Stand: 02.11.2018 15:20 Uhr

Auto-Waschanlage: Was tun bei Lackkratzern?

von Daniel Krull
Bild vergrößern
Bei Schäden am Autolack streiten Betreiber von Waschanlagen oft jede Verantwortung ab.

In einer Waschanlage sollen Autos schnell sauber werden. Doch bei der Fahrt durch eine Waschstraße können in einigen Fällen Kratzer im Autolack entstehen. Oft behaupten die Betreiber, die Waschanlage könne den Schaden nicht verursacht haben. Dass es sich so nicht verhält, können die Fahrzeughalter in der Regel nicht beweisen. Um Ärger nach der Autowäsche zu vermeiden, sollte man idealerweise einiges beachten.

Auto kommt aus der Waschstraße

Auto-Waschanlage: Kratzer im Lack

Markt -

Bei der Fahrt durch eine Waschanlage können Kratzer im Autolack entstehen. Auf den Kosten für die Aufbereitung bleiben die Fahrzeugbesitzer oft sitzen. Markt deckt auf.

3 bei 23 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ärger um Lackkratzer in Waschanlage verhindern

  • Vor der Einfahrt in die Waschstraße sollte das Auto intensiv mit einem Hochdruckreiniger vorgereinigt werden. So werden kleine Teilchen entfernt, die sonst von den Waschbürsten über den Lack geschleift werden.

  • Möglichst nicht hinter einem völlig verdreckten Fahrzeug in die Waschanlage fahren. Der Schmutz kann sich in den Waschbürsten verfangen und den Lack von später einfahrenden Autos beschädigen.

  • Sofort nach der Autowäsche den Wagen unter die Lupe nehmen: Am besten sieht man Kratzer in direktem Sonnenlicht oder im Lichtkegel einer Taschenlampe.

  • Sind Schäden entstanden, sollte man sie fotografieren und dem Betreiber der Waschanlage melden. Die Schäden in einem Protokoll festhalten und vom Betreiber unterschreiben lassen.

  • Viele Waschanlagenbetreiber streiten ab, dass der Schaden durch die Anlage entstanden ist. Dann bleibt nur noch der Gang zu einem Gutachter und einem Rechtsanwalt. Doch Verfahren dieser Art werden selten gewonnen und kosten viel Geld. Ohne eine Rechtschutzversicherung ist das Risiko hoch, auf den Kosten sitzenzubleiben.

Auto in Waschbox selbst reinigen

Wer sein Auto lieber selbst wäscht, dem bleibt oft nur die Fahrt zu einer sogenannten Waschbox. Auch die Reinigung dort kann zu Schäden am Wagen führen, etwa durch den Strahl des Hochdruckreinigers. Darauf sollten Sie achten:

  • Den Hochdruckstab nicht zu nah an das Auto halten. Durch den hohen Druck können kleine Steine mit hoher Geschwindigkeit auf den Lack treffen und die Oberfläche zerkratzen.

  •  Je intensiver die Vorwäsche durch den Hochdruckreiniger, umso geringer ist die Gefahr von Kratzern.

  • Die Waschbürste vor der Benutzung mit dem Hochdruckreiniger ausspülen, um Schmutz und Steinchen auszuwaschen.

  • Die Schläuche der Putzgeräte nicht über den Lack ziehen.

Weitere Informationen

Kratzer im Autolack entfernen

Reparatursets für weniger als 20 Euro sollen Kratzer im Autolack schnell und einfach entfernen. Können sie den professionellen Service in der Werkstatt ersetzen? mehr

01:52
NDR Info

Schaden nach Waschanlage: Wer haftet?

06.11.2018 09:41 Uhr
NDR Info

Wie sollten sich Kunden im Idealfall verhalten, wenn das Auto zerkratzt aus der Waschanlage kommt? Mit welchen Tricks lässt sich das Risiko für Lackschäden minimieren? Audio (01:52 min)

Vorsicht Abzocke: Autoaufbereiter im Test

Krümel in den Ritzen, Fettflecken auf Polstern, verdreckte Fußmatten: Hier versprechen Firmen Hilfe, die eine Innenraum-Reinigung anbieten. Doch Vorsicht vor schwarzen Schafen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 05.11.2018 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

07:01
Markt
06:16
Markt

Bestattung: Tipps zur Vorsorge

19.11.2018 20:15 Uhr
Markt
09:44
Mein Nachmittag

So pflegt man Leder richtig

19.11.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag