Stand: 10.08.2017 16:32 Uhr

Wenn Willy singt und tanzt

von Mathias Heller

"Ich war noch niemals in New York" ist nicht nur ein Ohrwurm, sondern auch ein ziemlich erfolgreiches Musical, das noch bis Anfang September in Hamburg läuft. Auf der Bühne gibt es jede Menge Udo-Jürgens-Klassiker zu hören, vorgetragen von jungen Darstellern, aber auch einem älteren Paar. Der männliche Teil davon heißt Ernst Wilhelm Lenik, genannt Willy, und ist seit dem Start vor zehn Jahren dabei. NDR Kultur hat ihn hinter den Kulissen des Stage Theaters an der Elbe getroffen.

Bild vergrößern
800 Vorstellungen hat Willy Lenik im Udo-Jürgens-Musical gegeben. Am 3. September ist Schluss.

Willy Lenik sitzt in seinem Garderobensessel und lacht übers ganze Gesicht. In ein paar Minuten singt, tanzt und hüpft der 75-Jährige über die Bühne des Stage Theaters. Willy ist der älteste Darsteller an diesem Abend. Jahrzehnte schon ist das Theater sein zweites Zuhause. Dabei hat alles anders angefangen. Seinen Eltern zuliebe lernt er Industriekaufmann - doch glücklich wird er nicht und entscheidet sich für die Schauspielerei.

Magie der Bühne

Sein Handwerk lernt er auf der Münchner Otto-Falckenberg-Schule. Dort spürt er von Anfang an eine Magie auf der Bühne, die ihn weiterträgt: "Ich glaube, wenn man etwas mit Leidenschaft und Begeisterung macht, wird man immer jemanden finden, der das anerkennt und einen auch einsetzt", erzählt Willy. Wie etwa in Stuttgart, wo er unter Claus Peymann am Staatstheater spielt. Auch an anderen Bühnen lief es gut für den Mimen: "Ich hatte fast ein Wunschkonzert am Theater gehabt. Man muss Intendanten finden, die einen Narren an einem gefressen haben. Gleichzeitig kann man aber nie Everybody‘s Darling sein."

Mit Willy Lenik hinter den Kulissen

Das Publikum liebt Willy an diesem Abend. Als Otto Staudach brennt er sichtlich verknallt mit seiner Seniorenheim-Flamme, Maria Wartberg (gespielt von Dagmar Biener), nach New York durch. Knapp drei Stunden mit Pause dauert das Stück. Da muss man fit sein, denn Ausreden gibt es auf der Bühne nicht - auch nicht für 75-Jährige. Sein Rezept zum in Form bleiben: "Für mich ist die Ernährung und ein Fitnessprogramm auf jeden Fall wichtig. Ich esse relativ wenig Fleisch, ab und zu Fisch und hauptsächlich Gemüse und Obst - und zwar leidenschaftlich, ich muss mich nicht dazu zwingen."

Plaudern mit Udo Jürgens

Seit dem Start des Musicals vor zehn Jahren steht Willy auf der Besetzungsliste - mit kleineren Pausen. Knapp 800 Vorstellungen hat er gegeben. Und so verwundert es nicht, dass er mit dem Stück nicht nur musikalische Erinnerungen verbindet: "Als Udo Jürgens in Oberhausen war, da haben wir Abdrücke von seinen Händen und von seinen Füßen gemacht, wie vor dem Chinese Theater in Hollywood. Und er saß bei uns am Tisch mit der ganzen Familie und wir haben geplaudert."

Wenn der Vorhang gefallen ist und einige seiner Kollegen den Abend gemeinsam ausklingen lassen, freut sich Willy Lenik vor allem auf sein Bett - auch der Fernseher bleibt aus. "Ich finde, der Tag muss so ausklingen. Wenn man da was Neues aufzieht, oder sich aufputscht, dann kommt man nicht in einen natürlichen Schlafrhythmus." Und den braucht er, denn die nächste Vorstellung kommt mit Sicherheit. Auf die freut er sich genauso, wie auf den Weg dorthin. Richtung Landungsbrücken, zu den Schiffen auf der Elbe und auf das Übersetzen mit der Fähre zum Theater.

Weitere Informationen

Hamburg - Das Tor zur Musical-Welt

Hamburg ist die deutsche Musical-Metropole - für jeden Geschmack ist etwas dabei. "Aladdin" lockt in die Welt des Orients und der "König der Löwen" ist sowieso ein Dauerbrenner. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 11.08.2017 | 16:20 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/kultur/musik/Wenn-Willy-singt-und-tanzt,lenik122.html

Mehr Kultur

10:48
07:15

Schauspieler Mario Adorf (21.11.1986)

21.10.2017 01:30 Uhr
NDR Talk Show
09:12

Kabarettist Jochen Busse (21.11.1986)

21.10.2017 01:30 Uhr
NDR Talk Show