Stand: 12.08.2022 16:24 Uhr

Nachrichten aus Ostholstein, Lauenburg, Lübeck

Neues Schuljahr startet - mit Lehrermangel

Wie Bildungsministerin Karin Prien (CDU) mitteilte, findet die Schule im Land in Präsenz statt. Zum Problem könnte dabei allerdings im kommenden Schuljahr der Lehrermangel werden. Lübecks Schulrätin Susanne Werger von Bergen erklärte: "Die Personallage ist so, dass wir nicht alle Stellen besetzt haben, eine besondere Herausforderung liegt in den Grundschulen und Förderzentren." Im neuen Schuljahr ist die Zahl der Schülerinnen und Schüler an Grundschulen in Ostholstein und in Lübeck erneut gestiegen, doch trotz des Lehrkräftemangels soll kein Unterricht ausfallen, verspricht Susanne Werger von Bergen. Was passieren könne, sei jedoch, dass die Schülerinnen und Schüler nicht auf ihre Wunschschule gehen könnten, weil der Platz begrenzt sei, so die Ministerin. Das Bildungsministerium geht davon aus, dass der Lehrkräftemangel auch in den kommenden Jahren ein Problem bleibt. | NDR Schleswig-Holstein 11.08.2022 16:30 Uhr

Wolf lässt sich im Herzogtum Lauenburg nieder

Im Kreis Herzogtum Lauenburg hat sich ein Wolf niedergelassen, besser gesagt eine Wölfin. Dies hat das Umweltministerium in Kiel mitgeteilt. Demnach wurde die DNA-Spur des Tieres mit der Kennung "GW2093f" innerhalb eines halben Jahres mehrere Male im Sachsenwald nachgewiesen. Woher die Wölfin stammt, ist nicht bekannt. Nach Angaben des Umweltministeriums in Kiel wurde die DNA des Tieres in Kot und an einem getöteten Reh nachgewiesen. Schafsrisse gehen noch nicht auf das Konto der Wölfin. Das Umweltministerium führt das auf die wolfsabweisenden Zäune im Kreisgebiet zurück. Aus Sicht des Wolfsmanagements des Landes ist es ungewöhnlich, dass sich Wölfe in Schleswig-Holstein niederlassen. Normalerweise würden Wölfe nach Dänemark, Niedersachsen oder Mecklenburg-Vorpommern weiterwandern. | NDR Schleswig-Holstein 11.08.2022 08:30 Uhr

Politik entscheidet über Nutzung des Travemünder Grünstrandes

Die Politik entscheidet über die künftige Nutzung des Travemünder Grünstrandes. Der Grund ist nach Angaben von Innensenator Ludger Hinsen (CDU), dass sich Anwohnerinnen und Anwohner zunehmend über das Benehmen der Leute beschweren, die dort die Wiese als Treffpunkt nutzen. Dort werde teilweise intensiv gegrillt, die Rauchschwaden steigen dabei auf und ziehen weit in die Nachbarschaft vor. Außerdem wird über Lärm geklagt. Es wird darüber geklagt, dass Fleisch und zum Teil ganze Hammel an Bäumen aufgehängt werden. Ein weiteres Thema ist die Vermüllung und dass Menschen nachts auf dem Grünstrand übernachten. Derzeit kann das Ordnungsamt nichts dagegen unternehmen. Hinsen sagte: "Nach der Beschlusslage unserer Bürgerschaft ist ein Großteil dessen, was dort passiert, erlaubt. Das Thema war 2019 Gegenstand intensiver Diskussionen der Politik, und die Bürgerschaft hat die Entscheidung getroffen, dass das Grillen am Grünstrand erlaubt ist. Mit anderen Worten, wir können als Ordnungsbehörde nur solche Vorschriften überwachen, die auch tatsächlich bestehen, und vieles von dem ist erlaubt." Nächsten Dienstag soll in einer Ausschusssitzung darüber diskutiert werden, wie es am Grünstrand in Travemünde weitergeht, so Hinsen. Im September könnte eine neue Beschlussvorlage bereits umgesetzt werden. | NDR Schleswig-Holstein 11.08.2022 08:30 Uhr

Regionales Corona-Update

Laut Landesmeldestelle hat die Stadt Lübeck eine Sieben-Tage-Inzidenz von 580,7 (Stand 11.08.) - der höchste Wert im Land. Der Kreis Ostholstein meldet einen Wert von 489,1. Der Kreis Herzogtum Lauenburg hat eine Inzidenz von 369,5. Die landesweite Inzidenz liegt bei 384,9. | NDR Schleswig-Holstein 11.08.2022 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Lübeck

Das Studio Lübeck liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region - rund um Lübeck sowie aus den Kreisen Ostholstein und Herzogtum Lauenburg.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist.
2 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Lübeck 16:30 Uhr

Die Reporter berichten rund um Lübeck sowie aus den Kreisen Ostholstein und Herzogtum Lauenburg - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 2 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.08.2022 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Das Küstenkraftwerk der Stadtwerke Kiel AG am Kieler Ostufer. © picture alliance/dpa | Soeren Stache Foto: Soeren Stache

Deutscher Städtetag fordert Rettungsschirm für Stadtwerke

Die stark gestiegenen Beschaffungspreise könnten für einige Stadtwerke das Aus bedeuten, so die Befürchtung des Gremiums. mehr

Videos