Stand: 05.01.2023 17:03 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Viele Tierarztpraxen in SH stehen vor dem Aus

Während der Corona-Pandemie hat die Zahl der Haustiere zugenommen. Allein die Zahl der Hunde in Schleswig-Holstein verdoppelte sich laut dem Webportal Statistica in den letzten 20 Jahren etwa. Die Corona-Pandemie sorgte für zusätzlichen Schub. Die Zahl der Tierärzte nimmt dagegen ab. Viele kleine Tierarztpraxen in SH stehen vor dem Aus - weil die Inhaberinnen und Inhaber in Rente gehen und keine Nachfolge finden. Die Tierärztekammer schätzt, dass etwa 100 Stellen im Land derzeit unbesetzt sind. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 19:30 Uhr

Krankenhausgesellschaft SH fordert schnelle Unterstützung

Vielen Kliniken, auch in Schleswig-Holstein, schreiben rote Zahlen. Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat angekündigt, die Krankenhäuser in Deutschland grundlegend zu reformieren. Die Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein begrüßt die Reformpläne zwar prinzipiell, Geschäftsführer Patrick Reimund findet den Zeitplan allerdings sehr ambitioniert. Laut Reimund haben die Kliniken zurzeit unter anderem wegen der Inflation und der hohen Energiepreise mit enormen Kostensteigerungen zu kämpfen. Er fordert, dass die Politik angeschlagene Krankenhäuser schnell mit Geld unterstützt, damit die nicht schließen müssen. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 17:00 Uhr

Geldstrafen nach Abseil-Aktion an A7

Nach der Abseil-Aktion von der Autobahnbrücke in Hüsby im Kreis Schleswig-Flensburg hat das Amtsgericht Schleswig am Donnerstag drei Frauen und einen Mann wegen Nötigung verurteilt: Sie müssen jeweils 1.200 Euro zahlen, verteilt auf 60 Tagessätze. Zu dem Prozess war es gekommen, weil die Frauen und der Mann vom Gericht verhängte Strafbefehle nicht akzeptieren wollten. Vor gut zwei Jahren hatte die Gruppe eine mehrstündige Vollsperrung der A7 ausgelöst, um für eine Verkehrswende zu demonstrieren. Aus Sicht des Gerichts handelten die Angeklagten zwar nicht eigennützig, sie gefährdeten aber die Autofahrer und sorgten für Wartezeiten. Zwei der Frauen müssen zusätzlich Ordnungsgelder von jeweils 900 Euro zahlen, weil sie bei der Urteilsverlesung zunächst nicht aufstehen wollten, dann aber für Unruhe sorgten und den Saal verließen. Gegen das Urteil kann noch Berufung eingelegt werden. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 17:00 Uhr

Diskussion in SH über CO2-Speicherung unter Nordsee

Die Schutzgemeinschaft Deutsche Nordseeküste wehrt sich gegen die mögliche Speicherung des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid (CO2) unter der Nordsee. Dies sei keine Maßnahme zum Klimaschutz, sondern mache aus der ohnehin industriell stark genutzten Nordsee eine Müllkippe, sagte der Vorsitzende der Schutzgemeinschaft, Gerd-Christian Wagner. Das Bundeskabinett hatte darauf verwiesen, "dass unterhalb der Nordsee große geologische CO2-Speicherpotenziale existieren". Die Abgeordneten des schleswig-holsteinischen Landtages hatten die unterirdische Speicherung von Kohlendioxid in der Vergangenheit fraktionsübergreifend abgelehnt. Bundesklimaschutzminister Robert Habeck (Grüne) sieht dagegen großes Potenzial in der unterirdischen Speicherung von CO2. "Wenn Sie mich fragen: Lieber CO2 in die Erde als in die Atmosphäre", sagte der Grünen-Politiker am Donnerstag nach einem Treffen mit norwegischen Politikern in Oslo. Schleswig-Hosteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) sagte dazu, man müsse die Diskussion öffnen und unideologisch und pragmatisch führen. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 17:00 Uhr

Tötungsdelikt in Simonsberg: Ermittlungen dauern an

Die Polizei und Staatsanwaltschaft in Flensburg ermitteln weiter wegen Verdachts eines Tötungsdelikts in Simonsberg im Kreis Nordfriesland: Laut Polizei wurde am Dienstagabend ein 47-jähriger Mann in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses getötet. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte, laut Obduktionsbericht sei der 47-jährige durch einen gezielten Stich in den Oberkörper so schwer verletzt worden, daß er noch vor Ort verstarb. Ein 35-jähriger Tatverdächtiger ist mittlerweile wieder auf freiem Fuß. Eine Notwehrsituation könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es. In welcher Beziehung die beiden Männer, die im gleichen Haus wohnten, zueinenander standen, dazu machte die Staatsanwaltschaft keine Angaben. Der Tatverdächtige hat sich den Angaben zufolge bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 16:30 Uhr

2022 erfolgreichstes Jahr für Seehundstation Friedrichskoog

Die Seehundstation Friedrichskoog (Kreis Dithmarschen) blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2022 zurück. Es kamen rund 145.000 Besucher in die Station und von den insgesamt über 210 aufgenommenen Heulern und Jungtieren konnten 96 Prozent erfolgreich aufgezogen werden, wie Stationsleiterin Tanja Rosenberger sagte. Damit sei das vergangene Jahr das erfolgreichste in der Geschichte der Seehundstation. Unter anderem habe man durch eine größere Anzahl Becken kranke Jungtiere besser separieren können und auch die schnellere Umstellung auf Fischnahrung sei erfolgreich gewesen. Zurzeit bekommen die Kegelrobben ihren Nachwuchs, deswegen kommen fast täglich verlassene Kegelrobbenbabys in die Station, so Rosenberger. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 16:30 Uhr

Pegelstände an Westküste nicht gestiegen

Nach den starken Regenfällen der vergangenen Tage melden die Deich- und Hauptsielverbände hohe Wasserstände an Eider, Treene, Sorge und der Stör an der Westküste. Die Pegel seien aber nicht weiter gestiegen, hieß es. Sie liegen laut Landesbetriebs für Küstenschutz überall unterhalb des mittleren Hochwassers, erst darüber könnte es kritisch werden. Allerdings lies der Wind deutlich nach und drehte auf südliche Richtung. Bleibt das so, kann bei Niedrigwasser über das Eidersperrwerk in die Nordsee entwässert werden. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 16:30 Uhr

Erschossenes Galloway-Rind: Kreis Plön erstattet Anzeige

Der Kreis Plön hat Strafanzeige gegen einen Jäger aus Kiel erstattet, der am vergangenen Donnerstag im Adeligen Kloster Preetz ein Galloway-Rind erschossen haben soll. Laut Kreisverwaltung wird ihm die Tötung eines Wirbeltieres ohne vernünftigen Grund vorgeworfen. Der Jäger soll in der abendlichen Dunkelheit auf das Rind geschossen haben, das kurz zuvor ein Kalb zur Welt gebracht hatte. Der Kreisjägermeister von Plön, Jan-Wilhelm Hammerschmidt, rechnet damit, dass der Jäger mindestens ein Bußgeld bekommt. Ohne vernünftigen Grund dürften Wirbeltiere nicht getötet werden und ein Rind sei kein jagdbares Wild. Im schlimmsten Fall, so Hammerschmidt, könne der Schütze auch seinen Jagdschein verlieren. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 16:30 Uhr

Neuer Ersatzfahrplan bei erixx Holstein

Bahnpendler zwischen Lübeck und Kiel müssen sich in den kommenden Wochen weiter in Geduld üben. Der neue Bahnbetreiber erixx Holstein führt von Montag an einen neuen Ersatzfahrplan ein. Regionalexpresszüge zwischen Kiel und Lübeck fahren dann nur noch im Zwei-Stunden-Takt. Die Regionalbahnen fahren weiter stündlich. Grund sind laut erixx weiterhin Engpässe beim Personal und den Zügen. Der Fahrgastverband Pro Bahn fordert das Unternehmen nun auf, die Probleme schnell in den Griff bekommen. Täglich würden Gespräche geführt zwischen NAH.SH und dem neuen Bahnbetreiber, so NAH.SH-Sprecher Dennis Fiedel. Und der künftige Plöner Landrat, Björn Demmin (parteilos), sagte, das Ganze sei wenig hilfreich, wenn man versuche mehr Menschen davon zu überzeugen, mit der Bahn anstatt dem Auto zu fahren. Der Staatssekretär im Verkehrsministerium, Tobias von der Heide (CDU), nimmt erixx aber auch in Schutz. Die Deutsche Bahn stelle erixx statt 24 aktuell nur 17 Züge zur Verfügung. Laut Nah.SH sind Strafen in dem Vertrag für erixx nicht vorgesehen. Wie lange der neue Zweistunden-Takt gelten soll, ist noch unklar. Fahrgäste zwischen Lübeck und Lüneburg sollen nicht betroffen sein. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 16:30 Uhr

Geldautomat in Schenefeld gewaltsam geöffnet: Zeugen gesucht

Nachdem in der Nacht auf Donnerstag ein Geldautomat auf einem Parkplatz in Schenefeld im Kreis Pinneberg gewaltsam geöffnet worden ist, haben Ermittler nun Spuren gesichert. Der oder die Täter sind flüchtig. Zur ersten Fahndung sei ein Hubschrauber eingesetzt worden. Der Automat ist laut Polizei komplett demoliert. Geld konnten die Täter nicht erbeuten. Die Polizei bittet jetzt Zeugen um Hinweise. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 16:30 Uhr

Großer Andrang im Tierheim in Henstet-Ulzburg

Das Tierheim in Henstedt-Ulzburg im Kreis Segeberg befürchtet, dass der ohnehin schon große Andrang in den nächsten Monaten noch zunehmen könnte. Wie Tierpflegerin Alexandra Kamecke erzählt, gibt es aktuelle teilweise Abgabelisten mit Wartezeiten von bis zu einem halben Jahr. Viele Menschen hätten sich während der Pandemie ein Haustier zugelegt, um das sie sich jetzt nicht mehr kümmern wollten. Da es immer weniger Tierheime gibt, werde sich die aktuelle Situation in näherer Zeit nicht verbessern, so Kamecke. Im Tierheim Henstedt-Ulzburg leben nach ihren Angaben zurzeit knapp 100 Tiere. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 16:30 Uhr

Opposition: Umsetzung des Digitalpaktes zu langsam

Die Opposition im Landtag hat die Umsetzung des Digitalpaktes für Schulen in Schleswig-Holstein als zu langsam kritisiert. Andere Bundesländer hätten schneller reagiert. Schüler hätten dort schon während der Corona-Zeit profitiert, sagte SPD-Bildungspolitiker Martin Habersaat. Am Mittwoch hatte das Bildungsministerium gemeldet, dass die Schulträger in Schleswig-Holstein zum Jahresende die vom Bund zur Verfügung gestellten Mittel des Digitalpakts für die Schulen weitgehend ausgeschöpft hätten. Insgesamt wurden danach Digitalmittel in Höhe von 139 Millionen Euro beantragt. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 16:00 Uhr

Nach Raubüberfällen in Neumünster: Polizei fasst Tatverdächtigen

Die Polizei in Neumünster hat nach mehreren Überfällen auf ältere Menschen den mutmaßlichen Täter festgenommen. Der Mann soll seit Anfang Oktober mehrmals Senioren in ihren Wohnungen in Neumünster ausgeraubt haben. Laut Polizei wurden bei einer Durchsuchung mögliche Tatkleidung sowie eine Schusswaffe aufgefunden und sichergestellt. Dem 53-Jährigen wird vorgeworfen, die Senioren teilweise mit einer Waffe gezwungen zu haben, Bargeld und EC-Karten herauszugeben. Ob der Mann für weitere Straftaten seit Oktober 2022 verantwortlich ist, wird noch ermittelt. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 07:00 Uhr

Debatte um Bürgerbeteiligung an Wind- und Solarparks in SH

Zu dem Ausbau von Wind- und Solarparks in Schleswig-Holstein stellen einige Investoren in Aussicht gestellt, dass sich Anwohner finanziell beteiligen können. Doch oft handelt es sich um keine vollwertige Bürgerbeteiligung. Mehrere Solarprojekte bieten derzeit folgendes an: eine Geldanlage über zehn Jahre mit einem relativ guten Zinssatz von 3,5 Prozent, aber nachrangig und damit risikobehaftet. Initiativen, die einen echten Bürgerwind- oder -solarpark wollen, sollten so früh wie möglich die Landeigentümer ins Boot holen - insbesondere auch, bevor sich Großunternehmen die Flächen sichern. Das raten etwa die Initiatoren des Bürgerwindparks Bordelum III in Nordfriesland. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 07:00 Uhr

Grüner Pfeil an Ampeln in SH immer seltener

Der grüne Pfeil an einer Ampel soll beim Rechtsabbiegen für einen schnelleren Verkehrsfluss sorgen. Nach einem anfänglichen Boom werden viele grüne Pfeile in Schleswig-Holstein aber jetzt wieder abmontiert. In Flensburg sank die Zahl der grünen Pfeile in nur einem Jahr von 40 auf vier, in Lübeck über einen längeren Zeitraum von zwölf auf drei, Kiel hat noch zwölf, aber auch mit abnehmender Tendenz. Der ADAC kritisiert, dass Autofahrer dadurch wieder länger an den Ampeln warten müssen. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 07:00 Uhr

Corona in SH: Inzidenz sinkt weiter auf 174,4

Nach Angaben der Landesmeldestelle wurdenin Schleswig-Holstein (Stand 3.1.) 748 Neu-Infizierte gemeldet. Stationär werden 720 Menschen behandelt, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Die Zahl der registrierten Neuinfektionen je 100.000 Menschen binnen sieben Tagen liegt demnach bei 174,4 (Vortag: 218,7). Die höchste regionale Inzidenz hat erneut die Stadt Flensburg mit 238,2 (Vortag 265,6). | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 08:00 Uhr

Wetter: Sonne, Wind und Wolken

Das Wetter in Schleswig-Holstein ist heute sehr unterschiedlich. Bis zum Mittag sind meist dichte Wolken am Himmel, am Nachmittag zeigt sich auch die Sonne. Es ist windig und teilweise auch stürmisch. Die Temperaturen steigen auf vier Grad in Schönkirchen (Kreis Plön) und fünf Grad in Schenefeld (Kreis Steinburg). | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Ihrer Region finden Sie in den Regionalnachrichten aus den fünf NDR Studios im Land: Flensburg (Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg), Lübeck (Ostholstein Lauenburg, Lübeck), Heide (Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland), Kiel (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) und Norderstedt (zuständig für die Kreise Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
3 Min

Nachrichten 09:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.01.2023 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Die Meierei Horst von innen. © NDR Foto: NDR

Krise überstanden: Meierei Horst schreibt schwarze Zahlen

2023 ging es für die Meierei Horst um das nackte Überleben. Es drohte das Aus. Jetzt ist das Tal durchschritten. mehr

Videos