Backe, backe Kauken - ein Rezept auf Plattdeutsch © picture alliance / dpa | Bernd Wüstneck Foto: Bernd Wüstneck

Plattdeutsches Wort des Jahres 2021 gesucht

Stand: 31.03.2021 06:00 Uhr

Das Fritz-Reuter-Literaturmuseum in Stavenhagen und der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern sind auf der Suche nach dem Plattdeutschen Wort des Jahres 2021: in drei Kategorien.

von Rainer Schobeß

Was ist Ihr liebstes Wort, Ihr liebster Schnack up Platt? Das Fritz-Reuter-Literaturmuseum in Stavenhagen und der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern sind auf der Suche nach dem Plattdeutschen Wort des Jahres - und das gleich in drei Kategorien.

Gesucht: liebste niederdeutsche Redensart

Gesucht wird nicht nur ein Favorit up Platt, sondern die liebste niederdeutsche Redensart, das schönste plattdütsche Wurt und der beste aktuelle Utdruck. Für den hat im vergangenen Jahr die Corona-Krise gesorgt: "Schnutenpulli" oder "Schnutdauk" machten 2020 das Rennen als neue Wortschöpfungen für die Gesichtsmaske. An Zeiten ohne Abstandsregeln hat 2021 das schönste Wort up Platt erinnert: "Ballerdutje", wie Ostfriesen einen lauten und kräftigen Kuss nennen. Gekürt zur liebsten Redensart wurde schließlich "Ut'n Schwientroch ward kein Violin“ - eine überzeugende Weisheit, denn ein klobiger Trog taugt nun mal nicht für ein zartes Instrument.

Weitere Informationen
Eine Fritz-Reuter-Büste mit einem "Schnutenpulli" - einem Mund-Nasen-Schutz. © picture alliance/dpa/ZB,  COLOURBOX, Christine Raczka Foto: Bernd Wüstneck, Artulina, Christine Raczka

"Schnutenpulli" ist das plattdeutsche Wort des Jahres

"Schnutenpulli" ist eine Wortschöpfung für den Mund-Nasen-Schutz - und das plattdeutsche Wort des Jahres. Das entschied eine Jury des Fritz-Reuter-Literaturmuseums und des Heimatverbands MV. mehr

Seit 1995 suchen das Fritz-Reuter-Literaturmuseum und der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommerndas plattdeutsche Wort des Jahres. Als 2001 der BSE-Skandal den Deutschen in den Knochen saß, wurde "brägenkloeterige Kauh" zum Wort des Jahres. "Ackerschnacker" für Handy war 2007 der beste aktuelle Utdruck. Und zwei Jahre später fiel die Wahl auf "Bankenmalür", denn durch die Finanzkrise hatten die Banken auch in Plattdütschland Kredit verspielt.

"Schnutenpulli" - Beweis für die Vitalität des Plattdeutschen

Viele der aktuellen Wortschöpfungen haben sich aber nicht durchgesetzt: So ist "Lämmerhüppen" für Diskothek längst wieder vergessen, genauso wie "Biojüch" für den Kraftstoff E 10 oder "Ankiekbook" für Facebook. Und beim aktuellen Utdruck 2020 scheiden sich die Geister. Kurz nach Einführung der Maskenpflicht in Deutschland kam das Wort "Schnutenpulli" auf und wurde in der niederdeutschen Szene sogleich heftig diskutiert. Jan Graf vom Schleswig-Holsteinischen Heimatbund meint, die Sprache werde beschädigt, wenn sie von der plattfernen Mehrheit nur noch durch scherzhafte Wendungen wahrgenommen werde. Für Reinhard Goltz vom Institut für Niederdeutsche Sprache in Bremen ist die Wortschöpfung "Schnutenpulli" hingegen ein Beweis für die Vitalität des Plattdeutschen.

Mit neuen Vorschlägen können Plattschnacker sich jetzt in allen drei Kategorien beteiligen. Allerdings nur mit je einer Redewendung, einem aktuellen Ausdruck und einem schönsten Wort. Er oder sie sollten swienplietsch sein, auch das war schon mal ein Siegerwort.

Einsendeschluss für das plattdeutsche Wort 2021: 3. Mai

Einsendeschluss für das plattdeutsche Wort des Jahres ist der 3. Mai. Dann sichtet eine Jury die Vorschläge, und bereits am 30. Mai werden die Sieger beim Plattdütsch Bäukerdag in Rostock verkündet. Mit ihrer Aktion wollen Literaturmuseum und Heimatverband das Niederdeutsche ins Gespräch bringen und aktuelle Diskussionen abbilden. Darüber hinaus wollen sie für die Sprache werben, demnächst auch mit Stofftaschen, bunt bedruckt mit dem Plattdeutschen Wort des Jahres 2021.

Weitere Informationen
Zu sehen ist eine Schüssel, in der sich Buchstaben befinden, mit einem Löffel daneben. © misterQM / photocase.de Foto: misterQM

12 Wörter aus anderen Sprachen, die super witzig klingen

Wie gerne esst ihr "Tigerkaka"? Wenn man Schwedisch kann, ist das tatsächlich lecker - übersetzt heißt das nämlich Marmorkuchen. Hier gibt's noch mehr lustige Wörter! mehr

Ein Filmausschnitt aus einem Erklärfilm für Plattdeutsch. © Europa-Universität Flensburg / Karin Otzen

Niederdeutsche Bühnen: So viel mehr als bloß Theater

Die Geschichte vom Mittelalter bis heute, kurz und prägnant in einem Erklärfilm zusammengefasst. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Kulturjournal | 31.03.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

An einem Birnenbaum hängen viele reife Früchte. © NDR Foto: Claudia Timmann

Hörspiel: "Ottjen Alldag - Teil 3"

Ottjen Alldag ist für alteingesessene Bremer das, was Klein-Erna für Hamburg oder Tünnes und Schääl für Köln sind. Georg Droste erzählte Ottjens Geschichte. mehr