Stand: 05.01.2023 15:20 Uhr

Nachrichten aus Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön

Erschossenes Galloway-Rind: Kreis Plön erstattet Anzeige

Der Kreis Plön hat Strafanzeige gegen einen Jäger aus Kiel erstattet, der am vergangenen Donnerstag im Adeligen Kloster Preetz ein Galloway-Rind erschossen haben soll. Laut Kreisverwaltung wird ihm die Tötung eines Wirbeltieres ohne vernünftigen Grund vorgeworfen. Der Jäger soll in der abendlichen Dunkelheit auf das Rind geschossen haben, das kurz zuvor ein Kalb zur Welt gebracht hatte. Der Kreisjägermeister von Plön, Jan-Wilhelm Hammerschmidt, rechnet damit, dass der Jäger mindestens ein Bußgeld bekommt. Ohne vernünftigen Grund dürften Wirbeltiere nicht getötet werden und ein Rind sei kein jagdbares Wild. Im schlimmsten Fall, so Hammerschmidt, könne der Schütze auch seinen Jagdschein verlieren. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 16:30 Uhr

Neuer Ersatzfahrplan bei erixx Holstein

Bahnpendler zwischen Lübeck und Kiel müssen sich in den kommenden Wochen weiter in Geduld üben. Der neue Bahnbetreiber erixx Holstein führt von Montag an einen neuen Ersatzfahrplan ein. Regionalexpresszüge zwischen Kiel und Lübeck fahren dann nur noch im Zwei-Stunden-Takt. Die Regionalbahnen fahren weiter stündlich. Grund sind laut erixx weiterhin Engpässe beim Personal und den Zügen. Der Fahrgastverband Pro Bahn fordert das Unternehmen nun auf, die Probleme schnell in den Griff bekommen. Und der künftige Plöner Landrat, Björn Demmin (parteilos), sagte, das Ganze sei wenig hilfreich, wenn man versuche mehr Menschen davon zu überzeugen, mit der Bahn anstatt dem Auto zu fahren. Der Staatssekretär im Verkehrsministerium, Tobias von der Heide (CDU), nimmt erixx aber auch in Schutz. Die Deutsche Bahn stelle erixx statt 24 aktuell nur 17 Züge zur Verfügung. Laut Nah.SH sind Strafen in dem Vertrag für erixx nicht vorgesehen. Wie lange der neue Zweistunden-Takt gelten soll, ist noch unklar. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 16:30 Uhr

Nach Raubüberfällen in Neumünster: Polizei fasst Tatverdächtigen

Seit Anfang Oktober soll ein Unbekannter mindestens vier Mal Senioren in ihren Wohnungen in Neumünster überfallen haben. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen aus Neumünster-Einfeld festgenommen. Der 53-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizei in Neumünster soll sich der Mann in etliche Wohnungen Zugang verschafft, die Opfer teilweise mit einer Waffe bedroht und so Bargeld und EC-Karten erbeutet haben. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 08:30 Uhr

Tourismusbilanz 2022 in Kiel: Weniger Geschäftstouristen, mehr Familienurlauber

Das Kieler Tourismusbüro, Kiel Marketing, zieht eine vorläufige Bilanz für das Jahr 2022. Das Statisikamt Nord hatte zuvor Zahlen veröffentlicht, die zeigen, dass zwar weniger Touristen nach Kiel kamen, diese dafür aber länger blieben. Zwischen Januar und Oktober gab es 3,5 Prozent weniger Ankünfte als 2019, dem Referenz-Jahr vor der Pandemie. Bei den Übernachtungen ergab sich allerdings im gleichen Zeitraum im Vergleich ein Plus von 2,5 Prozent. Bedingt durch Corona gab es weniger Tagungen und weniger Geschäftstouristen als vor der Pandemie, so Eva Zeiske von Kiel Marketing. Stattdessen kamen mehr Familien, die in privaten Unterkünften blieben. | NDR Schleswig-Holstein 05.01.2023 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Kiel

Das Studio Kiel liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region. Die Reporter berichten aus Kiel, Neumünster, den Kreisen Plön und Rendsburg-Eckernförde.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist.
3 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Kiel 16:30 Uhr

Die Reporter berichten aus Kiel, Neumünster, den Kreisen Plön und Rendsburg-Eckernförde - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.01.2023 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Stau auf der Autobahn - in einem Rückspiegel sind stehende Autos zu sehen. © picture alliance / dpa | Daniel Bockwoldt Foto: Daniel Bockwoldt

Pfingsten: Stockender Verkehr auf Autobahnen im Norden

Auf der A7 und der A1 kam es zu längeren Wartezeiten. Auch am Pfingstmontag dürfte es noch mal voll werden. mehr

Videos