Die Bratschistin Tabea Zimmermann. © picture alliance/Rui Camilo/EvS Musikstiftung/dpa Foto: Rui Camilo

Ernst von Siemens Musikpreis für Bratschistin Tabea Zimmermann

Stand: 15.06.2021 00:01 Uhr

Tabea Zimmermann erhält heute den Ernst von Siemens Musikpreis 2020. Damit geht der mit 250.000 Euro dotierte Preis zum ersten Mal an eine Bratschistin.

Als letzten Deutschen hatte die Bayerische Akademie der schönen Künste 2015 Christoph Eschenbach mit dem Ernst von Siemens Musikpreis gewürdigt.

Zimmermann wurde 1966 in Lahr im Schwarzwald geboren. Im Alter von drei Jahren begann sie zu musizieren. Weil die anderen Streichinstrumente daheim schon an ihre Geschwister vergeben waren, blieb für sie "nur" die Bratsche übrig. Man könnte heute sagen: ein Glücksfall. Denn seit vielen Jahren gehört sie zu den führenden Musizierenden an diesem Instrument. Das Preisgeld wolle sie in die Förderung von jungen Musikern und Musikprojekten investieren, sagte sie im Interview mit NDR Kultur.

Weitere Informationen
Tabea Zimmermann © Marco Borggreve Foto: Marco Borggreve
9 Min

Gespräch mit der Bratschistin Tabea Zimmermann

NDR Kultur-Moderatorin Raliza Nikolov hat mit Bratschistin Tabea Zimmermann über die Auszeichnung gesprochen. Hören Sie das Gespräch hier in voller Länge. 9 Min

Die gebürtige Baden-Würtembergerin stehe für ein unbestechliches Musizieren, für eine authentische, persönliche Haltung, nicht scheu, auch unangenehme Wahrheiten über den Betrieb auszusprechen oder dessen scheinbaren Eigengesetzlichkeiten zu widersprechen. Sie sei eine Künstlerin, die alle Energie darauf lenkt, zum Kern eines musikalischen Werkes vorzudringen, heißt es von der Stiftung.

Weitere Informationen
Tabea Zimmermann © Marco Borggreve
36 Min

Tabea Zimmermann gibt Meisterkurs und Konzerte

Eigentlich verdankt Tabea Zimmermann einem Zufall, dass sie zur Bratsche kam. Heute ist sie eine der führenden Bratschistinnen. 2019 war zu Gast in NDR Kultur à la carte. 36 Min

Der Komponist Georges Aphergis © Kai Bienert Foto: Kai Bienert

Ernst von Siemens Musikpreis 2021 für Komponist Georges Aphergis

Der 1945 in Athen geborene Komponist erhält die mit 250.000 Euro dotierte Auszeichnung, die auch als "Nobelpreis der Musik" bezeichnet wird. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 15.06.2021 | 07:20 Uhr

Mehr Kultur

Ein Streicherensemble tritt bei den Musiktagen in Hitzacker auf. © SMH/Kay-Christian Heine Foto: Kay-Christian Heine

Schubert im Fokus: Sommerliche Musiktage starten in Hitzacker

Das älteste Kammermusikfestival Deutschlands findet auch dieses Jahr wieder statt. Im Zentrum der Musiktage wird die Musik Schuberts stehen. mehr