Corona-Blog: Demo in Hannover nur unter Auflagen

NDR.de hat Sie am Donnerstag, 10. September, mit diesem Blog über die Folgen der Corona-Krise für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Wie gewohnt geht es am Freitag mit einem neuen Blog weiter.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande


23:57 Uhr

Gute Nacht! Live-Ticker macht kurze Pause

Wir beenden unsere Berichterstattung für heute. Das Team von NDR.de bedankt sich für Ihre Aufmerksamkeit und wünscht eine gute Nacht. Wie gewohnt sind wir morgen früh mit einem neuen Blog wieder für Sie da. Schlafen Sie gut!


23:17 Uhr

SH: Landesweite Strandampel 2021 denkbar

Schleswig-Holsteins Tourismusminister Bernd Buchholz (FDP) hält eine landesweite Strandampel zur Steuerung des Gästeandrangs für 2021 denkbar. "Für das kommende Jahr werden wir über eine landesweite Strandampel nachdenken müssen", sagte der Minister nach einem Treffen mit Tourismus-Vertretern. An einzelnen Orten wie der Lübecker Bucht und in St. Peter-Ording war in diesem Sommer zur Unterbindung größerer Menschenansammlungen bereits Online-Strandampeln im Einsatz. "Je mehr Kommunen sich später daran beteiligen, umso besser für alle Tourismusorte", So Buchholz. Allerdings könne das Land keine flächendeckende Installation von Sensortechnik finanzieren.


21:45 Uhr

Deutscher Radiopreis: Sonderpreis für Christian Drosten

Der Virologe Christian Drosten ist beim Deutschen Radiopreis mit dem Sonderpreis des Beirats ausgezeichnet worden. Drosten, der regelmäßig im NDR Info Podcast "Coronavirus-Update" zu hören ist, sei eine "zentrale Stimme in der Pandemie", hieß es zur Begründung. Mit seinem Mut, andere an seinem Erkenntnisgewinn teilhaben zu lassen, habe er "uns auf eine spannende Entdeckungsreise zum Virus mitgenommen". Damit habe Drosten die Voraussetzungen für spannenden Wissenschaftsjournalismus geschaffen.

Weitere Informationen
Christian Drosten, der Leiter der Virologie an der Berliner Charité © Deutscher Radiopreis / Morris Mac Matzen Foto: Morris Mac Matzen

Sonderpreis des Beirats: Prof. Dr. Christian Drosten

Mit der Auszeichnung bedankt sich der Radiopreis-Beirat für Christian Drostens Engagement. Der Virologe ist mit dem Podcast "Coronavirus-Update" zum Wegweiser in der Krise geworden. mehr


21:15 Uhr

Corona-Beiträge in den Landesmagazinen im NDR Fernsehen

Die Corona-Krise war auch heute wieder Thema im NDR Fernsehen. Hier finden Sie eine Auswahl der Beiträge aus den Regionalmagazinen:


20:11 Uhr

Hannover: Anti-Corona-Demo nur mit Mundschutz und Abstand

Vor Demonstrationen von Gegnern der Corona-Maßnahmen in Hannover am Sonnabend hat das Verwaltungsgericht der Landeshauptstadt die Auflagen der Polizei bestätigt. Danach müssen die Demonstranten zum Infektionsschutz einen Mund-Nase-Schutz tragen und untereinander einen Mindestabstand von anderthalb Metern einhalten. Zu den Rednern müssen fünf Meter Abstand eingehalten werden. Einen Eilantrag der Veranstalter gegen die Auflagen lehnte das Gericht am Donnerstag ab. Die Antragsteller können gegen den Beschluss Beschwerde beim Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht in Lüneburg einlegen.


18:05 Uhr

Bremen meldet 15 Neuinfektionen

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Bremen hat sich um 15 auf insgesamt 2.112 erhöht. Das teilte die Gesundheitsbehörde des Bundeslandes laut dem Regionalmagazin buten und binnen mit. 1.903 Personen gelten als genesen. 58 Menschen starben bislang in Zusammenhang mit Sars-CoV-2.


17:10 Uhr

Urteil: Risikopatientin muss weiter zur Arbeit

Eine Erzieherin aus Lindhorst (Lankreis Schaumburg) muss weiterhin arbeiten, obwohl sie zur Risikogruppe gehört und in an ihrem Arbeitsplatz keine Mindestabstände gewahrt werden können. Das entschied das Amtsgericht Hameln. Die Samtgemeinde Lindhorst ging damit erfolgreich gegen eine entsprechende einstweilige Verfügung vor, welche die Frau im August erwirkt hatte. Sollte die derzeit erkrankte Frau keine weitere Krankschreibung erhalten, muss sie im Januar wieder zur Arbeit.


16:46 Uhr

Zwei neue Corona-Fälle in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Donnerstag zwei neue Corona-Infektionenfestgestellt worden. Eine davon wurden aus Schwerin gemeldet und eine aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) in Rostock mitteilte. Die Gesamtzahl der seit März nachweislich mit Sars-CoV-2 infizierten Menschen in Mecklenburg-Vorpommern stieg damit auf 1046. Von den Infizierten gelten den Angaben zufolge - ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer - 984 als genesen. Das sind drei mehr als am Vortag. Im Nordosten starben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion bislang 20 Menschen. Diese Zahl hat sich seit mehr als drei Monaten nicht verändert.

Weitere Informationen
7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 13. Juni 2021

Corona in MV: Eine Neuinfektion, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert sinkt auf 4,8. In sieben Regionen des Landes liegt die Inzidenz weiter unter 10. mehr


15:06 Uhr

Alkoholverkaufsverbot in Hamburg bleibt bestehen

Das nächtliche Außer-Haus-Verkaufsverbot von Alkohol in Hamburgs beliebtesten Ausgehvierteln bleibt auch am kommenden Wochenende bestehen. Die Bezirksämter Altona, Hamburg-Mitte und Eimsbüttel verlängerten entsprechende Allgemeinverfügungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, wie die Bezirke und die Wissenschaftsbehörde am Donnerstag mitteilten. In den Vergnügungsvierteln seien am vergangenen Wochenende jeweils wieder Tausende Besucherinnen und Besucher unterwegs gewesen, so die Behörden. Da dies auch am bevorstehenden Wochenende erwartet werde, sei die Verlängerung der Einschränkungen gerechtfertigt. Die Einschränkungen an den Wochenenden gelten bereits Anfang August.

Weitere Informationen
Polizisten gehen im Schanzenviertel durch das Schulterblatt. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Wieder Alkohol-Verkaufsverbot am Wochenende

In Hamburgs beliebten Ausgehvierteln darf auch an diesem Wochenende kein Alkohol außer Haus verkauft werden. Die Bezirksämter Altona, Hamburg-Mitte und Eimsbüttel haben entsprechende Allgemeinverfügungen verlängert. mehr


14:49 Uhr

Niedersachsen: Kostenlose Tests für Lehrkräfte

Bis zu den Herbstferien können sich Lehrkräfte, Schulleitungen und pädagogische Mitarbeiter im Landesdienst Niedersachsen kostenlos auf das neuartige Coronavirus testen lassen. Das freiwillige Angebot von zwei Tests sei ein weiterer Baustein zur Sicherheit und zum Sicherheitsempfinden der Schulbeschäftigten, sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) am Donnerstag. Für die Testungen und Laborauswertungen stelle das Land rund elf Millionen Euro aus dem Sondervermögen zur Bewältigung der Corona-Pandemie bereit.

Weitere Informationen
Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hält einen Corona-Test am Hamburger Flughafen. © picture-alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Lehrer können sich auf Corona testen lassen

Ab sofort können sich Lehrer in Niedersachsen kostenlos und ohne Anlass auf Corona testen lassen. Das hat Kultusminister Tonne (SPD) angekündigt. Das Land gibt dafür elf Millionen Euro. mehr


14:31 Uhr

AstraZeneca bleibt bei Impfstoff-Studie zuversichtlich

Der Pharmakonzern AstraZeneca zeigt sich trotz der Unterbrechung seiner Impfstoff-Studie zuversichtlich. Ein solcher Stopp sei nicht ungewöhnlich, betonte Vorstandschef Pascal Soriot. Wenn die Studie fortgesetzt werden könne, sollte man noch vor Jahresende wissen, ob der Impfstoff vor dem Virus schütze, sagte er in einer Online-Konferenz. AstraZeneca hatte die Studien wegen einer ungeklärten Erkrankung bei einem Studienteilnehmer unterbrechen müssen und damit Sorgen vor einer Verzögerung bei der Zulassung geschürt. Die Weltgesundheitsorganisation WHO sieht den Impfstoff als vielversprechend an.


13:39 Uhr

Infektionsausbruch in einem Alten- und Pflegeheim in Uetze

Rund ein halbes Jahr nach Niedersachsens erster nachgewiesener Corona-Infektion in Uetze (Region Hannover) sind die Fallzahlen dort binnen weniger Tage rasch angestiegen. Grund sei ein Ausbruch in einem Alten- und Pflegeheim. Die aktuelle Fallzahl lag demnach bei 31, insgesamt gab es in der Kommune bisher 74 Fälle. In der gesamten Region Hannover stieg die Zahl der registrierten Fälle am Donnerstag im Vergleich zum Vortag um 42.


13:29 Uhr

MV Festspiele holen viele Konzerte im Winter nach

Viele der im Sommer aufgrund der Pandemie ausgefallenen Konzerte der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sollen im Winter nachgeholt werden - unter Corona-Bedingungen: Die Veranstaltungen sollen jeweils etwa eine Stunde dauern, Besucher müssen die gesamte Zeit einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Zwischen Anfang November und Mitte März seien 45 Konzerte geplant. Dies seien mindestens doppelt so viele wie in den vorherigen Winterspielzeiten. Zunächst sollen wegen der Corona-Auflagen maximal 200 Tickets pro Konzert verkauft werden, wie Sprecher Christian Kahlstorff mitteilte.


13:07 Uhr

Buch: US-Präsident Trump wollte keine Corona-Panik

Das US-amerikanische Management der Corona-Pandemie hat schon viele Fragen aufgeworfen: Szenen eines Präsidenten, der das Virus zuerst öffentlich nicht ernst nehmen wollte, dann fragwürdige Behandlungsmethoden empfahl. Dass er das Risiko, die tödliche Gefahr bewusst kleingeredet hat, ist jetzt in einem Buch nachzulesen: in dem neuen Werk des berühmten Enthüllungsjournalisten Bob Woodward.


12:09 Uhr

Fachhochschüler in Güstrow infiziert

An der Fachhochschule in Güstrow gibt es zwei Corona-Fälle: Auszubildende aus der Verwaltung und der Polizei. 40 weitere sind vorsorglich in Quarantäne.

Weitere Informationen
Eine Schutzmaske fliegt über Menschensilhouetten. (Symbolbild) © photocase.de/panthermedia Foto: Christoph Thorman,  Gemini13

Zwei Corona-Fälle an Fachhochschule Güstrow

Zwei Auszubildende der Fachhochschule Güstrow haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Zwei Seminargruppen wurden vorerst bis Freitag in Quarantäne geschickt. mehr


11:59 Uhr

DFB-Pokal in der Pandemie: Vom Geisterspiel bis zum Pokalknüller

Am Wochenende stehen die ersten Spiele im DFB-Pokal an. Hansa Rostock empfängt am Sonntag den VfB Stuttgart vor 7.500 Zuschauern und könnte wohl auch in der Dritten Liga vor verhältnismäßig vollen Rängen spielen. Davon können die anderen Profi-Clubs im Norden derzeit nur träumen.

Weitere Informationen
Fan von Hansa Rostock im Ostseestadion © Witters Foto: Tim Groothuis

Rückkehr der Fans: Ein Flickenteppich im DFB-Pokal

Vor der ersten Runde im DFB-Pokal am Wochenende ist ein Streit über die Rückkehr von Fans in die Stadien entbrannt. Von einer gemeinschaftlichen Linie sind die Clubs weit entfernt. mehr


11:47 Uhr

Globaler Wettlauf in Sachen Corona-Impfstoff

Mal gibt es in Sachen Corona-Impfstoff hoffnungsvolle Meldungen, mal Rückschläge: Der schwedisch-britische Konzern AstraZeneca hat Tests für einen Corona-Impfstoff erst einmal gestoppt, nachdem ein Proband erkrankt ist. Längst ist ein globaler Wettlauf in Gang.


11:24 Uhr

Krise macht sich auch im deutschen Handwerk bemerkbar

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes haben sich die Erlöse im deutschen Handwerk im zweiten Quartal um 7,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verringert. Das ist der erste Umsatzrückgang seit sieben Jahren. Besonders deutlich fiel das Minus mit fast 22 Prozent im Kraftfahrzeuggewerbe aus. Dagegen konnte das Bauhauptgewerbe seine Umsätze um knapp fünf Prozent steigern.


11:13 Uhr

Kieler Woche: Programm und Hygienekonzept werden gut angenommen

Täglich kontrollieren rund 60 sogenannte Hygienehelfer in Kiel, ob sich die Kieler-Woche-Besucher an die Corona-Abstandsregeln und die Maskenpflicht halten. Bisher habe es kein Corona-Infektionsgeschehen in Zusammenhang mit der Kieler Woche gegeben. 

Weitere Informationen
Das Publikum auf der Freilichtbühne Krusenkoppel, während DJ Jermaine Vita auflegt. © NDR Foto: Frauke Hain

Corona und Kieler Woche: So klappt es mit der Hygiene

Die Corona-Pandemie hat den Charakter der Kieler Woche verändert. Besucher feiern verhalten. Hygienehelfer kontrollieren, ob sie sich an die Regeln halten. Mancherorts ist Tanzen erlaubt. mehr


10:45 Uhr

73 Neuinfektionen in Hamburg bestätigt

73 neue Infektionen mit dem Coronavirus sind in Hamburg bestätigt. Ein weiterer Patient ist nach einer Covid-19-Erkrankung gestorben. 17 Menschen werden noch stationär behandelt, fünf von ihnen intensivmedizinisch.

Weitere Informationen
Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

73 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Deutlicher Anstieg: In Hamburg sind am Donnerstag 73 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Ein weiterer Mensch ist laut Institut für Rechtsmedizin in der Hansestadt an Covid-19 gestorben. mehr


10:27 Uhr

UN-Bericht: Klimawandel schreitet trotz Shutdown voran

Wochenlang war praktisch kein Flugzeug am Himmel. Die Autobahnen waren frei, kein Kreuzfahrtschiff auf der Welt war unterwegs. In Indien beispielsweise war die Luft auf einmal wieder so klar, dass man erstmals seit 30 Jahren wieder die Gipfel des Himalaya sehen konnte. Der Corona-bedingte Shutdown in den meisten Teilen der Welt hatte für die Umwelt zumindest vorübergehend positive Effekte. Doch der Klimawandel konnte dadurch laut UN-Bericht nicht ansatzweise gestoppt werden.


10:04 Uhr

Großkundgebung von FFF in Hamburg

Erstmals seit Beginn der Pandemie ruft "Fridays for Future" in Hamburg wieder zu einer Großkundgebung auf. Am 25. September wolle man mit Tausenden Anhängern auf Abstand in der Innenstadt für wirksame Maßnahmen gegen die Erderwärmung auf die Straße gehen. Corona-bedingt solle es nur ein reduziertes Rahmenprogramm geben. "Mit Abstand, Maske und jeder Menge Vorsicht machen wir deutlich: Die Erderhitzung muss aufhören", erklärte "Fridays for Future"-Sprecherin, Dalila Nouame.


09:59 Uhr

126 Neuinfektionen in Niedersachsen gemeldet

In Niedersachsen haben die Behörden 126 neue Infektionen im Vergleich zum Vortag gemeldet. Die meisten Neuinfektionen gab es in der Region Hannover (plus 42) und in Schaumburg (plus 22).

Weitere Informationen
Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Sieben-Tage-Inzidenz fällt unter 10

Das Robert-Koch-Institut meldet 87 neue Corona-Infektionen und zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. mehr


09:22 Uhr

Fehlhaltung im Homeoffice führt zu Rückenschmerzen

Durch die Corona-Krise sind Zehntausende Schleswig-Holsteiner ins Homeoffice gewechselt. Viele haben dort jedoch keinen Schreibtisch und keinen Schreibtischstuhl - und sitzen in ungesunder Haltung vor dem Rechner. Die Folgen: Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen.

Weitere Informationen
Ein Mann hält sich die Hand an der schmerzenden Rücken. © Colourbox

Rückenschmerzen durch Homeoffice

Orthopäden und Physiotherapeuten berichten von einem deutlich Zuwachs an Patienten in Schleswig-Holstein. Der Grund: Viele, die im Homeoffice arbeiten, haben dort keine Büromöbel und sitzen falsch. mehr


07:23 Uhr

SH: SPD fordert Übernahme von Klassenfahrt-Stornokosten auch im neuen Schuljahr

Die Stornokosten für abgesagte Klassenreisen sollten Eltern nach Auffassung der SPD in Schleswig-Holstein auch im neuen Schuljahr vom Bildungsministerium ersetzt bekommen. Um persönliche Härten zu vermeiden, konnten Eltern bis zum 14. August eine Erstattung der Stornokosten für im vergangenen Schuljahr abgesagte Klassenfahrten beim Ministerium beantragen. Ministerin Karin Prien (CDU) habe diese Regelung willkürlich auf Fahrten im Schuljahr 2019/20 begrenzt, kritisierte der SPD-Bildungsexperte Martin Habersaat. "Vor der Corona-Krise wurden aber auch Fahrten für das jetzt begonnene Schuljahr gebucht, die jetzt abgesagt werden oder bereits abgesagt wurden", sagte Habersaat. "Alle Argumente für eine Unterstützung der Eltern gelten auch hier."


07:10 Uhr

Ostfriesland: Osterfeuer im Oktober geplant

Statt im April nun im Oktober: Mit einigen Monaten Verspätung sollen in Ostfriesland die diesjährigen Osterfeuer brennen. Weil die Brauchtumsfeuer im Frühjahr wegen der Corona-Krise weder öffentlich noch privat abgebrannt werden durften, will das der Landkreis Leer nach eigenen Angaben am ersten Oktoberwochenende nachholen.

Weitere Informationen
Loderndes Osterfeuer, davor Menschen als Scherenschnitt erkennbar. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Ostfriesland holt Osterfeuer im Oktober nach

Im Landkreis Leer lodern Osterfeuer im Herbst. Das Brauchtum vor Ostern war wegen der Corona-Pandemie verboten. Die Feuer dürfen nun unter Auflagen nachgeholt werden. mehr


07:03 Uhr

Schleswig-Holstein meldet 28 Neuinfektionen

In Schleswig-Holstein haben die Behörden im Vergleich zum Vortag 28 weitere Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Damit erhöht sich die Zahl der Infizierten auf 4.197, von denen geschätzte 3.800 als bereits wieder genesen gelten.

Weitere Informationen
Eine Person mit blauen Handschuhen hält ein Abstrichstäbchen in der Hand. © photocase Foto: Luisrojas

Corona in Schleswig-Holstein: 28 neue Fälle

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 4.197 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 28 Fälle mehr als am Tag zuvor. Die Zahl der Todesfälle ist unverändert. mehr


06:45 Uhr

Niedersachsen nimmt 5,7 Prozent weniger Steuern ein

Niedersachsen hat wegen der Corona-Krise mit einem Einbruch der Steuereinnahmen zu kämpfen. Von Januar bis Ende August nahm das Land 18,5 Milliarden Euro ein - das sind rund 5,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Finanzministerium in Hannover mitteilte. "Der weltweite Wirtschaftseinbruch in Folge der Corona-Pandemie führt zu Steuerausfällen auf allen staatlichen Ebenen in einem bisher nicht vorgekommenen Ausmaß", sagte Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU). Heute werden in Berlin die Ergebnisse der außerordentlichen Steuerschätzung bekannt gegeben. Hintergrund ist, dass sich die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Wirtschaft bei der Mai-Steuerschätzung nur vage absehen ließen. Jetzt geht es um eine neue Prognose.

Weitere Informationen
Ein Schild weist das Niedersächsische Finanzministerium aus. © NDR Foto: Cathrine Lejeune

Corona-Krise kostet Niedersachsen Steuereinnahmen

Von Januar bis August liegt das Steuer-Minus für Niedersachsen laut Finanzministerium bei 5,7 Prozent. Die Kommunen befürchten Einschränkungen und fordern "massive Finanzhilfen". mehr


06:39 Uhr

Verstärkte Maskenkontrollen in MV

Heute wird überall in Mecklenburg-Vorpommern verstärkt die Einhaltung der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen kontrolliert. In Schwerin und Neubrandenburg werden dafür eigens Kontrollteams-Teams aus Ordnungsamt und Polizei gebildet.

Weitere Informationen
Fahrgäste sitzen mit Mund-Nasen-Schutz in einem Bus. © picture alliance/Ole Spata/dpa Foto: Ole Spata

Aktionstag: Landesweite Kontrolle von Mund-Nasen-Bedeckung

Heute wird überall in Mecklenburg-Vorpommern verstärkt die Einhaltung der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen kontrolliert. Das Verkehrsministerium hat dazu aufgerufen. mehr


06:00 Uhr

Wie geht es weiter an der Heinrich-Hertz-Schule?

In Hamburg haben sich erstmals Menschen innerhalb einer Schule mit dem Coronavirus angesteckt. Bei den dort bislang positiv getesteten 26 Schülern und drei Schulbeschäftigten muss laut Bildungssenator Ties Rabe (SPD) davon ausgegangen werden, dass sich zumindest zwei von ihnen innerhalb der Schule angesteckt haben könnten. Nun sind die Schüler mehrerer Klassen und Lehrer in Quarantäne.


05:55 Uhr

Corona-Beiträge in den Landesmagazinen NDR Fernsehen

Auch gestern Abend haben die Regionalmagazine des NDR wieder über die Corona-Krise berichtet. Hier finden Sie eine Auswahl der Beiträge:


05:48 Uhr

Höheres Bußgeld für Maskenverweigerer in Hamburg

Für Maskenverweigerer wird es ab sofort in Hamburg teurer. Wer von heute an im öffentlichen Nahverkehr oder im Einzelhandel ohne Mund-Nase-Bedeckung erwischt wird, muss ein Bußgeld von 80 Euro zahlen. Dies gilt sowohl für Masken-Totalverweigerer als auch für Menschen, die den Schutz nicht ordnungsgemäß angelegt haben, wie der Senat mitteilte. Bislang drohte allein in Bussen und Bahnen eine Vertragsstrafe von 40 Euro. Nun ist ein Verstoß gegen die Maskenpflicht überall im öffentlichen Raum bußgeldbewehrt, und überall werden 80 Euro fällig.

Weitere Informationen
Mitarbeiter der Hamburger Hochbahn-Wache kontrollieren die Einhaltung der Maskenpflicht in einer U-Bahn. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

80 Euro Bußgeld bei Verstoß gegen Maskenpflicht in Hamburg

Wer ohne Mund-Nase-Schutz Bus und Bahn fährt, muss in Hamburg künftig ein Bußgeld von 80 Euro zahlen. Das gilt ab Donnerstag in allen öffentlichen Bereichen, wo Maskenpflicht besteht - etwa auch im Supermarkt. mehr


05:45 Uhr

Immer gut informiert mit dem NDR Newsletter

Informationen zur Corona-Pandemie und zu den Folgen für Norddeutschland finden Sie nicht nur täglich im Live-Ticker von NDR.de, sondern von montags bis freitags auch in unserem kostenlosen Newsletter. Heute Nachmittag gibt es die neue Ausgabe - auch für Sie, wenn Sie sich jetzt registrieren.

Weitere Informationen
Elektronisches Symbol eines Briefumschlags. © panthermedia Foto: Stuart Miles

Corona-Infos: Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand. mehr


05:40 Uhr

NDR.de Live-Ticker am Donnerstag startet

Guten Morgen! Auch heute berichtet NDR.de wieder im Live-Ticker über die Folgen der Coronavirus-Pandemie in und für Norddeutschland - mit Nachrichten sowie Inhalten aus dem NDR Fernseh- und Hörfunkprogramm.

Gestern meldeten die Gesundheitsbehörden insgesamt 162 Corona-Neuinfektionen im Norden: 93 in Niedersachsen, neun in Bremen, 19 in Schleswig-Holstein, 35 in Hamburg und sechs in Mecklenburg-Vorpommern.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona: Fragen und Antworten zur häuslichen Quarantäne

Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehrt, muss sich zunächst in häusliche Quarantäne begeben. Doch was bedeutet das? Welche Strafen drohen bei Verstößen? mehr

Ein Gepäckwagen mit der Aufschrift "Gute Reise" steht im Fährhafen von Bensersiel. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Urlaub trotz Corona: Welche aktuellen Regeln gelten?

Weltweit ist Reisen noch eingeschränkt. In Norddeutschland ist Urlaub aber wieder überall möglich. Welche Regeln gelten? mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

"Coronavirus-Update": Podcast mit Drosten und Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, ist auch in Norddeutschland die Maskenpflicht verschärft worden. Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Das Wichtigste zu Corona-Impfstoffen

Wer forscht zu Corona-Impfstoffen? Wie funktionieren sie? Wer bekommt sie zuerst? Wer finanziert die Forschung, wer profitiert? mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

Eine Familie genießt den Ausblick vom Aussichtspunkt "Jahrtausendblick" im Weserbergland. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Corona-News-Ticker: Zahl der Neuinfektionen sinkt weiter

In Niedersachsen und SH liegt die Sieben-Tage-Inzidenz knapp unter 10, in MV sogar nur bei 4,8. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr