Das Ensemble der Serie "Großstadtrevier" steht in einer Reihe vor einer Containerwand. © © ARD/Thorsten Jander

"Großstadtrevier": Dauerbrenner geht in die 34. Staffel

Stand: 16.03.2021 12:30 Uhr

Das "Großstadtrevier" ist mittlerweile die älteste noch laufende Serie im deutschen Fernsehen. Am Montag ist der Klassiker mit einer Doppelfolge in seine 34. Staffel gestartet. Seit über 30 Jahren zum ersten Mal wieder ohne Jan Fedder.

Die neue Staffel beginnt mit einer erschütternden Diagnose für die Chefin des Polizeikommissariats 14, Frau Küppers, gespielt von Saskia Fischer. In der Doppelfolge "Frau Küppers und der Tod" (Teil 2 läuft am 22. März um 18.50 im Ersten, alle Folgen nach Ausstrahlung auch in der ARD-Mediathek) nimmt sich die sonst so disziplinierte Leiterin des PK 14 auf unbestimmte Zeit Urlaub. Ihre Crew auf der Wache ahnt nicht, dass sie eine Krebsdiagnose zu verarbeiten hat.

Die Themen: Von gesellschaftlich gravierend bis zwischenmenschlich

Die anderen Themen der neuen Folgen sind nicht unbedingt leichter: Es geht um Rechtsextremismus, häusliche Gewalt, Sozialdumping, Drogenschmuggel und Rassismus bei der Polizei. Aber wie immer wird auch das Zwischenmenschliche erzählt, was den Hamburger Kiez-Polizisten begegnet: zum Beispiel eine Lovestory am Valentinstag, die intensiven Gefühle zu einem Kollegen, eine Schlangenphobie oder das Phänomen Kuschelkurse.

Enrique Fiß und Torsten Münchow: Neue Gesichter im PK14

Enrique Fiß und Torsten Münchow lehnen an der Motorhaube eines Streifenwagens und lächeln in die Kamera. © © ARD/Thorsten Jander
Das sind die Neuen: Enrique Fiß (l.) mimt den unkonventionellen Ermittler Nils Sanchez, Torsten Münchow den Wachhabenden Helmut Husmann.

Die neuen Folgen läuten auch einen Wachwechsel beim "Großstadtrevier" ein: Nachdem der von Jan Fedder gespielte Dirk Matthies sich schon letztes Jahr aus dem Dienst verabschiedete, verlassen diesmal Jessy Jahnke (Farina Flebbe), Hannes Krabbe (Marc Zwinz) und Piet Welbrook (Peter Fieseler) im Laufe der Staffel das "Großstadtrevier". Neu im Ensemble sind Enrique Fiß, der den unkonventionellen Ermittler Nils Sanchez spielt, und Torsten Münchow als Wachhabender Helmut Husmann.

Wolfram Grandezka (bekannt aus "Rote Rosen") spielt einen Sonderermittler, der in einem schweren Fall von Drogenschmuggel ermittelt. Allerdings erst im zweiten Block der 34. Staffel, der Ende des Jahres zu sehen sein wird.

"Großstadtrevier": Wann und wo läuft es?

Die neuen Folgen des "Großstadtreviers", laufen seit dem 15. März 2021 immer montags um 18:50 Uhr im Ersten und nach Ausstrahlung für 6 Monate in derARD-Mediathek.

Weitere Informationen
Schauspieler Sven Fricke zu Gast auf dem roten Sofa.
29 Min

DAS! mit Schauspieler Sven Fricke

Seit 2012 ist er bei der Kult-Krimiserie Großstadtrevier dabei. Ab dem 15. März gibt es neue Folgen. 29 Min

Marion Fedder hält ein Schild mit der Aufschrift "Jan-Fedder-Promenade". © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg soll Jan-Fedder-Promenade an der Elbe bekommen

Noch hat die Elbpromenade zwischen den Landungsbrücken und dem Baumwall keinen Namen. Nun gibt es eine Idee. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 14.03.2021 | 19:30 Uhr