Stand: 19.09.2019 12:16 Uhr  - Garten-Docs

Magnolien bringen Blütenpracht in den Garten

Bild vergrößern
Magnolien eignen sich besonders gut als Einzelgehölze.

Sie sind im Frühjahr der absolute Hingucker: blühende Magnolien. Sie machen Gärten so richtig interessant, denn sie bringen ganz früh Leben und Farbtupfer in die sonst noch triste Landschaft. Da die Laubblätter im Frühjahr noch fehlen, fallen die weißen, rosafarbenen oder rötlichen Blüten noch stärker auf. Besonders gut eignen sich Magnolien als Einzelgehölze. Über die Jahre wachsen sie enorm in die Breite und in die Höhe und benötigen deshalb entsprechenden Abstand zu anderen Pflanzen.  

Tipps für Hortensien, Schmucklilien, Magnolien

Garten-Docs -

Warum blüht die Hortensie nicht, wie pflege ich eine Schmucklilie und wann bringe ich den Magnolienbaum in Form? Gartenprofi Peter Rasch gibt Antworten auf häufige Fragen.

4 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Tulpen-Magnolie empfindlich gegenüber Spätfrösten

Auffallend schön ist beispielsweise die Kobus-Magnolie, die acht bis zehn Meter hoch wird und weiße Blüten hat. Die ebenfalls prächtige Tulpen-Magnolie hat etwas mehr Farbe, ihr Name leitet sich vom Aussehen ihrer tulpenähnlichen rosa-violett gefärbten Blüten ab. Diese Art ist besonders beliebt, weil sie mit ihren weit ausladenden Ästen und unheimlich vielen Blüten so beeindruckend aussieht. Die Blüten der Tulpen-Magnolie sind allerdings besonders empfindlich gegenüber Frost. Schon nach leichten Frösten verfärben sich die Blütenblätter braun und fallen nach einigen Tagen ab. Stern-Magnolien vertragen dagegen Frost viel besser, sie sind besonders widerstandsfähig.

Viel Freude bei wenig Pflege

Bild vergrößern
Die porzellanartigen Blüten der Kobus-Magnolie sind echte Hingucker in jedem Frühlingsgarten.

Neben ihrer Schönheit gibt es einen weiteren guten Grund, eine Magnolie zu pflanzen: Sie ist äußerst pflegeleicht. Magnolien sollten in der Regel nicht beschnitten werden, denn ohne Rückschnitt entwickeln sie sich am besten. Sollte dennoch, etwa weil die Krone zu breit oder dicht geworden ist, ein Schnitt nötig sein, rät Garten-Experte Peter Rasch dazu, dies im Winter vor dem Austrieb zu machen. Der Baum treibt in der Regel aus altem Holz nur sehr schlecht wieder aus. Bei einem Korrekturschnitt deshalb ältere Äste komplett entfernen oder darauf achten, dass es einen vitalen Seitentrieb gibt.  Die geschnittenen Äste lassen sich gut als Zimmer-Dekoration verwenden, da die Blüten sich auch in der Vase öffnen.

Wichtig sind ein sonniges vor Ostwinden geschütztes Plätzchen im Garten und immer ausreichend Wasser und Dünger. Da sie einen leicht sauren Boden lieben, ist beispielsweise ein Harnstoff-Dünger empfehlenswert. Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, belohnt die Magnolie Gartenliebhaber im Frühjahr mit einer tollen Blütenpracht.

Weitere Informationen
08:09
Mein Nachmittag

Frühblühende Ziergehölze für kleine Gärten

Mein Nachmittag

Forsythien, Magnolien, Zierkirschen: Viele Gehölze blühen jetzt besonders schön, einige werden aber sehr groß. Ole Beeker stellt kleinwüchsige Sorten für Topf und Garten vor. Video (08:09 min)

Den Sommer mit Herbststauden verlängern

Im Spätsommer zeigt sich der Garten besonders schön: Viele Pflanzen stehen noch in voller Pracht und Herbststauden können neu gepflanzt werden. Tipps und Ideen zum Pflanzen. mehr

Agapanthus im Topf teilen und umpflanzen

Die Schmucklilie, auch Agapanthus genannt, ist für ihr starkes und fleischiges Wurzelwerk bekannt. Kleine Töpfe werden schnell zu eng. Tipps, wie man sie teilt und umpflanzt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Garten-Docs | 23.09.2019 | 21:00 Uhr

Mehr Ratgeber

07:50
Mein Nachmittag
08:12
Mein Nachmittag