Weidenblättrige Birne wächst in einem Garten © picture alliance / blickwinkel/McPHOTO/H.-R. Muelle | McPHOTO/H.-R. Mueller

Weidenblättrige Birne: Schöne Alternative zum Olivenbaum

Stand: 03.08.2022 11:31 Uhr

Mediterrane Pflanzen wie Olivenbäume sind beliebt. Sie kommen jedoch nicht gut mit der norddeutschen Witterung klar. Eine robuste Alternative ist die Weidenblättrige Birne.

Ein Hauch von Mittelmeer im eigenen Garten: Mediterrane Pflanzen wie Oleander, Zitrusgewächse und Olivenbaum sind auch in unseren Breitengraden sehr beliebt. Allerdings vertragen diese Pflanzen keine Kälte. Sie sollten mit Ausnahme von frostresistenten Sorten nicht in den Garten gepflanzt werden, sondern müssen im Kübel vor den ersten Frösten zum Überwintern in den Keller oder die Garage. Zumindest für den Olivenbaum gibt es eine tolle Alternative: Der sommergrünen Weidenblättrigen Birne (Pyrus salicifolia) macht der nasskalte Winter im Norden nichts aus.

Weidenblättrige Birne mit hübschen Blüten

Blüten einer Weidenblättrigen Birne © picture alliance / Bildagentur-online/McPhoto-Muell | Bildagentur-online/McPhoto-Mueller
Im Frühjahr bildet die Weidenblättrige Birne hübsche Blüten.

Die Pflanze aus der Familie der Rosengewächse ist sehr robust und sieht dem Olivenbaum zum Verwechseln ähnlich. Auch zur Weide besteht - wie es der Name schon andeutet - aufgrund der Blattform und der überhängenden Triebe eine Ähnlichkeit. Die Weidenblättrige Birne ist komplett winterhart, kann also eingepflanzt das ganze Jahr im Garten bleiben. Ab etwa Ende April oder Anfang Mai bildet die Zierbirne hübsche, weiße Blüten, die gern von Insekten angeflogen werden. Danach verfärben sich die Blätter silbrig-grau, wie bei einem Olivenbaum. Etwa im September oder Oktober bildet die Pflanze kleine Früchte aus, die aber nur bedingt genießbar sind.

Sonniger Standort und durchlässiger Boden nötig

Weidenblättrige Birnen benötigen einen sonnigen Standort und durchlässigen Gartenboden, da sie tiefe Wurzeln bilden. Die Birne kommt gut mit Trockenheit und Hitze klar. Ein Rückschnitt sollte am Ende des Winters erfolgen - kurz vor dem neuen Austrieb. Weiterer Vorteil: Dieses Gehölz wird mit circa fünf bis sieben Meter nicht ganz so groß und passt auch in kleinere Gärten.

Weitere Informationen
Olivenzweige mit grünen Früchten. © Panthermedia Foto: Robertobinetti70

Olivenbäume pflanzen und pflegen: Ein Stück Mittelmeer zu Hause

Mit ein paar einfachen Gartentipps wächst und gedeiht der mediterrane Olivenbaum auch hierzulande. mehr

Nashi-Birne © Fotolia.com Foto: Christian Jung

Leckere Früchte: Eine Nashi-Birne pflanzen

Eine Birne, die aussieht wie ein Apfel: Nashi-Birnen stammen aus Asien und sind sehr schmackhaft. Zudem sind die Bäume sehr dekorativ, pflegeleicht und winterhart. mehr

Birnen im Korb der Sorte "Gute Luise" © Fotolia.com Foto: tunedin

Birnen - süß und gesund

Birnen enthalten weniger Fruchtsäure als Äpfel. Deswegen schmecken sie angenehm süß und sind für empfindliche Menschen verträglicher. Außerdem sind sie reich an Vitaminen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartentipps | 22.02.2020 | 06:50 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Zierpflanzen

Mehr Gartentipps

Schwarze Flecken und gelbe Rosenblätter zeigen Befall durch Sternrußtau. © NDR Foto: Pia Schmikl

Typische Rosenkrankheiten und Rosenschädlinge bekämpfen

Vorbeugen, erkennen, bekämpfen: die häufigsten Rosenkrankheiten und Rosenschädlinge und was man dagegen tun kann. mehr

Gewöhnlicher Sonnenhut  Foto: reeel

Gartentipps für August

Im August lässt das Pflanzenwachstum nach. Rasen benötigt Dünger, manche Stauden können geteilt, andere neu gesetzt werden. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr