedersachsen - Tonne zuversichtlich

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) hat seinen Plan für einen weitgehenden Normalbetrieb in Schulen und Kindertagesstätten nach den Ferien bekräftigt. "Wir richten alle Pläne darauf aus, nach der Sommerpause ein Maximum an Bildung und Betreuung anzubieten", sagte er der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". So sollten an den Schulen wieder Ganztagsunterricht und Arbeitsgemeinschaften möglich sein, die Corona-Verordnung des Landes solle dementsprechend geändert werden. Weil sich die Infektionslage positiv entwickle, sei es möglich, "auf Kita und Schule im neuen Normalmodus zuzusteuern", sagte Tonne. Auch solle klargestellt werden, dass banaler Husten und Schnupfen nicht gleich zum Ausschluss von Kindern aus der Betreuung führen dürfe.

Weitere Informationen
Ein Stuhl steht vor einer Tafel. Der Klassenraum ist verlassen. © photocase.de Foto: raferto

Neues Schuljahr: Grüne fordern Nachbesserungen

Den Grünen reichen die Pläne des Kultusministeriums für den Schulunterricht nach den Sommerferien nicht aus. Sie fordern Konzepte, um Schließungen möglichst lange zu vermeiden. mehr


08:43 Uhr

Schlachthof Lohne: Suche nach weiteren Kontaktpersonen

Nach dem Ausbruch des Coronavirus in einem Schlachthof des Wiesenhof-Konzerns in Lohne will der Landkreis Vechta zu Wochenbeginn weitere Kontaktpersonen der Covid-19-Erkrankten ermitteln. Man gehe davon aus, dass sich ein großer Teil der Kontakte aus dem persönlichen Umfeld inzwischen in Quarantäne befinde, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Der Landkreis meldete am Montagvormittag auf Anfrage von NDR.de 66 positive Corona-Tests bei Schlachthofmitarbeitern, die in den Landkreisen Vechta (35), Diepholz (27), Osnabrück (2), Cloppenburg (1) sowie in Delmenhorst (1) gemeldet sind.

Weitere Informationen
Zwei Mitarbeiter des Wiesenhof-Hähnchenschlachthofs im niedersächsischen Lohne, in dem 66 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet wurden, gehen an einer Wand entlang, an der Hinweisschilder zur Einhaltung des Mindestabstandes zu Corona-Hygienevorschriften hängen. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Gewerkschaft kritisiert Unterkünfte bei Wiesenhof

Nach dem Corona-Ausbruch mit mindestens 66 Infizierten bei Wiesenhof in Lohne steht der Betrieb in der Kritik. Die NGG spricht von menschenunwürdigen Zuständen in Unterkünften der Arbeiter. mehr


08:33 Uhr

Hamburg: Private Corona-Tests über DRK möglich

Seit heute können sich alle Hamburger auf das neuartige Coronavirus testen lassen - auch wenn sie keine Symptome aufweisen. Ohne ärztliche Verordnung muss der Test allerdings selbst gezahlt werden. Das neue Angebot des Deutschen Roten Kreuzes dürfte vor allem für Reiserückkehrer interessant sein.

Weitere Informationen
Eine Labor-Mitarbeiterin mit Coronavirus-Teströhrchen. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Coronavirus: DRK in Hamburg bietet Test für alle an

Hamburger können sich jetzt vom Deutschen Roten Kreuz auch ohne Symptome auf das neuartige Coronavirus testen lassen. Ohne ärztliche Verordnung muss der Test allerdings selbst bezahlt werden. mehr


07:55 Uhr

Hamburg diskutiert über die feiernden Massen

Am vergangenen Wochenende hat es etliche Feiernde ins Hamburger Schanzenviertel und auf den Kiez gezogen. Die Bilder der dicht an dicht stehenden Menschen auf St. Pauli haben zu lebhaften Diskussionen geführt. Denn die Abstandsregeln, die beim Eindämmen der Corona-Pandemie helfen sollen, wurden vielerorts nicht eingehalten.

Weitere Informationen
Viele Menschen vor der Großen Freiheit in Hamburg. © TNN Foto: Screenshot

Feiernde Massen auf dem Kiez lösen Diskussion aus

In Hamburg gibt es eine Diskussion über die Konsequenzen aus dem Andrang von Feiernden im Schanzenviertel und auf St. Pauli. Die Corona-Abstandsregeln wurden am Wochenende vielfach nicht eingehalten. mehr


06:52 Uhr

Papenburg: Lange Produktions-Pause auf der Meyer Werft

Die Papenburger Meyer Werft fährt ab heute ihre Produktion fast vollständig herunter. Die Werft reagiert damit auf die Corona-bedingte Flaute in der Kreuzfahrt-Branche. Das Unternehmen gehe bis zum 30. August in eine Art verlängerte Betriebsferien, sagte ein Unternehmenssprecher.

Weitere Informationen
Blick auf die Produktionsstätte der Meyer-Werft. © dpa-Bildfunk Foto: Tobias Bruns/dpa

Kurzarbeit: Meyer Werft sechs Wochen nahezu dicht

Die Meyer Werft drosselt die Produktion für sechs Wochen nahezu komplett. Grund ist die Corona-Flaute in der Schiffbau-Branche. Die Angestellten müssen zudem auf Urlaubsgeld warten. mehr


06:35 Uhr

Acht neue Fälle in Schleswig-Holstein gemeldet

Das Gesundheitsministerium in Schleswig-Holstein hat acht neue Corona-Infektionen im nördlichsten Bundesland bestätigt. Damit stieg die Gesamtzahl der während der Pandemie Erkrankten Menschen in SH auf 3.261 - etwa 3.000 von ihnen gelten bereits wieder als genesen. 155 Menschen sind infolge einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Da immer wieder neue Corona-Herde entstehen können, ist es wichtig, den Verlauf der Pandemie in den Landkreisen im Blick zu behalten. Die Karte zeigt die Corona-Infektionen auf dieser Ebene an. Die Einfärbung beschreibt die Zahl der neuen laborbestätigten Infektionen pro 100.000 Einwohner der vergangenen sieben Tage. Steigt dieser Wert über 50, können die Länder Einschränkungen verhängen. Weitere Detail-Informationen lassen sich per Mouseover oder Antippen (Smartphone) abrufen.


06:26 Uhr

Tönnies setzt Probebetrieb in der Zerlegung fort

Deutschlands größter Schlachtkonzern Tönnies in Nordrhein-Westfalen setzt heute seinen Probebetrieb in der Zerlegung fort. Dazu verarbeiten unter Aufsicht der Behörden nur Arbeiter einer Schicht bis zu maximal 10.000 Schweine, wie ein Unternehmenssprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte. Sollte dies unter Einhaltung eines neuen Hygienekonzepts erfolgreich sein, will Tönnies eine zweite Schicht einsetzen. Der Konzern musste für den Corona-Infektionsschutz Trennwände aus Plexiglas zwischen die Arbeitsplätze bauen und eine neue Filtertechnik für die gekühlte Umluft installieren. Das Tönnies-Werk neben der Firmenzentrale in Rheda-Wiedenbrück stand nach dem massenhaften Corona-Ausbruch unter den Mitarbeitern rund vier Wochen lang still.


06:04 Uhr

Christoph Eschenbach und Justus Frantz spielen gemeinsam Piano

Die ab heute gelockerten Corona-Maßnahmen in Schleswig-Holstein machen es möglich: Beim Konzert der bekannten Pianisten Christoph Eschenbach und Justus Frantz heute Abend auf der Freilichtbühne der Kieler Krusenkoppel werden 500 Zuschauer dabei sein können. Frantz und Eschenbach sind Gründungsväter des Schleswig-Holstein Musik Festivals. Auf dem Konzert-Programm stehen Werke von Franz Schubert und Johannes Brahms.


05:57 Uhr

EU-Sondergipfel wird erneut verlängert

Der EU-Sondergipfel zum Corona-Hilfspaket geht erneut in die Verlängerung. Die Gespräche wurden am frühen Morgen unterbrochen und sollen am Nachmittag wieder aufgenommen werden. Das teilte der Sprecher von EU-Ratspräsident Charles Michel auf Twitter mit. Damit läuft das Treffen der 27 Staats- und Regierungschefs in Brüssel bereits zwei Tage länger als geplant.


05:37 Uhr

Lohne: Keine Schließung trotz Corona in Schlachthof

Nach dem Ausbruch des Coronavirus in einem Hähnchenschlachthof des Wiesenhof-Konzerns in Lohne (Landkreis Vechta) hat sich gestern das betroffene Unternehmen geäußert. Die Oldenburger Geflügelspezialitäten GmbH (OGS) kündigte an, die Mitarbeiter verstärkt auf Infektionen zu testen. Zudem sind weitere Schutzmaßnahmen am Standort in Arbeit. Eine Schließung ist laut Landrat Herbert Winkel (CDU) aber nicht geplant. Es handele sich um eine Ermessensfrage.

VIDEO: Corona-Ausbruch in Wiesenhof-Schlachthof (2 Min)


05:37 Uhr

Schleswig-Holstein: Lockerungen für Bäder und Veranstaltungen

In Schleswig-Holstein treten heute weitere Corona-Lockerungen in Kraft. So dürfen Spaß- und Freizeitbäder wieder öffnen - unter Einhaltung der Hygiene-Richtlinien. An bestuhlten Veranstaltungen im Freien dürfen bis zu 500 Besucher teilnehmen. Ohne Sitzplätze sind es bis zu 150 Teilnehmer. Veranstaltungen mit Marktcharakter sind mit bis zu 500 Personen außerhalb und 250 Personen in geschlossenen Räumen zulässig. Bei privaten Veranstaltungen dürfen maximal 50 Personen drinnen und 150 draußen teilnehmen.

Weitere Informationen
Corona-Viren schweben über einem Kalender. Symbolbild © fotolia Foto: psdesign1, Brian Jackson

Corona-Lockerungen: Der Zeitplan für den Norden

Die norddeutschen Bundesländer haben zum Teil individuelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ein Überblick, wann wo welche Regelungen in den kommenden Tagen in Kraft treten. mehr


05:37 Uhr

NDR.de Live-Ticker startet

Guten Morgen und einen gesunden Start in die Woche wünscht die NDR.de Redaktion. Wir berichten wieder per Live-Ticker über die Auswirkungen der Corona-Pandemie in und für Norddeutschland. Neben Nachrichten gibt es auch Inhalte aus den Hörfunk- und Fernsehprogrammen des Norddeutschen Rundfunks.

Gestern gab es 67 neue bestätigte Coronavirus-Infektionen in Niedersachsen, zwei in Schleswig-Holstein. Bremen meldet einen neuen Fall, in Hamburg gibt es keine Neuinfektionen Aus Mecklenburg-Vorpommern lagen noch keine neuen Zahlen vor. Die folgende Tabelle gibt die gesamte Statistik der erfassten Fälle seit Ausbruch der Pandemie wieder:

 

FAQ, Podcast und Hintergrund
Corona-Viren schweben über einem Kalender. Symbolbild © fotolia Foto: psdesign1, Brian Jackson

Corona-Lockerungen: Der Zeitplan für den Norden

Die norddeutschen Bundesländer haben zum Teil individuelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ein Überblick, wann wo welche Regelungen in den kommenden Tagen in Kraft treten. mehr

Segelboote dümpeln im historischen Hafen Nyhavn in Kopenhagen. © NDR Foto: Daniel Sprenger

Urlaub in Corona-Zeiten: Wo gelten Reisewarnungen?

Wegen hoher Infektionszahlen hat das Auswärtige Amt seine Reisewarnungen erweitert. Sie gelten nun auch für die Region Kopenhagen, Dublin und den Großraum Lissabon. mehr

Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

NDR Info Podcast: Coronavirus-Update mit Christian Drosten

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Mehr Nachrichten

Bundeskanzlerin Angela Merkel © dpa picture alliance Foto: Michael Kappeler

Corona-Ticker: Merkel wirbt für transparentes Vorgehen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für Transparenz in der Corona-Krise geworben. Zudem sprach sie sich für eine Stärkung internationaler Organisationen aus. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Aus erhöhter Perspektive sieht man über Felder auf denen Windräder stehen. © NDR

Lies fordert mehr "Windenergie statt Ausbauflaute"

Niedersachsen positioniert sich für die Energiewende. Minister Lies, Unternehmen und Gewerkschaften fordern im "Auricher Appell" einen zügigen Ausbau von Ökostrom und Windenergie. mehr

Martin Winterkorn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Volkswagen, kommt als Zeuge zur Sitzung des Abgas-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages in Berlin. © dpa - Bildfunk Foto: Bernd von Jutrczenka

Winterkorn auch wegen Marktmanipulation angeklagt

Der frühere VW-Konzernchef Martin Winterkorn muss auch wegen des Vorwurfs der Marktmanipulation vor Gericht. Das hat das Landgericht Braunschweig mitgeteilt. mehr

Eine Grafik der Corona-Risikogebiete in Europa.
5 Min

Corona: Reisewarnungen gefährden Herbsturlaube

Bald starten in einigen norddeutschen Bundesländern die Herbstferien. Doch immer mehr Reiseziele sind Corona-Risikogebiete. Politiker raten vom Urlaub im Ausland ohnehin ab. 5 Min