Brille online kaufen: Darauf ist zu achten

Stand: 06.12.2021 15:28 Uhr

Die Vorstellung ist angenehm: Ohne Fahrerei und lange Wartezeiten einfach eine Brille vom Sofa aus im Internet bestellen, individuell angepasst, mit modernem Gestell. Doch dabei gilt es einige Punkte zu beachten.

von Niels Walker

Die Auswahl ist groß, es gibt günstige Eigenmarken, aber auch viele Markenbrillen online zu kaufen. Und auch bei den Gläsern bieten Händler im Internet eine große Auswahl: Vom günstigen Glas für unter hundert Euro bis zu deutschen Markengläsern lässt sich inzwischen alles bestellen. Sonderwünsche wie gehärtetes Glas, Entspiegelung oder Blaulichtfilter sind bei fast allen Anbietern kein Problem.

Neben den reinen Online-Angeboten gibt es inzwischen auch viele Optiker, die sowohl einen Online- als auch Filialverkauf anbieten. Die Grenze zwischen Online-Anbietern mit Filialen und Optikerketten mit Verkauf über das Internet sind fließend und machen letzten Endes für den Kunden auch keinen Unterschied.

So funktioniert der Brillenkauf online

Ohne einen Brillenpass oder ein Rezept vom Augenarzt geht gar nichts. Neben den typischen Werten (Hornhautkrümmung, Achse, Dioptrien, Addition) verlangen viele Anbieter zwingend die Pupillendistanz. Diesen Wert kann ein Augenarzt oder Optiker problemlos ermitteln.

Einige Verkaufsportale bieten auch an, diesen Wert online zu ermitteln. Das hat im Versuch der Redaktion von NDR Markt allerdings nicht zuverlässig geklappt. Zudem ist es in Deutschland juristisch umstritten, ob ein Laie einen Teil seiner Werte selbst ermitteln sollte oder ob das Fachkräften (Optikern) überlassen bleibt.

Der Kauf von Brillen hat einige Vor- aber auch mögliche Nachteile:

Pro:

  • Im besten Fall günstig.
  • Einfacher Bestellprozess.
  • Eine kostenlose Rückgabe der Brille ist möglich. Die Fristen unterscheiden sich hier aber teilweise stark, je nach Anbieter.
  • Auch Markenhersteller befinden sich im Angebot.
Kontra:
  • Je aufwendiger die Gläser, desto geringer ist der preisliche Unterschied zu einem stationärem Optiker.
  • Online die Sehwerte zu bestimmen ist nicht zertifiziert.
  • Nur begrenzte Beratung nach dem Kauf.
  • Ohne aktuelle Sehwerte nicht sinnvoll. Der Gang zum Arzt oder Optiker ist unbedingt empfehlenswert.
  • Nach dem Erhalt der Brille muss diese noch von einem Optiker angepasst werden.

Problem: Online-Optiker fragen nicht alle Werte ab

Ein Nachteil ist, dass die vier von Markt ausprobierten Anbieter nicht jeden Wert abfragen, der möglich ist. Darunter fällt zum Beispiel der HSA-Wert (Hornhautscheitelabstand). Dieser Wert ist wichtig, um zu wissen, wie groß oder klein der Abstand zwischen der Oberfläche des Auges und des Brillenglases sein muss, damit die restlichen Werte stimmen.

Auch die Einschleifhöhe der Gläser wird nicht abgefragt. Das wird schnell zum Nachteil bei Gleitsichtbrillen. Wenn die Einschleifhöhe falsch abgebildet wird, man schlimmstenfalls den Kopf in den Nacken legen, um gut durch die Brille sehen zu können.

Brille aus dem Internet: Krankenkassen zahlen oft nicht

Die Brillenrechnung eines Online-Anbieters kann übrigens nicht bei der gesetzlichen Krankenkasse eingereicht werden. In der Regel wird diese dort nicht akzeptiert. Anders ist das bei der privaten Krankenversicherung. Hier ist eine Kostenerstattung beim Online-Kauf in bestimmten Fällen möglich.

Im besten Fall ist der Kauf einer Brille über das Internet zumindest günstig. Allerdings nur dann, wenn ein aktueller Brillenpass vorliegt und man seine Werte genau kennt. Häufig bleibt einem der Gang zum Optiker vor oder nach dem Kauf jedoch nicht erspart.

Weitere Informationen
Frau mit einer Sonnenbrille lächelt in die Kamera. © fotolia Foto: ISO K° - photography

Sonnenbrillen: Welche schützen vor UV-Strahlung?

Die UV-A- und UV-B-Strahlen der Sonne können die Augen schädigen. Deshalb bei gutem Wetter besser eine Sonnenbrille tragen. mehr

Ein junges Mädchen mit einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung © colourbox Foto: Dorottya Papp

So beschlägt die Brille über der Maske nicht mehr

Kaum setzt man die Corona-Schutzmaske auf, beschlagen die Brillengläser. Tipps, damit der der Durchblick erhalten bleibt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 06.12.2021 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Symbolbild zum Führerschein-Tausch, alt gegen neu: Ein alter Papierführerschein (r.) wird neben einen neuen Muster EU- Führerschein im Scheckkartenformat gehalten. © picture alliance Foto: Andreas Gora

Führerschein umtauschen: Diese Fristen müssen Sie beachten

43 Millionen Deutsche müssen ihren Führerschein umtauschen. Der Umtausch erfolgt gestaffelt. Wann ist wer dran? mehr