Die Moral bleibt auf der Strecke

Das Kabinett hat einen Gesetzentwurf zur schnelleren Abschiebung abgelehnter Asylbewerber beschlossen. Moral und Menschenrechte werden missachtet, kommentiert Christina Nagel. mehr

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

14:00 - 18:30 Uhr

Wohin mit dem Müll? Die ewige Endlager-Suche

Seit Jahrzehnten wird in Deutschland erfolglos nach einem Standort für ein Atommüll-Endlager gesucht. Die Finnen sind da weiter, wie die "NDR Info Perspektiven" berichten. mehr

Hamburg ist doch schon auf dem richtigen Weg

In Hamburg wird seit Wochen über Pläne gestritten, einen Radweg über einen Strandabschnitt an der Elbe zu bauen. Die Debatte sei absolut überflüssig, kommentiert Gerd Wolff. mehr

Verworrene Lage bei Stallpflicht für Geflügel

Die anhaltende Stallpflicht zum Schutz vor der Vogelgrippe sorgt bei vielen Tierhaltern für Frust. Da in den Bundesländern unterschiedliche Regeln gelten, gibt es Diskussionen. mehr

Aktuell

NDR Info Nachrichten von 18:15 Uhr

Regierung will Abschiebungen beschleunigen

Berlin: Abgelehnte Asylbewerber sollen künftig konsequenter abgeschoben werden. Das ist Ziel eines Gesetzentwurfs, den das Bundeskabinett auf den Weg gebracht hat. Der Entwurf sieht unter anderem die verlängerte Abschiebehaft für Personen vor, von denen eine Gefahr für andere ausgeht. Außerdem will die Regierung die Bewegungsfreiheit von Asylsuchenden beschränken, die ihre Identität verschleiern. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge soll zudem künftig die Handys von Flüchtlingen auslesen dürfen, um festzustellen, aus welchen Land sie kommen. Bundesinnenminister de Maizière sagte, gerade angesichts der zu erwartenden hohen Zahl abgelehnter Asylanträge sei es wichtig, dass die Ausreisepflicht durchgesetzt werde. Sozialverbände und Flüchtlingsorganisationen kritisierten die schärferen Abschieberegelungen.

Städtetag fordert mehr Polizeipräsenz

Osnabrück: Der Deutsche Städtetag verlangt angesichts der erhöhten Terrorgefahr eine verstärkte Polizeipräsenz in den Kommunen. Vor dem Hintergrund der Anschläge in den vergangenen Monaten sagte Städtetags-Präsidentin Lohse, die Länder seien in der Pflicht, für ausreichendes Personal zu sorgen und die Polizisten besser auszurüsten. Die Lebensqualität vor Ort hänge wesentlich davon ab, dass Sicherheit gewährleistet ist. In Osnabrück hatten sich heute die Gremien des Städtetages getroffen. Die 120 Stadtoberhäupter und weitere Kommunalpolitiker begrüßten die Gesetzespläne der Bundesregierung für eine Ausweitung der Videoüberwachung.

EU kritisiert deutschen Exportüberschuss

Brüssel: Die EU-Kommission hat Deutschland erneut wegen seiner auf den Export ausgerichteten Wirtschaft ermahnt. Der hohe Exportüberschuss erzeuge bedeutende wirtschaftliche und auch politische Verzerrungen für die gesamte Eurozone, sagte Wirtschaftskommissar Moscovici. Auch für Deutschland sei das nicht gesund. Moscovici forderte die Bundesregierung auf, öffentliche Investitionen und die Binnenkonjunktur zu steigern. Dadurch könnte aus Sicht der Kommission auch die wirtschaftliche Erholung anderer EU-Länder unterstützt werden.

Russland: Syrien soll Luftangriffe einstellen

Genf: Die russische Regierung hat das verbündete Assad-Regime in Syrien aufgefordert, vor Beginn der neuen Friedensgespräche die Luftangriffe einzustellen. Das teilte der UN-Sondergesandte de Mistura am Vorabend des Treffens in der Schweiz mit. Die russische Regierung wolle, dass die Gespräche eine Chance erhielten. Gleichwohl dämpfte de Mistura die Hoffnungen auf ein schnelles Ergebnis in Genf. Nach monatelanger Pause kommen dort morgen unter Schirmherrschaft der Vereinten Nationen wieder Delegationen der syrischen Regierung und der Opposition zusammen, um über ein Ende des fast sechsjährigen Bürgerkriegs zu verhandeln

Warentest: Schadstoffe in Kinderwagen

Berlin: Die Stiftung Warentest hat bei der Untersuchung von Kinderwagen gesundheitsschädliche Stoffe in Griffen entdeckt. Nach Angaben der Organisation wurden bei einigen der zwölf Kombi-Modelle deutliche Mengen verschiedener Schadstoffe festgestellt, die vermutlich Krebs erzeugen können. Beispielsweise sei der Grenzwert eines Flammschutzmittels um ein Vielfaches überschritten worden. Die Tester warnten, die Griffe seien auch für sitzende Kinder erreichbar. Außerdem könnten bei einigen Kinderwagen Sitze falsch eingesetzt werden und kippen.

Börse Kompakt

Zur Börse: Der Dax schließt bei 11.999 Punkten. Das ist ein Plus von 0,3 Prozent. Der Dow Jones aktuell nahezu unverändert 20.749 Punkte. Der Euro wird mit einem Dollar 05 49 gehandelt.

NDR Info in der Mediathek

03:50 min

Nachrichten

22.02.2017 18:19 Uhr
00:19 min
03:49 min
03:40 min
07:23 min
07:06 min
03:08 min
03:53 min
59:54 min
28:07 min

Programm-Tipp

mit Audio

Im Nahen Osten wird wieder gezündelt

22.02.2017 20:30 Uhr
Das Forum

Zum Unmut der EU und vor allem von US-Präsident Donald Trump hat der Iran Ende Januar eine Mittelstreckenrakete abgefeuert. Eine Provokation - im Hinblick auf das Atomabkommen. mehr

Kampf gegen die Ursachen von Flucht

22.02.2017 21:05 Uhr
Redezeit

Deutschland will mehr in Entwicklungshilfe investieren, um Menschen in ihren Heimatländern eine Perspektive zu bieten. Ist das ein sinnvoller Weg? Die Diskussion in der Redezeit. mehr

Aus dem NDR Info Programm

Orkanböen fegen über Harz und Nordseeküste

Tiefausläufer bescheren Norddeutschland vor allem morgen stürmische Böen. In Teilen von Niedersachsen wird ein Orkan erwartet. Für den Harz gilt eine Unwetterwarnung. mehr

Ein Plädoyer für den Wolf

Streit um die Wölfe: Das Landvolk Niedersachsen fordert jetzt sogar ein Ende der "Willkommenskultur für Wölfe". WOLFgang Müller bittet in seiner Glosse auf ein Wort. mehr

Wenzel: "Ich halte nichts von Fahrverboten"

Ein Fahrverbot für Dieselautos wie in Stuttgart soll es in Niedersachsen nicht geben. Das sagte Umweltminister Stefan Wenzel auf NDR Info. Der Bund müsse aber dringend handeln. mehr

Resistente Keime in Nutztieren und Fleisch

Die Europäische Lebensmittelbehörde hat bei Tieren und in Fleisch Bakterien nachgewiesen, die gegen wichtige Antibiotika resistent sind. Sie spricht von einer ernstzunehmenden Bedrohung. mehr

mit Video

"Lion" - Eine Familie findet zusammen

"Lion" handelt vom adoptierten Australier Saroo Brierley, der über Google seine richtige Familie findet. Garth Davis macht alles richtig. Sein Drama ist für sechs Oscars nominiert. mehr

Schauspiel-Absolventen: Ein Leben ohne Glamour

Jördis Trauer steht am Ende ihrer Schauspielausbildung an der Theaterakademie Hamburg. Die 23-Jährige hat sich in den letzten Wochen auf ihr Berufsleben vorbereitet. mehr

mit Audio

T. C. Boyle malt düstere Szenarien in Hamburg

Der Autor T. C. Boyle hat in Hamburg seinen Roman "Die Terranauten" vorgestellt. Die Geschichte hinterfragt kritisch die moderne Welt. Ein Abend voller Düsternis - und Optimismus. mehr

"America first, Dithmarschen second"

Donald Trumps Mantra lautet: "Amerika first"! Um Platz zwei buhlen mittlerweile viele Länder. Das Satiremagazin Intensiv-Station weiß, dass jetzt auch Dithmarschen dabei ist. mehr

Hunger, Wut und wenig Hoffnung

Die österreichische Kriegsreporterin Petra Ramsauer gibt in ihrem Buch "Siegen heißt, den Tag überleben" einen berührenden Einblick in die deprimierende Lage in Syrien. mehr

Veranstaltungen

"Literarisches Trio" beim Hamburger Leseabend

23.02.2017 19:30 Uhr
Literaturhaus Hamburg

Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, Journalist Denis Scheck und Literaturkritikerin Julia Schröder diskutieren am 23. Februar über fünf Neuerscheinungen. mehr

Jochen Malmsheimer serviert "Dogensuppe Herzogin"

24.02.2017 20:00 Uhr
Theater am Aegi

Jochen Malmsheimer ist wieder auf Tour: Der preisgekrönte Kabarettist zeigt sein Programm "Dogensuppe Herzogin - ein Austopf mit Einlage" am 24. Februar im Theater am Aegi in Hannover. mehr

Diskussionsreihe: Vom Erbe

27.02.2017 19:00 Uhr
KörberForum

Inwieweit verpflichtet Erbe? Diese Frage stellt sich auch beim kulturellen Nachlass ganzer Generationen. Darum geht's bei der Veranstaltungsreihe von NDR Info und der Körber-Stiftung in Hamburg. mehr