Stand: 06.03.2020 13:17 Uhr

Instant-Gemüsebrühe: Wenig Gemüse, viel Salz

von Benjamin Cordes
Eine Tasse Brühe mit Kräutern. © COLOURBOX Foto: Sergii
Instant-Gemüsebrühe kann Aromen, Geschmacksverstärker und viel Salz enthalten.

Gekörnte Gemüsebrühe zum schnellen Verfeinern von Gerichten wird in fast jeder Küche eingesetzt. Doch oft enthalten die Instant-Produkte Geschmacksverstärker wie Glutamat und Hefeextrakt und viel Salz. Wer darauf verzichten möchte, kann Gemüsebrühe einfach selbst herstellen.

VIDEO: Instant-Gemüsebrühe: Wenig Gemüse, viel Salz (8 Min)

Inhaltsstoffe in Gemüsebrühe

In einer Stichprobe von Markt enthalten Instant-Gemüsebrühen von Supermärkten und Discountern unter anderem diese Zutaten:

  • Gemüse: In einer Stichprobe von Markt enthielt die Instant-Brühe zwischen 9 und 22 Prozent Gemüse. Auch bei vielen Bio-Produkten liegt der Anteil in der Regel nicht höher. Im Vergleich enthalten Gemüse-Brühwürfel in der Regel noch deutlich weniger Gemüse als die Pulver.

  • Salz: In der Regel bestehen gekörnte Gemüsebrühen zu mindestens 50 Prozent aus Salz. Wer 150 Milliliter davon zu sich nimmt, überschreitet zusammen mit anderen salzhaltigen Lebensmitteln schnell die offizielle Empfehlung von maximal sechs Gramm Salz pro Tag.

  • Aromen: Viele der Brühen enthalten zugesetzte Aromen, um den beim Trocknen des Gemüses verloren gegangenen Geschmack zu ersetzen. Das auf dem Etikett deklarierte "natürliche Aroma" wird zwar aus natürlichen Rohstoffen gewonnen, oft aber unter hohem lebensmitteltechnologischem Aufwand.

  • Geschmacksverstärker: Zutaten wie Glutamat und Hefeextrakt können den Appetit steigern und in einigen Fällen zu Unwohlsein, Magen-Darm-Problemen, Schnupfen und Allergiesymptomen führen.

Bio-Lebensmittel dürfen keine künstlichen Aromen und Geschmacksverstärker enthalten.

Weitere Informationen
Die Gemüsebrühe kocht in einem Topf © NDR Foto: Claudia Timmann

Rezept: Gemüsebrühe selbst kochen

Gemüsebrühe aus frischen Zutaten selbst zu kochen ist ganz einfach. Ein Rezept von Marianus von Hörsten. mehr

Brotteller wird mit Salz und Pfeffer gewürzt © Colourbox

Lebensmittel mit viel Salz erkennen

Menschen mit hohem Blutdruck sollten beim Verzehr von Salz vorsichtig sein. In vielen Lebensmitteln ist die Menge aber nicht sofort erkennbar. Tipps für eine salzarme Ernährung. mehr

Fleischlose Würstchen und Bratlinge liegen auf einem Brett neben Tomaten und Brot. © Colourbox Foto: -

Ist veganer Fleischersatz aus Tofu und Seitan gesund?

Vegetarische und vegane Ersatzprodukte enthalten oft viel Zucker, Fett, Salz - und auch bedenkliche Zusatzstoffe. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 09.03.2020 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Hand mit Geldscheinen vor einem Heizkörper © picture-alliance

Richtig heizen: Mit einfachen Tipps Geld und Energie sparen

Die Wohnung im Herbst und Winter warm zu halten, kostet viel Geld. Mit einfachen Maßnahmen lassen sich Kosten senken. mehr

Eine Frau steht in einer modernen Küche vor einem weit geöffneten großen Fenster und schaut nach draußen. © imago/Westend61 Foto: Joseffson

Wohnung richtig lüften: So lässt sich Schimmel vermeiden

Wer selten lüftet, erhöht die Schimmel-Gefahr. In Corona-Zeiten vermindert der Luftaustausch auch das Ansteckungsrisiko. mehr

Ein Lamellenschrank wird neu lackiert. © NDR/nonfictionplanet

Lamellenschrank lackieren: So geht es richtig

Einen Lamellenschrank zu lackieren, gehört zu den Königsdisziplinen. Heimwerker sollten zwei Tage einplanen. mehr

Verschiedene Schleifgeräte und Schleifpapier © NDR/nonfictionplanet

Holz selbst schleifen: Tipps und Tricks

Vor einem Anstrich kommt das Anschleifen der Oberfläche. Worauf sollen Heimwerker achten? Welche Hilfsmittel gibt es? mehr