Die Hamburger Sängerin Zoe Wees bei einem Auftritt © picture alliance / Geisler-Fotopress | Ulrich Stamm/Geisler-Fotopress Foto: Ulrich Stamm

Zoe Wees: Junge Hamburgerin erobert die Musikwelt

Stand: 04.05.2021 15:43 Uhr

Die Geschichte klingt unglaublich: Zoe Wees, eine junge Hamburger Sängerin, war dieses Jahr in zwei der bekanntesten Late-Night-Shows der USA zu sehen: bei James Corden und bei Jimmy Kimmel.

Mit ihrer neuen Single "Girls Like Us" war Zoe Wees am 21. April bei "Jimmy Kimmel Live" zu sehen. Der Host stellte sie mit "Music all the way from Germany" vor. Es folgte ein Clip, indem die Sängerin ihre neue Single performte. Bereits im Januar war sie - Corona-bedingt auf die gleiche Art - bei James Corden in der "Late Late Show" aufgetreten. Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat die 18-jährige Hamburgerin bereits in der "30 Under 30 Europe" gelistet - zählt sie also zu den 30 einflussreichsten europäischen Unterhaltungskünstlern und -künstlerinnen unter 30 Jahren. Wer ist die junge Hamburgerin?

Zoe Wees: Karrierestart über Instagram und TikTok

18 Jahre ist Zoe Wees alt. Sie stammt aus Hamburg-Dulsberg, ist dort aufgewachsen und zur Schule gegangen. Abgeschlossen hat sie diese nicht. Der Drang, Musik zu machen, zu singen, war stärker. Bereits mit 14 habe sie gemerkt: "Das will ich als Job machen." Bei der TV-Castingshow "The Voice - Kids" fällt Wees 2017 schon auf. Viele Kollegen waren beeindruckt von ihrer Stimme und ihrem Talent. Gewonnen hatte sie den Wettbewerb damals nicht. Über Coverversionen von bekannten Stars wie Lewis Capaldi und James Bay sammelte die Hamburgerin in den vergangenen Jahren eine breite Fanbasis mit Hunderttausenden Followern auf Instagram und TikTok.

Durchbruch feiert Wees mit "Control"

Im vergangenen Jahr veröffentlichte sie dann ihre erste eigene Single "Control" und ist in Deutschland und auch einigen anderen europäischen Ländern gleich erfolgreich. "Control" beschreibt die Hoffnung, die Kontrolle zu behalten. Und von der Hilfe, die man dafür braucht. Ein sehr persönlicher Song, denn Wees litt als Kind an einer Form von Epilepsie, die zu Depressionen und einem Kontrollverlust führen kann. "Ich hatte Rolando-Epilepsie", erklärt Wees. Doch sie habe eine Lehrerin gehabt, die ihr immer geholfen habe. "Ohne sie wäre ich nicht hier, wo ich jetzt bin und könnte auch keinen Song darüber schreiben. Ich wollte einfach Danke sagen."

Weitere Informationen
Ein Plattencover: "Control" - Zoe Wees © UMI/ Caroline International (S&D)

Zoe Wees - "Control"

Welche Geschichte die Newcomerin Zoe Wees aus Hamburg in ihrem Song "Control" verarbeitet, weiß Maria Pokorny aus dem N-JOY Music Team. mehr

Auf neue Single "Girls Like Us" folgt EP "Golden Wings"

Neben der in diesem Jahr bereits veröffentlichten Single "Girls Like Us" plant Wees aktuell die Veröffentlichung der EP "Golden Wings", die am 21. Mai erscheinen soll. Passend dazu tritt sie am 22. Mai stimmt bei der Fernseh-Show "Countdown für Rotterdam", der traditionellen Veranstaltung zum Eurovision Song Contest auf. Gemeinsam mit Barbara Schöneberger, Michael Schulte, Jan Delay und Sarah Connor stimmt sie die Fans auf die Show aus Rotterdam ein.

Nur Auftritte vor Publikum bleiben der jungen Sängerin in Pandemie-Zeiten bislang meist noch verwehrt. "Ich möchte natürlich auch gern in den USA auftreten, wenn man wieder sicher auftreten kann", sagte sie nach ihrem Auftritt bei James Corden gegenüber NDR Info.

Weitere Informationen
Barbara Schöneberger © NDR/Uwe Ernst Foto: Uwe Ernst

Barbara Schöneberger moderiert "Countdown für Rotterdam"

Vor dem Finale stimmt Barbara Schöneberger mit Michael Schulte, Jan Delay, Sarah Connor und Zoe Wees die Fans auf die Show aus Rotterdam ein. mehr

Durchstarterin des Jahres: Zoe Wees. © Sascha Conrad Foto: Sascha Conrad

New Music Award: Das sind die Gewinnerinnen

Zehn Sender, zehn brandheiße Acts - das ist der New Music Award 2020! Die Gewinnerinnen: Rapperin Céline ist Newcomerin des Jahres, als Durchstarterin konnte Hamburgerin Zoe Wees überzeugen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 14.01.2021 | 15:55 Uhr

Mehr Kultur

Fünf junge Menschen liegen mit den Köpfen in der Mitte auf dem Fußboden und bilden einen Stern. © picture-alliance / Zoona

NDR feiert am Diversity Tag 2021 die Vielfalt

Unsere Gesellschaft ist vielfältig. Wie viel davon bildet der NDR ab? Wie divers ist der Sender? Unsere Themen am 9. Diversity Tag. mehr