Bürgergeld: Was ändert sich mit dem Gesetz?

Stand: 21.11.2023 12:23 Uhr

Seit 1. Januar 2023 gibt es das Bürgergeld in Deutschland. Es hat das Arbeitslosengeld II, auch bekannt als Hartz IV, sowie das Sozialgeld abgelöst und soll staatliche Hilfe verbessern und vereinfachen.

Mehr Gerechtigkeit, mehr Teilhabe, weniger Bürokratie: Das verspricht sich die Bundesregierung von der Sozialreform. Das Bürgergeld wurde in zwei Schritten umgesetzt, zum 1. Januar und zum 1. Juli 2023. Wie funktioniert es? Wie unterscheidet es sich vom bisherigen Arbeitslosengeld?

Was ist das Bürgergeld?

Das Bürgergeld soll Menschen, die grundsätzlich erwerbsfähig sind, aber ihren Lebensunterhalt nicht allein decken können, sowie deren Kindern ein "menschenwürdiges Existenzminimum" zusichern, so das Bundesarbeitsministerium. Es soll auch eine Teilhabe am kulturellen und sozialen Leben ermöglichen. Es löst das Arbeitslosengeld II beziehungsweise Hartz IV und das Sozialgeld ab.

Mehr Verbrauchertipps

Taubenpaar auf einem sonnigen Balkon © picture alliance / JOKER Foto: Karl-Heinz Hick

Tauben von Balkon und Terrasse vertreiben

Für viele Menschen sind Tauben am Haus ein Ärgernis. Wie kann man die Tiere möglichst schonend fernhalten und vertreiben? mehr