Detailaufnahme von einem Taschenrechner, Geld einem Kugelschreiber und einem Überweisungsträger. © Colourbox

Girokonten mit Stiftung Warentest kostenlos vergleichen

Stand: 15.04.2021 16:38 Uhr

Das Angebot an Girokonten bei Banken und Sparkassen ist riesig, die Bedingungen und Kosten sehr unterschiedlich. Stiftung Warentest bietet jetzt einen kostenlosen, neutralen Vergleich.

Ohne Girokonto kommen die wenigsten Menschen durchs Leben. Ob Arbeitslohn, Mietzahlung oder Rechnungen, alles wird über das Konto abgewickelt. Nahezu jede Bank und Sparkasse bietet Girokonten an, meist sogar mehrere Modelle. Doch die Konditionen unterscheiden sich deutlich. Einige Konten gibt es zum Nulltarif, für die meisten werden Gebühren fällig, die jeden Monat Kosten verursachen.

Preisspanne von 0 bis 350 Euro

Wer das passende Konto für sich sucht, kann sich jetzt in einer Datenbank von Stiftung Warentest im Internet neutral und kostenlos informieren. Die Verbraucherschützer vergleichen auf ihrer Website mehr als 300 Girokonten-Modelle von gut 130 überregionalen und regionalen Geldinstituten. Für jedes Konto wurden rund 50 Merkmale wie Kontogebühren, Zinsen für Dispokredite, Kosten für Kreditkarten, Kontoauszüge und Daueraufträge zusammengestellt. Die Preise vergleicht Warentest anhand eines Modellkunden, der je nach Geldinstitut und Kontotyp zwischen 0 und 350 Euro pro Jahr. Nutzer des Vergleichs können Kriterien herausfiltern, die für sie wichtig sind.

Kostenloser Kontenvergleich ist Pflicht

Hintergrund für das Angebot ist die europäische Zahlungskontenrichtlinie. Danach muss Deutschland sicherstellen, dass alle Verbraucher Zugang zu mindestens einer objektiven und kostenlosen Vergleichswebsite für Girokonten haben. Die Finanzaufsicht (Bafin) wird voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2022 eine staatliche Website anbieten, die das Angebot von Stiftung Warentest ablösen soll.

VIDEO: Nachhaltige Girokonten: Geldverkehr mit gutem Gewissen (8 Min)

Weitere Informationen
Eine Frau sitzt am Laptop und hat ihre Kreditkarte in der Hand. © imago images

Internet-Einkauf mit Kreditkarte wird sicherer

Alle Bezahlvorgänge müssen jetzt mit einer "Zwei-Faktor-Authentifizierung" bestätigt werden. Dazu gibt es mehrere Verfahren. mehr

Ein Mann schiebt eine ec-Karte in ein Lesegerät. © dpa Foto: Daniel Karmann

Ist Kartenzahlung beim Einkauf immer kostenlos?

Immer mehr Kunden zahlen mit Karte statt Bargeld. Für die Kunden einiger Banken kann das teuer werden. mehr

Drei verschiedene Kreditkarten © picture-alliance/dpa

Kreditkarte: Tipps für Anschaffung und Gebrauch

Kreditkarten sind im Urlaub und bei Online-Käufen ein beliebtes Zahlungsmittel. Hunderte Anbieter buhlen um Kunden. Welche Unterschiede gibt es und was kostet eine Karte? mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 01.02.2021 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Hande, die sich anfassen als Symbol auf der Taste einer Tastatur. (Bildmontage) © fotolia, iStock Foto: Bank-Bank, Nastco

Die Psycho-Tricks der Online-Händler

Wie Shop-Betreiber uns zum Kauf animieren wollen - und was wir dagegen tun können. mehr