Corona-Blog: Mehr als 400 neue Fälle in Norddeutschland

In diesem Blog hat NDR.de Sie auch an diesem Freitag, 02. Oktober 2020, über die Folgen der Corona-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Samstag geht es mit einem frischen Blog weiter.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande


23:30 Uhr

NDR.de wünscht eine angenehme Nacht!

Das war es für heute mit der Berichterstattung zum Coronavirus in diesem Blog. Am frühen Samstagmorgen geht es weiter mit einem neuen Blog.


22:46 Uhr

Nasenspray gegen Corona-Infektion?

Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz haben nach eigenen Angaben ein Mittel entdeckt, mit dem Corona-Infektionen vermieden werden können. Dieses könne etwa mithilfe eines Nasensprays eingenommen werden. Die Entdeckung könnte zur Entwicklung einer medikamentösen Prophylaxe von Covid-19 führen, wie die Forscher in der Zeitschrift "Biochemical Pharmacology" berichten.

Wirkstoff sind anorganische Polyphosphate. Diese werden zum Beispiel in der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt, um Lebensmittel länger haltbar zu machen. Mithilfe von Computermodellen habe man nachweisen können, dass diese Polyphosphate auch Infektionen mit Coronaviren verhindern können.


20:56 Uhr

Das Corona-Virus im NDR Fernsehen

Wie mittlerweile gewohnt berichteten auch heute die Landesmagazine der Bundesländer im Norden über die Pandemie. Hier eine Auswahl:


18:49 Uhr

Schottland und Teile der Niederlande jetzt Corona-Risikogebiet

Die Bundesregierung hat ganz Schottland sowie Teile Englands und weite Teile der Niederlande zu Corona-Risikogebieten erklärt. Die Risikoliste des Robert Koch-Instituts wurde heute entsprechend aktualisiert.


18:15 Uhr

445 Neuinfektionen in Norddeutschland

Im Norden sind an einem Tag so viele Menschen positiv auf das Corona-Virus gestestet worden, wie seit April nicht mehr. Vor allem Mecklenburg-Vorpommern verzeichnet mit 43 neuen Infektionen einen rasanten Anstieg. Die meisten Neuinfektionen sind auf private Familienfeiern sowie Reiserückkehrer zurückzuführen.


18:00 Uhr

Herbstferien: Urlaub im Risikogebiet?

Im NDR Info Fernsehen hat Arbeitsrechtler Michael Fuhlrott die rechtliche Lage rund ums Reisen zu Corona-Zeiten erläutert.


17:41 Uhr

46 Neuinfizierte im Land Bremen

Im Land Bremen sind heute 46 weitere Corona-Fälle gemeldet worden. 44 davon in der Stadt Bremen, zwei in Bremerhaven. Aktuell sind somit 357 Menschen im Land als aktive Fälle registriert. Die neuen Fälle in der Stadtgemeinde Bremen befinden sich laut Gesundheitsamt in Ermittlung.


16:57 Uhr

MV: Landeschef rechtfertigt Händedruck

CDU-Landeschef Michael Sack hat nach der Veröffentlichung eines Fotos, auf dem er ohne Mundschutz und Mindestabstand beim Händeschütteln zu sehen ist, sein Verhalten verteidigt. Das Foto war am Dienstag bei einer feierlichen Vertragsunterzeichnung im polnischen Stettin entstanden, wo er in seiner Funktion als Landrat von Vorpommern-Greifswald hingereist war. "Und bei dem Treffen wurden die in Polen geltenden Corona-Bestimmungen sehr genau eingehalten. Einen Mindestabstand von 1,50 Meter, wie bei uns, gibt es dort nicht", sagte Sack.


15:55 Uhr

43 neue Fälle in MV

Bis Freitagnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern 43 weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Das ist der höchste Anstieg seit Monaten. Die meisten neuen Fälle gibt es an der Seenplatte und in Nordwestmecklenburg.

Weitere Informationen
Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

MV: 16 neue Corona-Infektionen, jetzt 1.726 Fälle insgesamt

Die meisten Fälle gibt es im Kreis Mecklenburgische Seenplatte. Dort liegt der Inzidenzwert jetzt bei 37. mehr


14:54 Uhr

Behörden schließen sieben Bars und Clubs auf St. Pauli

Wegen wiederholten Verstößen gegen Corona-Auflagen haben die Behörden sieben Bars und Clubs auf St. Pauli geschlossen. Die Betreiber hätten auch nach mehrfachen Kontrollen und Gesprächen in den vergangenen Wochen Mängel nicht abgestellt, teilte das Bezirksamt Hamburg-Mitte mit. Deshalb sei "für diese Betriebe jetzt eine vorübergehende Schließung mit sofortiger Wirkung bis Freitagmorgen, den 9. Oktober 2020, verfügt" worden. Voraussetzung für eine Wiederinbetriebnahme sei die Vorlage von tragfähigen Hygienekonzepten. Unter anderem gehe es um die zuverlässige Kontaktdatenerhebungen, die Sicherstellung der erforderlichen Abstände sowie die Umsetzung des Tanzverbotes.

Weitere Informationen
Besucher gehen durch die Große Freiheit auf der Reeperbahn. © dpa/picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Mehrere Bars und Clubs auf St. Pauli geschlossen

Grund sind wiederholte Verstöße gegen die Corona-Auflagen. Insgesamt sieben Gastronomie-Betriebe sind betroffen. mehr


14:51 Uhr

Tönnies lehnt Forderung nach Feiertags-Schlachtung ab

Die Corona-Fälle auf Schlachthöfen machen den Mästern zu schaffen. Sie beklagen einen Schweinestau - und fordern eine Schlachterlaubnis für den Feiertag. Das Fleischunternehmen Tönnies lehnt das ab.

Weitere Informationen
Schweine hängen nach der Tötung an einem Laufband im Zerlegebereich eines Schlachthofes. © picture alliance Foto: Ingo Wagner/dpa

Corona: Mäster beklagen Schweinestau in Schlachthöfen

Aufgrund von Corona sind die Kapazitäten in den Schlachthöfen derzeit verringert. Die Landwirte werden ihre Tiere nicht los. mehr


14:35 Uhr

Falschangaben in Hamburg: Bis zu 1.000 Euro Strafe für den Wirt

Hamburg nimmt die Gastronomie in der Corona-Krise stärker in die Pflicht. Ab sofort müssen gastronomische Betriebe darauf achten, dass ihre Gäste auf den Kontaktlisten keine Fantasie-Namen angeben. Für Falschangaben werden 150 Euro fällig.

Weitere Informationen
Hamburg, Corona, Kontaktdaten, Kontaktlisten, Corona-Krise, Coronavirus, Gastronomie, Weihnachtsmärkte © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand/K. Schmitt

Corona-Kontaktlisten: Hohe Bußgelder in Hamburg

Für Gäste, die Falschangaben machen, werden 150 Euro fällig. Gastronomen müssen bis zu 1.000 Euro zahlen. mehr


13:51 Uhr

Landesregierung für Überbrückungshilfen des Bundes für MV Werften

Die Landesregierung in Schwerin stimmt einer vorzeitigen Teilauszahlung von 190 Millionen Euro aus dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds des Bundes an die MV Werften zu. Ziel der Landesregierung ist es, die infolge der Corona-Krise angeschlagenen MV Werften unter den Rettungsschirm des Bundes zu bringen. Für eine Entscheidung darüber sind aber noch Gutachten zu den Zukunftschancen der Werften und des Mutterkonzerns Genting Hongkong erforderlich, die vermutlich erst im Dezember vorliegen werden.

Weitere Informationen
In der Schiffbauhalle der MVWerften am Standort Stralsund arbeiten Mitarbeiter an der Luxus-Expeditionsyacht "Crystal Endeavor". © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

MV-Werften: Landesregierung stimmt Bundeshilfen zu

Der erste Schritt unter den Rettungsschirm des Bundes ist für die MV-Werften getan. Nun muss Berlin noch zustimmen. mehr


13:37 Uhr

Mutter-Vater-Kind-Kliniken fordern Schutzschirm-Verlängerung

Die sogenannten Mutter-Vater-Kind-Kliniken im Norden bangen um ihre Zukunft - wegen des Coronavirus. Sie hoffen auf eine Verlängerung der Zahlungen des Bundes, den sogenannten Rettungsschirm.

Weitere Informationen
Eine Mutter und ein Kind stehen Hand in Hand angezogen und barfuß am Strand. © photocase_ Foto: Paulo Sousa

Mutter-Vater-Kind-Kliniken in Not - längere Hilfen vom Bund?

Die Klinikbetreiber haben sich an Gesundheitsminister Spahn gewandt. Das Ministerium plant aber noch keine Verlängerung. mehr


13:28 Uhr

Niedersachsen: Eine Schule geschlossen, 92 eingeschränkt in Betrieb

In Niedersachsen sind aktuell 93 Schulen von Corona-bedingten Einschränkungen betroffen. 134 Klassen, 84 Lerngruppen sowie 23 Jahrgänge lernen zu Hause. 3.000 Schulen gibt es in Niedersachsen.

Weitere Informationen
Eine Schutzmaske liegt auf einem Schultisch in der Klasse. © picture alliance Foto: Marijan Murat

Ministerium: An 93 Schulen gibt es Corona-Einschränkungen

Komplett geschlossen ist eine Schule. Für 134 Klassen, 84 Kohorten und 23 Jahrgänge wurde Homeschooling angeordnet. mehr


13:14 Uhr

Alkohol auf Hamburger Weihnachtsmärkten nur im Sitzen

Der Ausschank von Alkohol soll auf Weihnachtsmärkten in Hamburg nur in abgetrennten Bereichen erlaubt werden, in denen man sitzt. Das sieht eine neue Verordnung vor, die am Freitag unterzeichnet wurde, wie ein Sprecher der Gesundheitsbehörde sagte. Weihnachtsmärkte dürften unter Einhaltung von Hygieneauflagen im Freien stattfinden - wenn sich das Infektionsgeschehen nicht erheblich verschlechtere. Erteilte Genehmigungen könnten auch wieder zurückgenommen werden, betonte der Sprecher.


13:07 Uhr

Handelskammer Hamburg startet "Wir geben Corona keine Chance"

Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) unterstützt die Kampagne der Handelskammer "Wir geben Corona keine Chance": "Es ist auch eine gute Botschaft, dass das Virus nicht uns im Griff hat, sondern dass wir die Dinge selber entscheiden und uns selbst sozusagen durch die Pandemie bewegen können." Handelskammer-Präses Norbert Aust warnte vor einem zweiten Herunterfahren der Wirtschaft. Diese erhole sich erst langsam wieder.

Weitere Informationen
Peter Tschentscher (r.), Erster Bürgermeister in Hamburg, und Norbert Aust, Präses der Handelskammer Hamburg, stehen mit Mundschutz neben einem Aufsteller mit der Aufschrift "Wir geben Corona keine Chance". © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

"Wir geben Corona keine Chance": Kampagne der Handelskammer

Handelskammer-Präses Norbert Aust warnt angesichts steigender Corona-Zahlen vor einem zweiten Lockdown. mehr


13:00 Uhr

80 Neuinfektionen in Hamburg registriert

In Hamburg haben die Behörden im Vergleich zum Vortag 80 neue Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 42 Patienten werden in Kliniken behandelt, davon 15 auf Intensivstationen. Beträgt die Anzahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen mehr als 50 pro 100.000 Einwohner, muss der Senat über Beschränkungen beraten. Zur Zeit liegt dieser Wert bei 27,1 Neuinfektionen.

Weitere Informationen
In einem Labor wird eines von mehreren Glasröhrchen angehoben. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

80 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In Hamburg gibt es einen neuen Todesfall. 42 Corona-Patienten werden in den Krankenhäusern der Hansestadt behandelt. mehr


12:45 Uhr

Corona-Ausbruch in Altenheim in Vechta: 50 Infizierte

In einem Alten- und Pflegeheim in Vechta gibt es einen größeren Corona-Ausbruch. Es gebe 50 bestätigte Fälle, sagte Landrat Herbert Winkel am Mittag. Betroffen seien 31 Bewohner und 19 Mitarbeiter. Weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens in der Region seien zurzeit aber nicht geplant, da sich der Corona-Ausbruch klar verorten lasse.

Weitere Informationen
Außenansicht des Altenheims in Vechta

Vechta: Zwei mit Corona infizierte Heimbewohner gestorben

Durch den Massenausbruch in der Einrichtung und weitere Fälle im Kreisgebiet steigt die Sieben-Tage-Inzidenz auf 53,15. mehr


12:19 Uhr

Stegner: Trumps Corona-Infektion kein Grund für Verschiebung der US-Wahl

Ex-SPD-Bundesvize Ralf Stegner rechnet angesichts Donald Trumps Corona-Infizierung selbst im Fall eines schweren Krankheitsverlaufs nicht mit einer Verschiebung der US-Präsidentschaftswahl am 3. November. "In der amerikanischen Verfassung gibt es eine Amtsreihenfolge, wenn der Präsident nicht handlungsfähig ist. Dann vertritt ihn der Vizepräsident und danach kommt die Sprecherin des Repräsentantenhauses", sagte Stegner, der in Havard in den USA Politik studiert hat. Vielleicht trage die Infizierung dazu bei, dass Trump persönlich die Corona-Pandemie ernster nehme, sagte der schleswig-holsteinische SPD-Landtagsfraktionschef. "Denn man muss schon sagen, Trump hat die politische Verantwortung dafür, dass es in Amerika über 200.000 Corona-Tote gibt."


11:52 Uhr

249 Neuinfektionen in Niedersachsen gemeldet

In Niedersachsen haben die Behörden im Vergleich zum Vortag 249 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Die meisten neuen Fälle gibt es demnach in der Region Hannover (plus 61), Osnabrück (plus 31) und dem Emsland (plus 17).

Weitere Informationen
Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

Aktuelle Zahl: 381 Corona-Neuinfektionen im Land

Der Bundestrend zeigt sich auch in Niedersachsen. Am Wochenende verlangsamt sich der Anstieg der Corona-Zahlen leicht. mehr


11:49 Uhr

Nachfrage in niedersächsischer Industrie weiter getrübt

Die Corona-Krise drückt auch Monate nach dem Ausbruch des Virus noch deutlich auf die Nachfrage in der niedersächsischen Industrie. Die Auftragseingänge liegen laut Landesamt für Statistik im August 13 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Insbesondere im Inland brachen demnach viele Bestellungen weg. Besonders betroffen waren die Autoindustrie (minus 18 Prozent), die Metallbranche (minus 16 Prozent) und der Maschinenbau (minus 6 Prozent). Zulegen konnten dagegen die Elektroproduktion (plus 15 Prozent) und die chemische Industrie (plus 5 Prozent).


11:25 Uhr

Erste Testphase zu Corona-Impfstoff am UKE

Am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) wird ein Corona-Impfstoff an 30 gesunden Freiwilligen getestet: Zunächst wird geprüft, wie sicher und wie verträglich der Wirkstoff ist und ob das Immunsystem überhaupt auf den Impfstoff reagiert. Sollte dieser erste Durchlauf erfolgreich sein, wird der Impfstoff in zwei weiteren Phasen getestet. Beginn dafür könnte schon Ende des Jahres sein. Erst danach kann er zugelassen werden.

Weitere Informationen
Eine Spritze holt Flüssigkeit aus einem Behälter dahinter sind Symbole von Viren. © picture alliance Foto: Klaus Ohlenschläger

Corona-Impfstoff: Erprobung am UKE geht in heiße Phase

In Hamburg wird ein Corona-Impfstoff an Menschen getestet. Das UKE überprüft die Verträglichkeit an 30 Freiwilligen. mehr


11:04 Uhr

Die meisten Deutschen sind einverstanden mit Feier-Obergrenze

Mit einer Gäste-Obergrenze für private Feiern bei hoher Infektionsrate haben sich bei einer Umfrage 85 Prozent der Befragten einverstanden gezeigt. In Niedersachsen sollen in privaten Räumen künftig nur noch 25 Gäste erlaubt sein. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sieht in der neuen Obergrenze einen guten Kompromiss: Das Land reagiere auf ausufernde Feste und dämme das Infektionsrisiko ein, gleichzeitig seien die meisten Familienfeiern aber auch weiterhin zu Hause möglich.

Weitere Informationen
Im Vordergrund vor einer Gartenparty wird ein Teller mit Melone gezeigt. © imago-images Foto: ingimage

Mehrheit der Deutschen für Obergrenze bei Privatfeiern

85 Prozent haben sich bei einer Umfrage für diese Maßnahme zur Eindämmung des Coronavirus ausgesprochen. mehr


10:53 Uhr

Übersicht: Wie viele Zuschauer dürfen ins Fußballstadion?

Werder Bremen muss gegen Bielefeld auf Fans verzichten. Ansonsten ist die zulässige Zahl der Zuschauer in den Stadien gestaffelt - je nach Infektionsgeschehen. Ein Überblick:

Weitere Informationen
Zuschauer im Ostseestadion von Hansa Rostock © picture alliance/Fotostand

Nordclubs: So viele Fans dürfen am Wochenende in die Fußball-Stadien

NDR.de gibt einen Überblick über die möglichen Zuschauerzahlen bei den Partien mit Nordbeteiligung für den kommenden Spieltag. mehr


10:24 Uhr

Herbstferien: Weniger Staus und weniger Andrang auf Flughäfen

In diesen Herbstferien, die in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern jetzt beginnen, werden voraussichtlich aufgrund der Pandemie weniger Menschen verreisen. Das Gute daran: Vermutlich gibt es weniger Behinderungen auf den Autobahnen und weniger Andrang auf den Flughäfen.

Weitere Informationen
Ein langer Stau auf der Autobahn A7 in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Trotz ADAC-Prognose: Staus zum Ferienstart in Hamburg

Eigentlich hatte der ADAC wegen steigender Corona-Zahlen mit weniger Reisenden gerechnet. Dennoch bilden sich Staus. mehr


09:58 Uhr

Neubrandenburg: Ambulante Physiotherapie in Klinikum geschlossen

Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg hat seine Physiotherapie-Angebote wegen eines Corona-Falls eingeschränkt. Grund ist ein positiver Test bei einer Mitarbeiterin, die sich außerhalb der Klinik angesteckt haben soll. Die Frau sei in Quarantäne und habe keine Symptome gehabt. Alle Kontaktpersonen, darunter Patienten und Mitarbeiter des Hauses, seien in Quarantäne und getestet worden. Die ersten Tests seien negativ gewesen. Wie es weitergeht, werde nach einem zweiten Test in der kommenden Woche entschieden. Das Klinikum ist das größte Krankenhaus an der Mecklenburgischen Seenplatte.


09:32 Uhr

Arbeitsagentur bereitet sich auf mögliche Pleitewelle vor

Der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, stellt seine Behörde auf eine mögliche Pleitewelle ein. Die BA bereite sich "auf den Ernstfall vor", sagte Scheele der "Bild"-Zeitung. "Wir qualifizieren gerade 250 Mitarbeiter zusätzlich für den Fall, dass es zu einer größeren Pleitewelle käme." Darüber hinaus seien 1,6 Milliarden Euro für das Insolvenzgeld für 2021 eingeplant, in diesem Jahr seien es bislang 950 Millionen gewesen.


09:20 Uhr

US-Präsident Trump und seine Frau mit Coronavirus infiziert

US-Präsident Donald Trump und First Lady Melania haben sich mit dem Coronavirus angesteckt. "Wir werden unsere Quarantäne und Erholung sofort beginnen. Wir werden das GEMEINSAM durchstehen", schrieb Trump bei Twitter.

 


09:16 Uhr

RKI: Bundesweit 2.673 Neuinfektionen und acht weitere Todesfälle

Die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland hat den höchsten Wert seit der zweiten Aprilhälfte erreicht. Innerhalb eines Tages meldeten die Gesundheitsämter laut Robert Koch-Institut (RKI) 2.673 neue Corona-Infektionen. Seit Beginn der Corona-Krise haben sich nach Angaben des RKI mindestens 294.395 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus infiziert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt bei 9.508. Das sind acht mehr als am Vortag. Rund 259.500 Menschen haben die Infektion demnach überstanden. Der Höhepunkt bei den täglich gemeldeten Neuansteckungen hatte Ende März/Anfang April bei mehr als 6.000 gelegen. Die Zahl war dann in der Tendenz gesunken und im Juli wieder gestiegen.


08:36 Uhr

Multimedia-Show in Wismar mit Pandemie-Einschränkungen

Die Planer der Multimedia-Show zum Tag der Deutschen Einheit in Wismar haben sich für die Veranstaltung ein besonderes Konzept einfallen lassen: Die Vorführung wird fünfmal hintereinander in der Hansestadt gezeigt. Gäste müssen nichts zahlen, sich aber vorab registrieren.

Weitere Informationen
Auf das Wismarer Rathaus werden Filmszenen projiziert. Im Vordergrund ein Mann vor einem Mischpult.  Foto: Christoph Woest

Einheitsshow in Wismar findet unter Corona-Bedingungen statt

Bis zu 4.500 Zuschauer sollen die Multimedia-Show heute Abend räumlich und zeitlich getrennt erleben können. mehr


08:01 Uhr

Tourismus in MV setzt auf goldenen Herbst

Die Herbst-Aussichten für die Tourismus-Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern sind nach heftigen Einbrüchen aufgrund der Corona-Pandemie gut. Das sagt der Geschäftsführer des Landestourismusverbands, Tobias Woitendorf. "Gäste- und Übernachtungszahlen der Herbstsaison werden aller Wahrscheinlichkeit nach über denen des Vorjahres liegen." Rund 340.000 Betten seien im Angebot, dazu kämen geschätzt mehr als 100.000 in Privatunterkünften dazu. Es würden mehr als eine Million Übernachtungsgäste erwartet. "Viele Betriebe leiden weiter unter den Folgen des entgangenen Frühlings- und Frühsommergeschäfts." Im ersten Halbjahr musste die Branche ein Gäste-Minus von 46 Prozent verkraften. Gerade jetzt sei eine besondere Sensibilität und Sorgfalt in der Umsetzung der Schutzstandards gefragt, um das Infektionsgeschehen im Land so gering wie möglich zu halten, betonte Woitendorf.

Weitere Informationen
Fahrzeuge auf einer Autobahn © NDR Foto: NDR

Tourismus in MV erwartet Besucheransturm in den Herbstferien

In den Regionen Fischland-Darß-Zingst, Usedom und Rügen kann es an An- und Abreisetagen zu Verkehrsbehinderungen kommen. mehr


07:36 Uhr

27 Neuinfektionen in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein sind 27 neue Corona-Infektionen festgestellt worden. Die Zahl der nachgewiesenen Fälle seit Beginn der Pandemie im Norden erhöhte sich damit auf 4.848, wie aus den von der Landesregierung im Internet veröffentlichten Zahlen hervorgeht. Am Mittwoch waren 49 Neuinfektionen gezählt worden. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit dem Virus in Schleswig-Holstein gestorben sind, blieb bei 162.

Weitere Informationen
Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona in SH: 27 neue Fälle bestätigt

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 4.848 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 27 Fälle mehr als am Tag zuvor. mehr


06:37 Uhr

MS "Europa" in Warnemünde: Erstes Kreuzfahrtschiff 2020

Mit der MS "Europa" der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd Cruises wird heute Vormittag am Warnemünder Passagierkai das erste Kreuzfahrtschiff der Saison 2020 anlegen. Die "Europa" bietet regulär Platz für 400 Passagiere, nun sind es 200 Passagiere. Unter Berücksichtigung der Präventions- und Hygienemaßnahmen wegen der Corona-Pandemie können sich die Passagiere auf organisierte Landausflüge oder individuelle Landgänge in Rostock und der näheren Region begeben. Hafenchef Jens Scharner zeigte sich zufrieden, dass in diesem Jahr doch noch ein Kreuzfahrtschiff samt Gästen in Warnemünde begrüßt werden kann. Ursprünglich sollte es 207 Anläufe von 44 Kreuzfahrtschiffen geben. Doch die Pandemie hat alle Pläne über den Haufen geworfen.


05:54 Uhr

Strenge Corona-Auflagen: "Herbstvergnügen" in Hannover und "Freipark" in Bremen

In Hannover startet heute erstmals seit dem Beginn der Corona-Pandemie wieder ein großes Volksfest. Das Oktoberfest heißt in diesem Jahr "Herbstvergnügen" und wurde mit einem strengen Hygiene-Konzept versehen. Maximal 3.800 Besucher dürfen sich gleichzeitig in dem umzäunten Park mit 26 großen Fahrgeschäften und rund 60 Buden aufhalten. "Wir wollen es unbedingt versuchen", sagte Hartmut Böhm von der Arbeitsgemeinschaft für Volksfeste Hannover. Die meisten Schausteller hätten seit den Weihnachtsmärkten 2019 keine Einnahmen mehr. Der Eintritt beim "Herbstvergnügen" kostet zwei Euro. An den Buden gibt es Bier und Wein, aber nichts Hochprozentiges. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht.

In Bremen beginnt heute der "Freipark", der den traditionellen Freimarkt ersetzen soll. Kurz vor dem Start reduzierte die Stadt noch einmal die Zahl der zeitgleich erlaubten Besucher um die Hälfte auf 3.000.

Weitere Informationen
Eine Tafel mit Hygieneregeln ist vor einem Fahrgeschäft am Schützenplatz in Hannover zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

"Herbstvergnügen": Erstmals wieder ein Volksfest in Hannover

26 Fahrgeschäfte: Das "Herbstvergnügen" ist das erste große Volksfest in Hannover seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie. mehr


05:48 Uhr

Verdeckte Recherche: "Geistige Impfung" gegen Corona?

Ein Arzt in Kiel bietet eine "geistige Impfung" gegen Corona an. Anschließend sollen die Behandelten immun gegen das Virus sein. Zwei NDR Journalisten wollen es bei einer verdeckten Recherche ausprobieren. Beim Termin sagt der Arzt: "Sie haben schon Antikörper - wahrscheinlich auf Lebenszeit." Er kassiert von jedem 20 Euro. Doch ein Antikörpertest der Reporter einige Tage später fällt negativ aus. Die Ärztekammer leitete ein Prüfverfahren gegen den Mediziner ein.

VIDEO: "Geistiges Impfen" gegen Corona? (6 Min)


05:40 Uhr

Leseempfehlung: Der NDR Corona-Newsletter

Mit dem NDR Newsletter bleiben Sie auch in diesen unruhigen Zeiten auf dem Laufenden. Wir bündeln die wichtigsten Ereignisse des Tages, erklären neue Erkenntnisse der Wissenschaft und geben Tipps, wie sich das Leben auch unter dem Motto "Abstand halten" bewerkstelligen lässt.

Weitere Informationen
Elektronisches Symbol eines Briefumschlags. © panthermedia Foto: Stuart Miles

Corona-Infos: Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand. mehr


05:35 Uhr

Corona-Berichte in den NDR Landesmagazinen

Die NDR Landesmagazine haben auch gestern Abend über die Auswirkungen der Corona-Pandemie berichtet. Hier eine Auswahl der Beiträge:


05:30 Uhr

NDR.de Live-Ticker am Freitag startet

Guten Morgen! Auch heute berichten wir wieder im NDR.de Live-Ticker über die Folgen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland - mit Nachrichten sowie Inhalten aus dem NDR Fernseh- und Hörfunkprogramm.

Am Donnerstag gab es im Norden insgesamt 374 bestätigte Neuinfektionen: Niedersachsen meldete 188 Neuinfektionen, Hamburg 88, Schleswig-Holstein 49, Bremen 40 und Mecklenburg-Vorpommern neun.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Ein Mann hält eine Einmal-Maske an den Gummibändern in den Händen © Colourbox Foto: nito

Urlaub trotz Corona: Welche Regeln gelten für Risikogebiete?

Für jedes Land gelten individuelle Empfehlungen. Auch in Deutschland gibt es wieder Einschränkungen für Reisende. mehr

Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier. mehr

Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona: Fragen und Antworten zur häuslichen Quarantäne

Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehrt, muss sich zunächst in häusliche Quarantäne begeben. Doch was bedeutet das? Welche Strafen drohen bei Verstößen? mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

"Coronavirus-Update": Podcast mit Drosten und Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Corona-Viren schweben über einem Kalender. Symbolbild © fotolia Foto: psdesign1, Brian Jackson

Corona-Lockerungen: Der Zeitplan für den Norden

Die norddeutschen Bundesländer haben zum Teil individuelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ein Überblick, wann wo welche Regelungen in den kommenden Tagen in Kraft treten. mehr

Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Wann sind die Forscher am Ziel?

Weltweit arbeiten Forschern unter Hochdruck an einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Der NDR berichtet über aktuelle Entwicklungen und gibt einen Überblick über den Stand der Forschung. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Mehr Nachrichten

Die Polizei kontrolliert Bars und Clubs in der Große Freiheit. © NDR Foto: Frauke Reinig

Corona-Ticker: Polizei erlebt Aggressionen bei Kontrollen

Die Gewerkschaft der Polizei in Hamburg spricht von einer immer schwieriger werdenden Lage. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Schüler einer 7. Klasse der Max-Schmeling-Stadtteilschule sitzen zu Beginn des Unterrichts mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Klassenraum. © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

NDR Umfrage: Hälfte der Eltern mit Schulbetrieb unzufrieden

Den Ergebnissen der Umfrage zufolge hakt es beim Schulunterricht unter Pandemie-Bedingungen gleich an mehreren Stellen. mehr

Unfallstelle Rostocker Straßenbahn 20.Oktober 2020 © dpa Foto: Joachim Mangler

Straßenbahnen in Rostock zusammengestoßen - zehn Verletzte

Eine Straßenbahn ist auf gerader Strecke auf einen Wartungswagen aufgefahren, der Fahrer wurde eingeklemmt. mehr

Drei Männer auf einer Pressekonferenz
6 Min

Delmenhorst: Zweithöchster Sieben-Tage-Wert bundesweit

Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) kündigte strengere Corona-Maßnahmen an. Gottesdienste sind zunächst untersagt. 6 Min