Stand: 07.08.2020 09:08 Uhr

Hamburg: Reeperbahn Festival 2020 soll kleiner stattfinden

von Susanne Hasenjäger
Konzertbesucher verlassen das Millerntorstadion beim Reeperbahn-Festival in Hamburg in 2019 © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken
Das Reeperbahn Festival in Hamburg findet auch in diesem Jahr statt - trotz Corona.

Das Hamburger Reeperbahn Festival vom 16. bis 19. September 2020 soll trotz Corona-Pandemie live stattfinden - allerdings in verkleinerter Form. Konzerte sind an 20 Spielorten geplant, darunter fünf Open-Air-Bühnen. Insgesamt soll es rund 120 Konzerte und etwa 30 Veranstaltungen für Literatur, Kunst und Film geben.

Bei dem viertägigen Festival sieht das Konzept maximal drei Konzerte pro Abend je Club vor. 90-minütige Umbaupausen, in denen die Besucher den Veranstaltungsraum verlassen müssen, sei auch dafür vorgesehen Innenräume und Bühnen zu desinfizieren, so Festival-Veranstalter Alexander Schulz. Zwischen Publikum und Bühne müsse voraussichtlich ein Abstand von mindestens zwei Metern eingehalten werden.

Zudem werde es, um Verzögerungen zu vermeiden, voraussichtlich ein Taschenverbot an den Konzert-Spielorten geben. Die Garderoben werden an den Spielorten geschlossen sein. Aber es wird eine zentrale Taschengarderobe im Festival Village auf dem Heiligengeistfeld geben. Zudem dürfen kleinere Taschen mitgenommen werden.

Reeperbahn Festival: Elbphilharmonie entfällt als Spielort

Der Große Saal der Elbphilharmonie wird 2020 nicht bespielt. Das habe die Festivalleitung "gemeinsam mit den internationalen Künstler*innen entschieden", so das Reeperbahn Festival auf seiner Webpräsenz. Wer Tickets für diesen Spielort besitze, erhalte die Möglichkeit, die gesamte Teilnahme am Festival auf die Ausgabe 2021 zu verschieben - oder dieses Jahr nutzen. Dann jedoch mit Verzicht auf die Elbphilharmonie-Termine.

Tickets können storniert oder auf 2021 übertragen werden

Alle, die bereits ein Ticket fürs Reeperbahn Festival 2020 gekauft haben, können es entweder dieses Jahr nutzen, es auf 2021 übertragen oder aber komplett stornieren. Generell werden derzeit erstmal keine weiteren Tickets mehr verkauft, damit gewährleistet bleibt, dass alle im September genügend Abstand halten können. Falls absehbar ist, dass noch Tickets freigegeben werden können, besteht die Möglichkeit, sich während der Veranstaltung ein Ticket online im Ticketshop zu kaufen.

Hygienekonzept: Stadt Hamburg unterstützt Finanzierung

Die Stadt unterstützt das Festival nach Angaben der Veranstalter mit einer zusätzlichen halben Million Euro, um das Hygienekonzept umzusetzen. Das viertägige Reeperbahn Festival gilt als Europas größtes Clubfestival. Als reines Musikfestival fand es erstmals 2006 statt. Inzwischen wird es ergänzt durch ein Kunstprogramm und eine Business-Plattform für Unternehmen der internationalen Musikwirtschaft. Im vorigen Jahr wurden mehr als 50.000 Festivalbesucher gezählt, darunter knapp 6.000 Fachbesucher aus 52 Nationen. Die Veranstalter rechnen in diesem Jahr mit knapp einem Fünftel der sonst üblichen Besucher.

Weitere Informationen
Das Publikum sitzt auf Klappstühlen beim Konzert. © NDR Foto: Benjamin Hüllenkremer

Alle Infos zum Reeperbahn Festival 2020

Trotz Corona-Pandemie ist das 15. Reeperbahn Festival in Hamburg über die Bühnen gegangen. Über die neue Streaming-Plattform konnten Fans viele Konzerte online verfolgen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.06.2020 | 13:00 Uhr

Kultur in Zeiten von Corona

Asya Fateyeva im Studio © NDR Foto: Claudius Hinzmann

Kultur trotz Corona - Mach mal laut

Die Sendereihe und Initiative soll norddeutschen Künstlern einen Platz einräumen, ihre Stimme zu erheben. mehr

Mehr Kultur

Der Hamburger Klavierlehrer Andreas Stier © NDR Foto: Mischa Kreiskott

Teacher Andy: Hamburger Klavierlehrer ist Youtube-Star in Asien

Seit Mai betreibt Andreas Stier einen eigenen Youtube-Kanal und hat in kürzester Zeit Hunderttausende Anhänger erreicht. mehr