Corona-Blog: Weitere Fälle in zwei Heimen in Vechta

In diesem Blog hat NDR.de Sie auch am Dienstag, 6. Oktober 2020, über die Folgen der Corona-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Mittwoch früh geht es mit einem frischen Blog weiter.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande


23:32 Uhr

NDR.de verabschiedet sich für heute

So, das war es für heute in diesem Blog mit neuesten Berichten über das Coronavirus. NDR.de sagt Dankeschön für Ihr Interesse. Schlafen Sie gut! Am frühen Mittwochmorgen geht es weiter mit einem neuen Blog.


23:04 Uhr

Trump erklärt Verhandlungen über neues Corona-Hilfspaket für gescheitert

US-Präsident Donald Trump hat die Regierung und seine Republikaner angewiesen, bis nach der Wahl nicht mehr mit den Demokraten über ein weiteres Corona-Konjunkturpaket zu verhandeln. Dafür versprach Trump auf Twitter, dass es "sofort" nach seinem Wahlsieg ein großes Konjunkturpaket geben werde. Trump will sich am 3. November eine zweite Amtszeit sichern.

Weitere Informationen
Donald Trump, Präsident der USA, hält bei einer Abschlussfeier der US-Militärakademie West Point eine Rede vor den Absolventen. © dpa bildfunk/AP Foto: Alex Brandon

Trump stoppt Verhandlungen über Corona-Hilfspaket

US-Präsident Trump hat jetzt die Verhandlungen über ein neues Corona-Hilfspaket mit den Demokraten gestoppt. Ein Paket will er erst nach der Wahl verabschieden - als Gewinner. extern


20:40 Uhr

Staatskanzleien beraten über einheitliche Corona-Reiseregeln

Mit Blick auf die Herbstferien werden bundesweit Rufe nach klareren Corona-Vorgaben für Reisen innerhalb Deutschlands laut. Dazu wird es am Mittwoch eine Schaltkonferenz der Chefs der Staatskanzleien der Länder geben. Wegen der Einstufung einiger Kommunen und einzelner Berliner Stadtbezirke als inländische "Risikogebiete" mit Quarantäneauflagen für Einreisende war zuletzt vor allem Schleswig-Holstein in die Kritik geraten. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) sagte in Kiel, es bestehe "eine grundsätzliche Absicht, unsere Regelungen anzupassen". Auch sein Land wolle eine bundeseinheitliche Regelung.

VIDEO: Hotelbranche hält Corona-Regeln für nicht umsetzbar (3 Min)


20:25 Uhr

Corona-Berichte in den NDR Landesmagazinen

Die NDR Landesmagazine haben auch gestern Abend über die Auswirkungen der Corona-Pandemie berichtet. Hier eine Auswahl der Beiträge:


20:10 Uhr

Weiteres Altenheim in Vechta von Corona-Infektion betroffen

Der Corona-Ausbruch in einem Altenheim einer kirchlichen Stiftung im niedersächsischen Vechta weitet sich aus. Neuerliche Tests haben ergeben, dass vier weitere Bewohner und drei weitere Pflegekräfte infiziert sind, wie der Landkreis mitteilte. Außerdem sei in einer weiteren Einrichtung der Stiftung eine Pflegekraft infiziert. Auch dort würden nun alle Bewohner und Mitarbeiter auf das Coronavirus getestet.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass sich in einem Altenheim der Stiftung rund 50 Bewohner und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert hatten. Am Sonntag waren eine 92-jährige Frau und ein 84-jähriger Mann gestorben. Für die Einrichtung gelten bis auf Weiteres ein Aufnahmestopp und ein Besuchsverbot. Die Inzidenzzahl für den Landkreis Vechta liegt den Angaben zufolge derzeit bei 57,34.

Weitere Informationen
Der Eingangsbereich eines Altenheims. © dpa Foto: Martin Remmers

Corona: Weiter steigende Zahlen in Vechta und im Emsland

In einem Seniorenheim in Vechta sind weitere Infektionen festgestellt worden - und ein weiteres Heim ist betroffen. mehr


20:02 Uhr

Löcknitz: Auch fünf Schüler mit Corona infiziert

Derzeit müssen sich an zwei Schulen in Löcknitz (Vorpommern-Greifswald) und Rostock viele Lehrer und Schüler auf eine Corona-Infektion hin testen lassen. Wie ein Sprecher des Schweriner Bildungsministeriums sagte, sind darunter allein mehr als 200 Schüler des deutsch-polnischen Gymnasiums Löcknitz. Wie der Landkreis bekannt gab, wurden nach einem Lehrer auch fünf Schüler positiv getestet. An der Schule soll es am Freitag weitere Tests geben. In Rostock wurde eine Corona-Infektion bei einer Schülerin der siebten Klasse der Regionalschule im Stadtteil Groß Klein festgestellt.

Weitere Informationen
Das Deutsch-Polnische Gymnasium in Löcknitz © Tilo Wallrodt Foto: Tilo Wallrodt

Corona: Zwei Schulen bleiben nach den Ferien geschlossen

Wegen diverser Virus-Infektionen fällt der Unterricht an zwei Schulen in Neubrandenburg und Löcknitz aus. mehr


18:50 Uhr

Berlin führt Sperrstunde ein

Da Berlin weiterhin Hotspot bei den Corona-Neuinfektionen ist, müssen die meisten Geschäfte sowie alle Restaurants und Bars in der Hauptstadt künftig von 23.00 Uhr bis 06.00 Uhr schließen. Zudem gelten in der Stadt bald neue Einschränkungen für private Feiern in geschlossenen Räumen. Künftig dürften daran nur noch maximal 10 statt bisher 25 Personen teilnehmen, teilte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller mit.


18:10 Uhr

Bremen erwartet Corona-Inzidenzwert von über 50

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Bremen heute um 71 Fälle gestiegen. Die Gesundheitsbehörden der Hansestadt rechnen damit, dass der kritische Inzidenzwert von 50 bald erreicht wird. Dies sei eine Frage von Tagen, sagte Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke). Derzeit liegt für die Stadt Bremen der Wert in der 7-Tage-Inzidenz bei 46. Bernhard betonte zugleich, die Situation in Krankenhäusern und auf Intensivstationen sei "in keinster Weise" besorgniserregend. Nach Angaben von Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) beschloss der Senat heute mehrere Maßnahmen für den Fall, dass die 50er-Grenze überschritten wird.


17:48 Uhr

Aus Covid-19 lernen: Sonderausschuss in Niedersachsen eingesetzt

Der Niedersächsische Landtag hat einen Sonderausschuss zur Corona-Pandemie eingesetzt. Aufgearbeitet werden sollen die bisherigen Erkenntnisse aus der Bekämpfung, um künftig besser auf ähnliche Krisen vorbereitet zu sein. Der Ausschuss mit 15 Mitgliedern soll seine Arbeit noch im Oktober aufnehmen. Möglichst bis Ende September 2021 soll ein Abschlussbericht vorgelegt werden.


17:01 Uhr

Corona-Podcast: Diese Medikamente hat Trump erhalten

Die Virologin Prof. Dr. Sandra Ciesek © Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Ellen Lewis
Virologin Sandra Ciesek wechselt sich im Podcast wochenweise mit Christian Drosten ab.

Nach der Corona-Infektion haben die Ärzte US-Präsident Donald Trump eine Reihe von Medikamenten verabreicht. Die Virologin Sandra Ciesek geht in der neuen Folge des Podcasts "Coronavirus-Update" die Liste durch - und schildert ihre therapeutische Wirkung. Sie weist darauf hin, dass es mit den vorliegenden, spärlichen Informationen schwierig sei, den Gesundheitszustand des US-Präsidenten aus der Ferne zu beurteilen. Entscheidende Informationen fehlten. "Was sich aber sagen lässt: Die Therapie, die Trump bekommt, ist sehr umfangreich - und auch nicht unbedingt der Standard in den Krankenhäusern", meint Ciesek.

Das Coronavirus © CDC on Unsplash Foto: CDC on Unsplash

AUDIO: (59) Der amerikanische Patient (76 Min)


16:55 Uhr

Strenge Corona-Auflagen: Eindrücke aus Timmendorfer Strand

Wie reagieren die Touristen auf die verschärften Corona-Regeln für Urlauber in Schleswig-Holstein? Und was sagen die Hoteliers dazu? Andreas Hillmer hat sich an der Ostseeküste umgehört.


16:51 Uhr

Zehn neue Corona-Infektionen in MV

In Mecklenburg-Vorpommern hat sich die Serie mit vergleichsweise hohen Infektionszahlen mit dem Sars-CoV-2-Virus am Dienstag nicht fortgesetzt. Nach Behördenangaben wurden zehn neue Infektionen registriert. Damit stieg die Gesamtzahl der Fälle seit Beginn der Pandemie landesweit auf 1.305. Mit 13,9 beziehungsweise 10,2 Infektionsfällen pro 100.000 Einwohner weisen die Landkreise Mecklenburgische Seenplatte und Nordwestmecklenburg die höchsten Inzidenz-Werte auf.


16:19 Uhr

Kirchen bieten Seelsorge-Telefon für Pandemie-Betroffene

Die christlichen Kirche in Niedersachsen bieten in den nächsten Wochen ein telefonisches Seelsorgeangebot für Menschen an, die unter der Covid-19-Pandemie besonders leiden - zum Beispiel auch in Alten- oder Pflegeheimen. Zwischen dem 8. und dem 21. Oktober stehen täglich zwischen 14 und 20 Uhr Seelsorgerinnen und Seelsorger für Gespräche mit Angehörigen, Betroffenen und Pflegenden zur Verfügung. Die kostenfreie Rufnummer lautet 0800 111 20 17.


15:08 Uhr

MV fordert bundeseinheitliche Reise-Regelungen

Die Reiseregeln für Corona-Risikogebiete werden in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich gehandhabt. Kritiker sprechen von einem "Flickenteppich". Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) fordert bundesweit einheitliche Regelungen.

Weitere Informationen
Binz: Leere Balkons am geschlossenen Strandhotel Rugard im Seebad an der Ostseeküste. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Negativ-Tests von Urlaubern aus Risikogebieten gefordert

In Mecklenburg-Vorpommern gehen die bereits bestehenden Regelungen über die Beschlüsse der Länder hinaus. mehr


14:59 Uhr

NDR Newsletter: Immer gut informiert!

Mit dem NDR Newsletter bleiben Sie in der Coronavirus-Pandemie auf dem Laufenden. Wir bündeln die wichtigsten Ereignisse des Tages und erklären neue Erkenntnisse der Wissenschaft.

Weitere Informationen
Elektronisches Symbol eines Briefumschlags. © panthermedia Foto: Stuart Miles

Corona-Infos: Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand. mehr


14:31 Uhr

Virologe Drosten empfiehlt "Vorquarantäne" zum Weihnachtsfest

Mit Blick auf Weihnachten spricht sich der Virologe Christian Drosten für eine freiwillige "Vorquarantäne" zum Schutz älterer Verwandter aus. Menschen sollten demnach optimalerweise eine Woche vor dem Familienbesuch mit den Großeltern "soziale Kontakte so gut es geht vermeiden", wie der Berliner Forscher "Zeit Online" sagte. Natürlich müsse jeder im Einzelfall überlegen, wie die Idee im Alltag umsetzbar sei, etwa in Kita und Schule oder im Beruf. "Menschen müssen Risiken in einer Pandemie ein Stück weit selbst abwägen", betonte der Virologe. "Es gibt keine totale Sicherheit, es bleiben immer Restrisiken."


14:16 Uhr

Schleswig-Holstein will bundesweite Regelung zu Risikogebieten

Schleswig-Holstein ist grundsätzlich bereit, seine bisherige Einstufung von Corona-Risikogebieten in Deutschland zu ändern. "Wir haben im Kabinett heute intensiv beraten und es besteht eine grundsätzliche Absicht, unsere Regelungen anzupassen", sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) nach der Kabinettssitzung. Schleswig-Holstein wolle eine bundeseinheitliche Regelung. Wegen der Ausweisung inländischer Risikogebiete mit Quarantäneauflagen für Einreisende - zum Beispiel Urlauber aus vier Berliner Bezirken und aus den Städten Hamm und Remscheid in Nordrhein-Westfalen - ist Schleswig-Holstein in die Kritik geraten.


14:15 Uhr

Kieler Kabinett legt Nachtragshaushalt vor

Schleswig-Holsteins Landesregierung hat den Entwurf eines weiteren Nachtragshaushalts auf den Weg gebracht. Das Kabinett reagiert damit ein zusätzliches Mal auf die Folgen der Corona-Krise. Nach Angaben des Finanzministeriums soll die Kreditermächtigung um 1,2 Milliarden Euro ausgeweitet werden. Dies ist eine Folge der Sonder-Steuerschätzung vom September. Außerdem ist zur Bewältigung der Corona-bedingten Mindereinnahmen und Mehrausgaben vorgesehen, einen Notkredit von insgesamt 4,5 Milliarden Euro aufzunehmen. Darauf hatte sich die Jamaika-Koalition mit den Oppositionsfraktionen von SPD und SSW verständigt.


14:13 Uhr

Hamburger Senat warnt vor neuen Einschränkungen

Angesichts steigender Infektionszahlen hat der Senat die Hamburgerinnen und Hamburger vor möglichen neuen Corona-Einschränkungen gewarnt. "Es zeigt sich, dass wir sehr vorsichtig sein müssen. Das verdeutlicht auch die Inzidenz, die heute bei 32,3 liegt", sagte Senatssprecher Marcel Schweitzer heute nach der Senatssitzung. Trotz steigender Zahlen stehe Hamburg im Vergleich mit anderen Metropolen aber noch relativ gut da. "Wir sehen in anderen Städten ein noch dynamischeres Infektionsgeschehen", sagte die Zweite Bürgermeisterin und Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne). Das liege sowohl am relativ "konservativen" Vorgehen des Senats als auch an der Disziplin der Hamburger. Dies dürfe aber nicht durch die Sorglosigkeit Einzelner gefährdet werden. Ansonsten werde sich der Senat darüber unterhalten müssen "wieder Erlaubtes einzuschränken".


12:53 Uhr

Zulassungsprozess für Biontech-Impfstoff startet

Der von dem Unternehmen Biontech aus Mainz entwickelte Corona-Impfstoffkandidat geht in den Zulassungsprozess. Die europäische Arzneimittelbehörde werde den Wirkstoff in einem sogenannten Rolling-Review-Verfahren prüfen, teilten Biontech und das Pharma-Unternehmen Pfizer, das die Entwicklung unterstützt, mit. Bei dem Verfahren werden Daten aus der klinischen Prüfung fortlaufend eingereicht und bewertet.

Weitere Informationen
Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Impfstoff erhält Notfall-Zulassung

Wann steht ein Corona-Impfstoff zur Verfügung? Wer bekommt ihn zuerst? Der NDR berichtet über aktuelle Entwicklungen zur Suche nach einem Impfstoff. mehr


12:41 Uhr

Hamburger Außengastronomie darf Heizpilze aufstellen

In der Hansestadt Hamburg werden in den nächsten Monaten Heizpilze in der Außengastronomie erlaubt sein. Das teilte der Senat mit. Kneipen- und Restaurant-Besucher sollen so ermuntert werden, aus Infektionsschutzgründen auch im Herbst und Winter draußen zu essen und zu trinken. Die Ausnahmegenehmigung gilt bis zum Frühjahr 2021. Gastronomen, die keine Heizpilze aufstellen, bekommen einen Klimabonus - denn das Beheizen der Außenluft durch Heizpilze gilt als besonders klimaschädlich.

Weitere Informationen
Ein Heizpilz von unten. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Karmann

Hamburg erlaubt Heizpilze für Außengastronomie

Bis Anfang Mai sollen Gastronomen die Strahler nutzen dürfen. Darauf hat sich die Hamburgische Bürgerschaft geeinigt. mehr


12:09 Uhr

Fußballclubs in Sorge über Nationalmannschafts-Einsätze

HSV-Fußball-Profi Klaus Gjasula wird wegen der Corona-Pandemie auf die nächsten Einsätze in der albanischen Nationalmannschaft verzichten. Ohnehin bereiten den Clubs die Abstellungen ihrer Spieler große Sorgen.

Weitere Informationen
Klaus Gjasula beim HSV-Training © picture alliance/xim.gs Foto: xim.gs / Philipp Szyza

HSV-Profi Gjasula verzichtet auf Länderspiele

HSV-Profi Klaus Gjasula verzichtet auf die nächsten Einsätze im Nationalteam. Die Clubs sind wegen der Länderspielreisen ohnehin in Sorge. mehr


11:44 Uhr

Hamburg registriert 112 neue Corona-Fälle

Innerhalb eines Tages ist die Zahl der Corona-Infektionen in Hamburg um 112 auf nun insgesamt 8.450 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 32,3 Fällen je 100.000 Einwohner. Ab einem Wert von 50 haben Bund und Länder vereinbart, die Corona-Beschränkungen neu zu bewerten und entsprechend zu verschärfen. Für Hamburg beträgt die Grenze der Neuinfektionen 950 Fälle in sieben Tagen. In den vergangenen sieben Tagen waren es 614 Neuinfektionen.

Weitere Informationen
Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

112 Corona-Neuinfektionen in Hamburg

Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen in Hamburg ist am Dienstag um 112 Fälle im Vergleich zum Vortag gestiegen. mehr


11:42 Uhr

Kulturfestival Schleswig-Holstein geht in die Verlängerung

Das Kulturfestival Schleswig-Holstein zur Unterstützung von Künstlern in der Corona-Krise ist aus Sicht der Landesregierung ein großer Erfolg - und wird wegen der guten Resonanz verlängert. Bis zum Ende der ersten Phase Mitte des Monats werden 680 Künstler in diversen Formaten und Veranstaltungsstätten aufgetreten sein. Gut 4.500 Besucher waren bisher live bei den Veranstaltungen dabei, die auch im Internet zu sehen sind. Bis zum neuen Abschlussdatum am 27. November werden etwa 400 weitere Künstler auftreten. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.


11:15 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern: Corona-Tests an drei Schulen

An drei Schulen in Mecklenburg-Vorpommern werden derzeit Schüler und Erwachsene auf das Coronavirus getestet.

  • In Rostock wurde eine Corona-Infektion bei einer Schülerin der siebten Klasse der Regionalschule im Stadtteil Groß Klein festgestellt. Das Gesundheitsamt prüfe derzeit, welche Schüler und Lehrer mit der Jugendlichen Kontakt hatten und welche Maßnahmen nötig seien, hieß es aus dem Bildungsministerium.

  • In Neubrandenburg wurde bei einem Hausmeister einer freien Schule eine Corona-Infektion festgestellt, wie der Ministeriumssprecher sagte. Dieser Mann habe aber keinen Schülerkontakt gehabt. Hier ließen sich aber sicherheitshalber mehrere Lehrer auf Corona testen. Das Ergebnis steht noch aus.


10:30 Uhr

Ältere leiden besonders unter Kontaktbeschränkungen

Seitdem die Corona-Pandemie ausgebrochen ist, leiden mehr Menschen unter Depressionen. Nicht selten trifft es ältere Menschen, die allein sind - wie die 80-jährige Hanna.

Weitere Informationen
Eine Frau ist mit einer älteren Frau im Gespräch © NDR

Einsam in die Depression: Mehr Betroffene seit Corona

Keine Kontakte und niemand, der sich kümmert: In der Corona-Krise leiden besonders ältere Menschen unter Depressionen. mehr


10:09 Uhr

114 Neuinfektionen in Niedersachsen registriert

In Niedersachsen wurden 114 neue Corona-Fälle gemeldet. Damit steigt die Zahl der Infektionen insgesamt auf 21.348. Die meisten Fälle gibt es derzeit im Landkreis Vechta, wo innerhalb der vergangenen sieben Tage 55,3 Infektionen pro 100.000 Einwohner registriert wurden. Ein Grund für die hohen Zahlen ist der Corona-Ausbruch in einem Altenheim. Auch im Emsland ist die Sieben-Tage-Inzidenz mit aktuell 46,8 Fällen in kritischer Höhe. Dort sind unter anderem 40 Jugendliche und Lehrkräfte von zwei Schulen in Quarantäne.

Weitere Informationen
In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona in Niedersachsen: Infektionszahlen bleiben hoch

Innerhalb eines Tages sind 1.313 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden, 23 Menschen starben. mehr


09:56 Uhr

SH: Landeselternbeirat kritisiert fehlenden Abstand auf dem Schulweg

Eltern in Schleswig-Holstein sind in Sorge. Der Grund: Wenn nach den Herbstferien wieder mehr Kinder mit dem Bus zur Schule fahren, könnte die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus deutlich steigen.

Weitere Informationen
Eine Schülerin wartet auf einen Schulbus © imago images / Becker&Bredel Foto: imago images / Becker&Bredel

Corona-Gefahr: Eltern fordern für den Herbst mehr Schulbusse

In der dunklen Jahreszeit fahren Schüler eher Bus als Fahrrad. Elternvertreter befürchten eine hohe Ansteckungsgefahr. mehr


09:11 Uhr

Kritik an unterschiedlichen Corona-Regeln für Reisende

Die unterschiedlichen Regeln für Reisende aus innerdeutschen Risikogebieten in den Bundesländern haben quer durch die Parteien Kritik ausgelöst. Unions-Fraktionsvize Thorsten Frei sagte der Zeitung "Die Welt", nicht nur angesichts der Herbstferien sei es sehr unglücklich, dass jedes Bundesland ein eigenes Süppchen koche. Ein solches Regel-Mosaik verwirre und überfordere viele Bürger, so der CDU-Politiker. Auch Schleswig-Holsteins SPD-Fraktionschef Ralf Stegner wandte sich gegen eine Kleinstaaterei bei diesem Thema und die "Alleingänge einzelner Länder", wobei gerade Schleswig-Holstein einzelne Bezirke der Hauptstadt Berlin für sich als Risikogebiet eingestuft hat. FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae bezeichnete die unterschiedlichen Regelungen als schädlich für die Akzeptanz der Corona-Maßnahmen insgesamt. "Ein Flickenteppich in Deutschland trägt nur zur Verwirrung bei und wird auch das Infektionsgeschehen kaum eindämmen", sagte der Hamburger CDU-Landesvorsitzende Christoph Ploß außerdem dem "Spiegel". "Wer soll das Ganze denn wirksam kontrollieren, wenn beispielsweise ein Stadtteil in einer deutschen Großstadt Risikogebiet ist, der Nachbarstadtteil aber nicht? Ich halte daher von dieser Regelung nichts." In Hamburg gilt für die Hotspot-Bezirke Berlins ein Beherbergungsverbot.


08:45 Uhr

Corona mehrmals Thema im Niedersächsischen Landtag

Heute ist die neue Sitzungswoche des Niedersächsischen Landtags gestartet. Themen sind unter anderem die Unterstützung von Studierenden in der Corona-Krise und die Nutzung der Erfahrungen aus der Pandemie.

Weitere Informationen
Gefüllter Plenarsaal des Niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Landtag ab Dienstag: Plenum will Haushalt 2021 beschließen

Ab Dienstag trifft sich der Niedersächsische Landtag zum letzten Mal in 2020. NDR.de überträgt im Livestream. mehr


07:43 Uhr

Überbrückungsfinanzierung für die MV-Werften steht

Die MV-Werften bekommen einen Kreditvorschuss über 193 Millionen Euro vom Bund. Die Werften sollen weiter unter den Corona-Rettungsschirm - dafür fehlen aber noch Gutachten.

Weitere Informationen
Die MV-Werften Stralsund.

MV-Werften bekommen 193 Millionen Euro vom Bund

Mit der Brückenfinanzierung sollen die Werften bis zum kommenden März ihre Kosten decken können. mehr


07:22 Uhr

Coronavirus-Update: Heute Nachmittag neue Podcast-Folge

Die Wissenschaftsredaktion von NDR Info veröffentlicht am Nachmittag die 59. Folge des Podcasts Coronavirus-Update. Heute wird die Virologin Sandra Ciesek vom Universitätsklinikum in Frankfurt am Main über neue Entwicklungen in der Corona-Krise berichten. Alle Infos zum Podcast finden Sie hier:

Weitere Informationen
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr


06:58 Uhr

Schleswig-Holstein meldet 39 neue Corona-Fälle

In Schleswig-Holstein hat es binnen 24 Stunden 39 bestätigte Corona-Neuinfektionen gegeben. Das teilten die Behörden im nördlichsten Bundesland mit. Insgesamt haben sich in Schleswig-Holstein damit seit Beginn der Pandemie 4.977 Menschen offiziell mit dem Virus infiziert - etwa 4.400 Patienten gelten als wieder genesen. 162 Menschen sind infolge einer Covid-19-Erkrankung verstorben.

Weitere Informationen
Eine Schutzmaske fliegt über Menschensilhouetten. (Symbolbild) © photocase.de/panthermedia Foto: Christoph Thorman,  Gemini13

Corona: 39 neue Fälle in SH bestätigt

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 4.977 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 39 Fälle mehr als am Vortag. mehr


06:38 Uhr

NDR Info Umfrage zum Schulalltag in Corona-Zeiten

Das neue Schuljahr ist unter besonderen Bedingungen gestartet - mit Maskenpflicht, Hygiene-Konzepten und veränderten Unterrichtsabläufen.  NDR Info möchte sich ein Bild von der aktuellen Beschulung unter Corona-Bedingungen machen.

Weitere Informationen
Eine Schutzmaske liegt auf einem Schultisch in der Klasse. © picture alliance Foto: Marijan Murat

Umfrage: Schule in Zeiten von Corona

Die Corona-Pandemie wirbelt den Schulalltag durcheinander. Was klappt gut, was nicht? Machen Sie mit bei der NDR Info Umfrage! mehr


06:34 Uhr

Statistik: Tausende Corona-Kontaktpersonen in MV und HH

In Mecklenburg-Vorpommern sind seit Beginn der Corona-Pandemie mehr als 9.200 Kontaktpersonen bei insgesamt rund 1.200 Infektionen registriert worden. Damit kamen im Durchschnitt auf einen Erkrankten rund acht Kontaktpersonen. Den mit etwa 1.900 Kontaktpersonen höchsten Wert aller Landkreise und kreisfreien Städte hat Ludwigslust-Parchim, wie das Gesundheitsministerium in Schwerin mit Stand Ende September mitteilte. Laut Gesundheitsministerium verfolgen rund 80 Teams mit insgesamt 400 Frauen und Männer die Kontaktpersonen.

In Hamburg werden laut Gesundheitsbehörde je bestätigtem Neuinfizierten im Schnitt 15 enge Kontaktpersonen ermittelt, die sich für zwei Wochen in Quarantäne begeben müssen. In den vergangenen sieben Tagen waren bis Montag 589 neue Fälle in Hamburg gemeldet worden. Das bedeutet, dass etwa 8.800 weitere Menschen unter Quarantäne gestellt wurden. Derzeit sind bei den Ämtern rechnerisch 240 Vollzeitmitarbeiter mit der Kontaktnachverfolgung beschäftigt.


06:32 Uhr

Elbphilharmonie in Corona-Krise meist ausverkauft

Auch in der Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach Tickets für die Hamburger Elbphilharmonie hoch. Nahezu alle Konzerte mit der derzeit möglichen Kapazität von rund 30 Prozent seien ausverkauft, sagte Sprecher Tom R. Schulz auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. "Karten bekommt man trotzdem leichter als früher, weil die Konzerte pandemiebedingt extrem kurzfristig in den Verkauf kommen." Das berühmte Konzerthaus im Hafen war Anfang September unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln in die neue Saison gestartet. Um vielen Menschen den Besuch zu ermöglichen, werden zahlreiche einstündige Konzerte zweimal nacheinander gespielt.


06:21 Uhr

Knapp 2.700 Neuinfektionen in Deutschland

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat 2.639 neue Coronavirus-Fälle in Deutschland gemeldet. Die Gesamtzahl der positiv Getesteten liegt laut RKI nun bei 303.258. Die Zahl der Todesfälle steigt nach Angaben des Instituts um zwölf auf 9.546.

Die folgende Tabelle fasst die aktuelle Entwicklung für ganz Norddeutschland noch einmal gebündelt zusammen:


05:59 Uhr

Reimann: Urlaub zu Hause verbringen

Wegen der steigenden Zahl von Corona-Neuinfektionen rät Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) davon ab, in den Herbstferien zu verreisen. "Ich empfehle allen Bürgerinnen und Bürgern, die Herbstferien möglichst zu Hause zu verbringen", sagte sie der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Dabei sei es unerheblich, ob es sich um einen Urlaub innerhalb Deutschlands oder um eine Flugreise ins Ausland handele. Quarantäne-Regelungen wie in Schleswig-Holstein lehnt Reimann aber ab. Die Ministerin bezeichnete das Vorgehen des Nachbarbundeslandes als "überzogen". Entsprechende Regelungen innerhalb des Bundesgebietes sind aus Sicht der niedersächsischen Landesregierung "praktisch nicht umsetz- oder gar kontrollierbar". Auch werde derzeit nicht an ein Übernachtungsverbot für Menschen aus innerdeutschen Risikogebieten gedacht.

Weitere Informationen
Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) spricht in der Landespressekonferenz. © NDR

Corona: Reimann empfiehlt, auf Urlaubsreisen zu verzichten

In den Herbstferien sollten Inlands- und Auslandsreisen unterlassen werden, so Niedersachsens Gesundheitsministerin. mehr


05:59 Uhr

Corona sorgt für weniger Herbsturlauber am Flughafen

Trotz der Corona-Pandemie sind am vergangenen Wochenende und zum Wochenbeginn Passagiere am Flughafen Hamburg in den Urlaub gestartet. Wegen der Pandemie sind es jedoch deutlich weniger Menschen, die fliegen. Hamburg Airport spricht von täglich rund 13.000 an- und abreisenden Fluggästen. Jeden Tag starten demnach rund 80 Flugzeuge. Normalerweise gibt es 60.000 an- und abreisende Fluggäste während der Herbstferien.


05:59 Uhr

Ab sofort: Maskenpflicht im Bundestag

Im Deutschen Bundestag gilt von heute an eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. "Bundestagspräsident Schäuble hat sich entschieden, eine allgemeine Maskenpflicht im Parlament anzuordnen, weil die Entwicklung der Sars-CoV-2-Pandemie weiterhin sehr ernst zu nehmen ist", teilte die Parlamentsverwaltung in Berlin mit. Die Anordnung ist zunächst bis zum 17. Januar 2021 befristet. Bislang galt für den Bundestag nur eine Empfehlung zum Maskentragen.


05:59 Uhr

Corona-Berichte in den NDR Landesmagazinen

Die NDR Landesmagazine haben auch gestern Abend über die Auswirkungen der Corona-Pandemie berichtet. Hier eine Auswahl der Beiträge:


05:59 Uhr

NDR.de Live-Ticker am Dienstag startet

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser! Auch heute berichten wir im NDR.de Live-Ticker über die Folgen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland - mit Nachrichten sowie Inhalten aus den NDR Fernseh- und Hörfunkprogrammen.

Neuinfektionen im Norden am Montag: 175 in Niedersachsen, 98 in Hamburg, 24 in Schleswig-Holstein, 48 in Mecklenburg-Vorpommern und 13 in Bremen.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Verschiedene Bilder mit "Corona-Motiven" liegen auf einem Holztisch. © picture alliance/dpa, Colourbox Foto: Brynn Anderson, Julian Stratenschulte, Evgeny Karandaev, Kzenon

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus und verbreitet sich weltweit. Am 27. Februar gibt es den ersten Fall im Norden. Die wichtigsten Ereignisse im Überblick. mehr

Flugpassagierin mit Maske in einer Flugzeugkabine © Picture-Alliance / ImageBroker Foto: Jacek Sopotnicki

Urlaub trotz Corona: Ist das noch möglich?

In Deutschland sind touristische Übernachtungen bis 10. Januar untersagt. Für fast ganz Europa gelten Reisewarnungen. mehr

Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier. mehr

Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona: Fragen und Antworten zur häuslichen Quarantäne

Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehrt, muss sich zunächst in häusliche Quarantäne begeben. Doch was bedeutet das? Welche Strafen drohen bei Verstößen? mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

"Coronavirus-Update": Podcast mit Drosten und Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Impfstoff erhält Notfall-Zulassung

Wann steht ein Corona-Impfstoff zur Verfügung? Wer bekommt ihn zuerst? Der NDR berichtet über aktuelle Entwicklungen zur Suche nach einem Impfstoff. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Mehr Nachrichten

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Corona-Ticker: 245 Neuinfektionen in Schleswig-Holstein gemeldet

Bundesweit wurden 23.449 neue Corona-Fälle registriert, etwas mehr als vor einer Woche. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Melanie Leonhard (SPD), Senatorin für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration von Hamburg, spricht auf einer Pressekonferenz zum Aufbau des Impfzentrums in den Hamburger Messehallen. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Corona: Leonhard ruft Hamburger zum Impfen auf

Das Impfzentrum an den Messehallen ist bald fertig. Doch längst nicht jeder Hamburger will sich gegen Corona impfen lassen. mehr

Dana Guth spricht an einem Rednerpult. © Picture Alliance Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsen: Ehemalige Landesvorsitzende Guth verlässt AfD

Sie kritisiert verfassungsfeindliche Strömungen in der AfD. Der rechtsextreme "Flügel" dominiere inzwischen, so Guth. mehr

Eine Lehrerin mit Schutzmaske im Unterricht. © picture alliance Foto: Michael Weber /  Eibner-Pressefoto
4 Min

Lehrkräfte in Schulen als Corona-Tester - eine gute Idee?

Die Pläne von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn stoßen in Hamburg und Niedersachsen auf wenig Resonanz. 4 Min