Entwurf für Forschungsneubau HAFUN in Hamburg vorgestellt

Stand: 24.02.2023 13:07 Uhr

Die Science City Bahrenfeld bekommt ein spektakuläres Forschungsgebäude. In dem Neubau will das Exzellenzcluster Quantum Universe der Universität Hamburg unter anderem die dunkle Materie erforschen. Das Gebäude kostet rund 200 Millionen Euro.

Das weiße, lichte Haus der dänischen Toparchitekten C.F. Møller mit dem Namen HAFUN soll ein Juwel der Architektur und der Forschung werden. HAFUN steht für Hamburg Fundamental Interactions Laboratory. Beim Forschungszentrum DESY in Bahrenfeld werde die Materie des Weltalls erforscht, sagte der Professor für Experimentalphysik, Peter Schleper: "In dem Gebäude werden wir versuchen, Apparate und Technologien zu erfinden, mit denen wir dunkle Materie suchen und vielleicht auch finden."

Fegebank will "Leuchtturm, der sich öffnet"

Die Spitzenforschung soll weltweit Expertinnen und Experten anlocken, aber auch alle Hamburgerinnen und Hamburger. Wissenschaftssenatorin Katarina Fegebank (Grüne) sagte: "Gleichzeitig soll das ein Leuchtturm sein, der sich öffnet. Dass dann Begegnungen stattfinden werden zwischen internationalen Wissenschaftlern und Menschen, die vielleicht dann dort mit ihren Kindern unterwegs sind."

Fertigstellung für 2029 geplant

Die Labore müssen extrem gegen Feuchtigkeit, Temperaturschwankungen und Erschütterungen geschützt werden. Deshalb muss die geplante S-Bahn-Linie 32 einen anderen Verlauf nehmen, weil sie sonst die Messgeräte durchschüttelt. Fertig sein soll das Haus 2029.

Weitere Informationen
S-Bahn in Hamburg © picture alliance / dpa Foto: Ralph Goldmann

Hamburg prüft alternative Route für geplante S-Bahnlinie 32

Die S32 soll mal von Neugraben zur Elbgaustraße fahren. In Bahrenfeld muss nun aber eine andere Streckenführung geprüft werden. (10.02.2023) mehr

..

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 24.02.2023 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Hochschule

Bildung

Wissenschaft

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Letzte Generation blockiert eine Kreuzung in Altona. © TV Newskontor Foto: Screenshot

"Letzte Generation": Neue Blockade-Aktion in Hamburg

Start in den "Widerstandsfrühling" in mehreren deutschen Städten: In Altona blockierten Klimaaktivisten eine Straße - ohne sich festzukleben. mehr