mit Video

Türken stimmen in Hamburg unter Beobachtung ab

Die in Deutschland lebenden Türken sind bereits zur Stimmabgabe für das Referendum zum Präsidialsystem aufgerufen. In Hamburg verläuft die Abstimmung unter genauer Beobachtung. mehr

Nachtclub

00:00 - 02:00 Uhr

Proteste in Russland sind nicht zu überhören

Aufgerüttelt vom Oppositionellen und Kreml-Kritiker Alexej Nawalny machen sich in Russland Regierungsgegner auf Demonstrationen deutlich bemerkbar. Hermann Krause kommentiert. mehr

Martin Schulz kann keine Wunder bewirken

Die CDU hat bei den Landtagswahlen im Saarland triumphiert und die SPD klar besiegt. Ist der Martin-Schulz-Effekt bei den Sozialdemokraten verpufft? Torsten Huhn kommentiert. mehr

mit Video

DVB-T2 HD: Alle Infos zum neuen HD-Fernsehen

Am Mittwoch wird die Fernsehwelt auf den neuen Standard DVB-T2 HD umgestellt. Alle Informationen, die Sie für einen optimalen Empfang über Antenne benötigen, finden Sie hier. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 23:00 Uhr

Pistorius: Türkische Spionage ist inaktzeptabel

Hannover: Der niedersächsische Innenminister Pistorius hat es als inakzeptabel bezeichnet, dass der türkische Geheimdienst MIT in Deutschland mutmaßliche Anhänger der Gülen-Bewegung ausspioniert. Pistorius sagte dem NDR, auf einer Liste des Verfassungsschutzes seien bundesweit 300 Menschen und 200 Organisationen aufgeführt, die der MIT überwache. Dies sei nicht hinnehmbar, so der SPD-Politiker. Nach Recherchen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" hatte der Chef des türkischen Geheimdienstes MIT die Liste mit den Namen hunderter ausspionierter Türken in Deutschland am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz an BND-Präsident Kahl übergeben. Auf dem Dokument sind demnach auch Adressen, Telefonnummern und häufig auch Fotos aufgeführt. Aus Sorge um die Sicherheit der Betroffenen sind erste Bundesländer dazu übergegangen, diese vor den Nachstellungen des MIT zu warnen.

Zügige Koalitions-Verhandlungen an der Saar

Saarbrücken: Einen Tag nach der Landtagswahl im Saarland haben die Vorstände von CDU und SPD den Weg für Verhandlungen über eine Fortsetzung der Großen Koaltion freigemacht. Beide Seiten sprachen sich am Abend auf ihren Sitzungen einstimmig für die Aufnahme von Gesprächen aus. Die ersten Kontakte werden noch in dieser Woche erwartet. CDU-Landeschefin, Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer,verfolgt den Fahrplan zuerst über Inhalte zu reden, dann über die Ressortverteilung und dann über Personen. SPD-Spitzenkandidatin Rehlinger sagte, für die Sozialdemokraten sei ihr Regierungsprogramm aus dem Wahlkampf die inhaltliche Basis bei den Koalitionsverhandlungen. Die Parlamentswahl gestern im Saarland hatte die CDU klar vor der SPD gewonnen.

Kein Beweis für Dschihadisten-Verbindung

London: Scotland Yard sieht keinen Beweis dafür, dass der Attentäter von der Westminster-Brücke Verbindungen zu Dschihadisten-Gruppen hatte. Es gebe weder einen Beleg für Kontakte Khalid Masoods zur Terrororganisation IS noch zu Al Kaida. Der 52-Jährige habe aber eindeutig ein Interesse am Dschihad gehabt, so Scotland Yard weiter. Der Attentäter hatte am Mittwoch in London vier Menschen getötet und mehr als 50 verletzt. Masood wurde von Sicherheitskräften erschossen. Der IS hatte ihn als einen seiner Soldaten bezeichnet.

15 Tage Haft für Kreml-Kritiker Nawalny

Moskau: Nach den landesweiten Anti-Korruptions-Protesten in Russland muss der Kreml-Kritiker Nawalny 15 Tage ins Gefängnis. Zur Begründung sagte der Richter, Nawalny habe Anordnungen der Polizei nicht befolgt. Außerdem wurde der Oppositionspolitiker zu einer Geldstrafe von 320 Euro verurteilt, weil die von ihm initiierten Demonstrationen die öffentliche Ordnung verletzt hätten. Trotz eines Verbotes hatten gestern in Moskau tausende Menschen protestiert, Hunderte wurden festgenommen. Kreml-Sprecher Peskow nannte den Polizeieinsatz in Moskau absolut korrekt. Alexej Nawalny prangert seit Jahren Korruption in Russland an und will im kommenden Jahr bei der Präsidentschaftswahl gegen Wladimir Putin antreten.

Spektakulärer Diebstahl auf Museumsinsel

Berlin: Auf der Museumsinsel der Hauptstadt hat es einen spektakulären Diebstahl gegeben. Unbekannte stahlen eine 100 Kilogramm schwere Goldmünze aus dem Bode-Museum. Die Diebe waren in der vergangenen Nacht durch ein Fenster in das Gebäude eingestiegen. Die gestohlene kanadische Münze aus dem Jahr 2007 hat einen Durchmesser von gut 50 Zentimeter und einen geschätzten Materialwert von 3,8 Millionen Euro. Sie zeigt das Bild von Queen Elizabeth der Zweiten. Wie die Diebe ihre Beute transportierten, ist noch unklar.

Kerber im Viertelfinale

Zum Sport: Die Tennis-Weltranglistenerste, Angelique Kerber, steht beim WTA-Turnier in Miami in der Runde der letzten Acht. Kerber gewann am Abend das Achtelfinale gegen die Japanerin Osaki mit 6 zu 2 und 6 zu 2. Im Viertelfinale trifft die Kielerin nun auf die Siegerin des Duells Venus Williams gegen Swetlana Kusnezowa.

Wettervorhersage

Das Wetter: Es ist meist klar und trocken, im Küstenumfeld einige Wolken. Stellenweise Nebel. Tiefstwerte plus 4 bis minus 1 Grad. Morgen überwiegend sonnig, im Emsland am Abend leichte Schauer möglich. Höchstwerte 12 bis 21, an der Küste 7 bis 11 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch und Donnerstag neben vereinzelten Auflockerungen im Südwesten viele Wolken und gebietsweise Regen bei 8 bis 20 Grad.

NDR Info in der Mediathek

05:20 min

Nachrichten

28.03.2017 00:05 Uhr
02:39 min
19:25 min
15:04 min

Knoten im Hirn

27.03.2017 20:15 Uhr
29:45 min

Echo des Tages

27.03.2017 18:30 Uhr
02:08 min
04:19 min
03:07 min
05:59 min

Hier kommt die Maut

27.03.2017 18:00 Uhr
03:27 min
05:19 min
03:44 min

Programm-Tipp

Machtpolitik statt Reformpolitik

28.03.2017 20:30 Uhr
Das Forum

Seit Jahren warten Balkanstaaten wie Albanien, Mazedonien, Montenegro und der Kosovo darauf, EU-Mitglied zu werden. Aber die EU würde viele Reformen verlangen. Zu viele? mehr

Ist Donald Trump entzaubert?

28.03.2017 21:05 Uhr
Redezeit

Donald Trump gibt sich gerne als Macher. Schadet es seiner Präsidentschaft, dass er gleich zu Beginn seiner Amtszeit Niederlagen wegstecken muss? Diskutieren Sie mit! mehr

Aus dem NDR Info Programm

Weniger Austauschschüler wollen in die USA

Seit der Trump-Wahl verliert ein Schüleraustausch in die USA an Attraktivität. Wer sein Kind dennoch nach Amerika schickt, muss sich dafür rechtfertigen. mehr

mit Audio

Ein Hoch auf die Hartnäckigkeit

Ein langer Atem zahlt sich aus: Nach 25 Jahren und 32 vergeblichen Anläufen hat ein Brite jetzt endlich den Führerschein bestanden. Susanne Birkner bittet auf ein Wort. mehr

Der Soundtrack für eine Großstadt-Nacht

Das neue Album des DJ-Duos Tale of us ist keine treibende Club-Attacke, sondern ein melancholisches und dunkles Werk. Der NDR Info Nachtclub stellt die CD "Endless" vor. mehr

Jazzalbum der Woche: "La Vie Devant Soi"

Der Bassist Renaud García-Fons begibt sich auf eine musikalische Traumreise durch das Paris des 20. Jahrhunderts. Das Album hat er seinem 2016 verstorbenen Vater gewidmet. mehr

Veranstaltungen

Zerreißproben - Konflikte, die unsere Demokratie gefährden

28.03.2017 20:00 Uhr
Bucerius Kunst Forum

Der Zusammenhalt in der Gesellschaft schwindet, während die Furcht vor Zukunft und sozialer Benachteiligung wächst. Darum geht's bei der Veranstaltungsreihe von NDR Info und ZEIT-Stiftung in Hamburg. mehr

Hubertus Meyer-Burckhardt trifft Ann-Marlene Henning

29.03.2017 19:30 Uhr
Kunst & Bühne

Hubertus Meyer-Burckhardt spricht für seine Sendung "Frauengeschichten" mit Ann-Marlene Henning. Am 29. März trifft er die Paartherapeutin und Bestseller-Autorin in Celle. mehr

NDR Info Intensiv-Station live aus Einbeck

02.04.2017 20:00 Uhr
PS.Speicher

NDR Info kommt am 2. April mit der Satire-Show Intensiv-Station nach Einbeck. Zu Gast sind unter anderem Kabarettpreisträger Nils Heinrich sowie John Doyle, der USA-Erklärer der Nation. mehr