Stand: 13.02.2023 18:47 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Ocean Race: Kielerin gewinnt die zweite Etappe

Die Kielerin Susan Beucke fährt zum ersten mal beim Ocean Race mit. Es gilt als die härteste Segelregatta der Welt. Dennoch holte Beucke mit ihrem Team den Sieg in der zweiten Etappe. Sie kamen nach 8.500 Kilometern, 17 Tagen, 19 stunden und 9 Sekunden als erste in Kapstadt an. Beucke sagte nach der Zieldurchfahrt zu ihrer Strategie: "Ich glaub, wir haben es geschafft, weil wir ungefähr fünf bis sechs Segelwechsel gemacht haben, aus dem Boot jeden Zentimeter rausgeholt haben und die ganze Zeit gepusht haben." Am 26. Februar geht es für Beucke und die restlichen Ocean Race-Teilnehmer weiter von Kapstadt durchs Südpolarmeer bis nach Brasilien. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 17:00 Uhr

Tote Frau in Rendsburg: Tatverdächtiger ist Ex-Ehemann

Bei dem Verdächtigen im Fall der getöteten Frau aus Rendsburg handelt es ich nach Informationen von NDR Schleswig-Holstein um den Ex-Ehemann der 42-Jährigen. Sie soll sich vor zwei Jahren von ihm getrennt haben. Beide habe zwei gemeinsame Kinder. Der 60-jährige Tatverdächtige sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Dem Mann wird Mord vorgeworfen. Die Obduktion hat demnach ergeben, dass die Frau durch Stichverletzungen gestorben ist. Der Verdächtige hat sich bislang nicht geäußert, die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei laufen. Die Leiche der Frau war am Sonnabend gefunden worden. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 18:00 Uhr

Schleswig-Holstein hat Gesprächsbedarf bei Krankenhausreform

Schleswig-Holsteins Gesundheitsministerin Kerstin von der Decken (CDU) sieht bei der vom Bund geplanten Krankenhausreform erheblichen Nachbesserungsbedarf. So wären beispielsweise bei der Umsetzung der Bundespläne weitere Geburtsstationen gefährdet. Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe soll bis zum Sommer neue Eckpunkte erarbeiten. Gleichzeitig hält von der Decken die Krankenhaus-Strukturreform für notwendig. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 18:00 Uhr

Norderstedt: Ehemaliger Tennistrainer wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt 

Mehr als 40 Mal hat ein ehemaliger Tennislehrer aus Henstedt-Ulzburg eine Schülerin sexuell missbraucht. Wie er am Montag vor dem Jugendschöffengericht Norderstedt gestand, hatte er ihr unter anderem mehrfach in den Schritt gefasst. Tatorte waren eine Tennisschule in Henstedt-Ulzburg und ein Trainingslager in Bulgarien. Das Gericht verurteilte den Mann zu 13 Monaten auf Bewährung und zur Zahlung von 2.400 Euro Schmerzensgeld an sein Opfer. Das vergleichsweise milde Urteil kam aufgrund eines Deals zwischen dem Gericht, der Staatsanwaltschaft und der Verteidigung zustande: Denn durch das Geständnis des Angeklagten blieb dem Opfer eine Aussage erspart und das Verfahren konnte auf nur einen Verhandlungstag abgekürzt werden. Schon früher gab es ähnliche Verfahren gegen den Mann, die aber eingestellt wurden. Aus juristischen Gründen hatten diese auf das Urteil keinen Einfluss. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 18:00 Uhr

"Hand in Hand in Norddeutschland" mit Rekordergebnis

Die NDR Benefizaktion "Hand in Hand in Norddeutschland" ist mit einem Rekordergebnis zu Ende gegangen.Mehr als 7,9 Millionen Euro - das ist das höchste Spendenergebnis in der mittlerweile 12-jährigen Geschichte der Aktion. Am Montag übergab NDR Intendant Joachim Knuth einen symbolischen Scheck über die Summe an die Partner dieser Aktion: ein Bündnis der Diakonischen Werke im Norden, der Caritasverbände für Norddeutschland und der Tafel Deutschland mit ihren Einrichtungen im NDR Sendegebiet. In diesem Jahr sollen von den Spenden Geflüchtete aus der Ukraine unterstützt werden, aber auch Menschen, die durch die gestiegenen Preise in eine finanzielle Notlage geraten sind. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 16:00 Uhr

Mutmaßlichen Serieneinbrecher in Ahrensburg gefasst

Die Polizei hat in Ahrensburg (Kreis Stormarn) einen mutmaßlichen Serieneinbrecher geschnappt. Der Mann soll in mehr als 40 Wohnungen eingebrochen sein. Die Ermittler konnten ihn nach eigenen Angaben schon am Freitag im Rahmen eines Sondereinsatzes im Bereich der Schlosswiese stellen. Die Beamten hatten den Mann bereits seit einiger Zeit als Tatverdächtigen im Visier, sagte ein Sprecher der Polizei. Er sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Die Polizei prüft, ob der 47-Jährige auch für andere Einbrüche in der Stadt in Frage kommt. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 16:00 Uhr

Leichenfund in Lübeck

Eine Passantin hat am Montag in der Kanaltrave eine Leiche entdeckt. Die tote Frau wurde von Feuerwehrtauchern aus dem Wasser gezogen. Um wen es sich handelt, ist laut Polizei noch nicht bekannt. Auch die Hintergründe sind noch völlig unklar. Die Leiche wird jetzt in der Rechtsmedizin untersucht. Staatsanwaltschaft und Kripo ermitteln. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 16:30 Uhr

Vermisster Schleswiger wurde gefunden

Der vermisste Mann aus Schleswig ist wieder aufgetaucht. Nach Angaben der Polizei ist er in Schleswig gefunden worden. Es gehe ihm gut, hieß es. Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr hatten den 67-Jährigen seit Sonntagabend in einer groß angelegten Aktion gesucht. Der Vermisste war seit Sonntag gegen 22 Uhr mit seinen Hund verschwunden. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 16:30 Uhr

ver.di kündigt Warnstreiks im öffentlichen Dienst in Schleswig-Holstein an

Die Gewerkschaft ver.di hat die Beschäftigten im öffentlichen Dienst zu Warnstreiks aufgerufen. Davon betroffen sein sollen unter anderem Kitas, Schwimmbäder, Stadtwerke und kommunale Krankenhäuser. Die Gewerkschaft fordert für die Angestellten bei Bund und Land 10,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 500 Euro. Bereits am Dienstag ab 10 Uhr sind Beschäftigte von Senioreneinrichtungen aus Lübeck, den Kreisen Ostholstein, Herzogtum Lauenburg und Stormarn aufgerufen, an einer Demo in der Lübecker Innenstadt teilzunehmen. Auch Mitarbeitende der Stadtwerke in Kiel und des städtischen Krankenhauses wollen ab 9 Uhr streiken. Am Mittwoch ist ein Warnstreik in den Regio Kliniken in Pinneberg und Elmshorn angekündigt. Mitte nächster Woche sollen die Tarifverhandlungen fortgesetzt werden. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 12:00 Uhr

Wahl in Berlin: Gemischte Reaktionen aus SH

Die CDU hat bei der Wahl in Berlin mit Abstand die meisten Stimmen geholt. Für Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) ist das ein klares Zeichen der Wähler gegen ein "weiter so" in Berlin und eine Chance für einen Neuanfang unter der Führung der CDU. Das sehen SPD und Grüne im Land allerdings anders: Eine Regierung auch ohne die CDU ist für die SPD-Landesvorsitzende Serpil Midyatli weiterhin möglich. Sie kritisierte, der Wahlkampf der CDU habe auf Ausgrenzung gesetzt. Die Verluste ihrer Partei erklärt Midyatli unter anderem mit dem Frust der Berliner über die Wahlwiederholung. Auch für die Co-Vorsitzende der Grünen, Anke Erdmann, ist dies ein Grund für das starke Abschneiden der CDU. Mit dem Ergebnis ihrer Partei ist Erdmann trotz der leichten Verluste zufrieden. Für die FDP ist das schlechte Ergebnis der Freien Demokraten in Berlin enttäuschend. Der Landesvorsitzende Oliver Kumbartzky meinte, die Unzufriedenheit mit der Arbeit der Bundesregierung überlagere nahezu alle landespolitischen Themen - wie etwa auch die von der FDP Berlin im Wahlkampf angesprochenen Kernthemen der Verkehrspolitik, dem sozialen Wohnungsbau und einer umfassenden Verwaltungsreform. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 10:00 Uhr

Nach Brand in Bargteheider Schule: Schüler wieder zurück

Die mehr als 200 Schülerinnen und Schüler der Emil-Nolde-Grundschule in Bargteheide (Kreis Stormarn) dürfen zurück in ihre Klassenzimmer, zwei Wochen nach dem Verdacht der Brandstiftung in ihrer Schule. Schadstoffmessungen haben gezeigt: In den Räumen ist es sicher. Die Bibliothek und der Musikraum werden aber noch monatelang gesperrt sein. Ende Januar hatten Unbekannte ein Feuer in der Schule gelegt, das große Schäden angerichtet hat. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 09:00 Uhr

Bauarbeiten auf B76

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr sperrt die B76 bei Eckernförde Dienstag und Mittwoch stadteinwärts zwischen der Wehrtechnischen Dienststelle und dem Bahnübergang Berliner Straße. Grund sind nach Angaben eines Sprechers Arbeiten an den Pflanzen, die direkt an der Straße wachsen und zum Teil zurückgeschnitten werden müssen. Die Sperrungen gelten jeweils von 9 bis 15 Uhr. Eine Umleitung wird ausgeschildert - sie führt über Domstag und die Rendsburger Straße. Für Fußgänger und Radfahrer gilt die Sperrung nicht. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 08:30 Uhr

Brand in Husby zerstört Reetdachhaus

In Husby im Kreis Schleswig-Flensburg war die Feuerwehr am Montagmorgen wegen eines großen Feuers im Einsatz. Nach Angaben der Feuerwehr ist ein Schornstein in Brand geraten. Die Flammen griffen anschließend auf das Reetdach über und setzten das gesamte Haus in Brand. Das Haus wurde komplett zerstört. Verletzt wurde niemand. Bei dem Brand hatte sich starker Rauch entwickelt. Feuerwehr-Führungsassistent Phillip Danda sagte zu dem Einsatz: "Durch einen massiven Löschangriff konnten wir das benachbarte Gebäude schützen. Das Untergeschoss konnten wir retten. Allerdings ist dort ein massiver Wasserschaden." | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 12:00 Uhr

Verfrühtes Biike-Brennen in Husum

Acht Tage vor dem traditionellen Biike-Brennen im Husumer Dockkoog (Kreis Nordfriesland) stand die aufgebaute Biike bereits in Flammen. Unbekannte hatten die Biike in der Nacht zu Montag gegen 0.30 Uhr angezündet. Rund 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort - und konnten die vor allem aus alten Tannenbäumen bestehende Biike löschen. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung. Das Biike-Brennen am 21. Februar im Husumer Dockkoog könne aber trotz der Brandstiftung stattfinden, so Husums Wehrführer Frank Dostal. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 08:30 Uhr

Hochspannungsleitungen: Techniker im Hubschrauber unterwegs

Seit Montag ist wieder ein Hubschrauber des Netzbetreibers SH Netz im Land unterwegs. Zwei Techniker kontrollieren insgesamt 465 Kilometer Hochspannungsleitungen. Die Flüge starten in den Kreisen Pinneberg, Segeberg, Dithmarschen, Steinburg und Rendsburg-Eckernförde. Danach sind die anderen Kreise dran. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 07:30 Uhr

Handball: SG Flensburg-Handewitt dreht Rückstand

Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat am Sonntag gegen den TBV Stuttgart nach anfänglichem Rückstand einen Sieg errungen. Zur Pause lag Flensburg mit 15:19 zurück, gewann aber am Ende mit 32:30. Damit hat die SG das mutmaßliche vorzeitige Aus im Rennen um die deutsche Meisterschaft abwenden können. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 06:00 Uhr

Verbraucherschützer: Ende der Maestro-Funktion könnte Probleme machen

Die Maestro-Funktion auf EC-Karten beim Bezahlen im Ausland hat bald ausgedient: Ab Juli werden keine neuen Girokarten mit dem System mehr ausgegeben. Verbraucherschützer in Schleswig-Holstein befürchten Probleme durch das Ende der Funktion: Demnach könnte es sein, dass Einzelhändler oder Tankstellen im Ausland die Karte nicht mehr akzeptieren. Das sollten Kunden vorher prüfen, so der Rat. | NDR Schleswig-Holstein 13.02.2023 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Ihrer Region finden Sie in den Regionalnachrichten aus den fünf NDR Studios im Land: Flensburg (Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg), Lübeck (Ostholstein Lauenburg, Lübeck), Heide (Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland), Kiel (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) und Norderstedt (zuständig für die Kreise Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
4 Min

Nachrichten 14:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 13.02.2023 | 19:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) bei einer Rede im Landtag. © dpa bildfunk Foto: Frank Molter

Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold hört auf

Die Grünen-Politikerin will noch in diesem Sommer ihr Amt aufgeben - nach zwölf Jahren. mehr

Videos