Stand: 31.01.2023 15:56 Uhr

Nachrichten aus Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg

Studenten entwerfen riesige Windanlage für die See

Internationale Studierende der Hochschule Flensburg und der Fachhochschule Kiel haben eine der weltweit größten schwimmenden Windanlagen entworfen. Mit gut 17 Megawatt ist eine Anlage so leistungsstark wie etwa fünf moderne Windräder an Land zusammen und könnte eine Kleinstadt weitgehend mit Strom versorgen. Das Modell mit 255 Metern Rotordurchmesser fußt auf einer dreieckigen Plattform und ist durch das Schwanken auf See besonderen Belastungen ausgesetzt. | NDR Schleswig-Holstein 31.01.2023 16:30 Uhr

Feuerwehr Bilanz nach Brand Braderup

Bei dem Feuer in Braderup (Kreis Nordfriesland) zwischen Niebüll und Süderlügum ist nach Polizeiangaben ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar. Als die Feuerwehren am frühen Dienstagmorgen an dem Mehrfamilienhaus in der Bäckerfenne eintrafen, brannte bereits der Dachstuhl. Insgesamt waren sechs Feuerwehren mit rund 90 Einsatzkräfte im Einsatz. Der Einsatz war gegen 11 Uhr beendet. | NDR Schleswig-Holstein 31.01.2023 16:30 Uhr

Angriff auf Frau in Flensburg

In Flensburg haben zwei Unbekannte nach Polizeiangaben eine Frau auf dem Mühlenfriedhof angegriffen und verletzt. Die beiden Männer sollen etwa um 11:15 Uhr am Freitagvormittag aus einem Gebüsch gesprungen sein und die 58-Jährige dann mit einer Art Stange geschlagen haben. Die Frau wurde am Kopf verletzt. Einer der Angreifer wird als groß und kräftig, der andere als klein und hager beschrieben. Die beiden Männer flüchteten anschließend in Richtung Marienallee. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. | NDR Schleswig-Holstein 31.01.2023 16:30 Uhr

Belohnung nach Einbruch in Gedenkstätte

Zweieinhalb Wochen nach dem Einbruch in dieKZ-Gedenk- und Begegnungsstätte in Ladelund (Kreis Nordfriesland) wurde jetzt für die Wiederbeschaffung der Chronik eine Belohnung von 1.000 Euro ausgesetzt. Noch gibt es keine Hinweise auf den oder die Täter. Unbekannte waren in der Nacht zum 13. Januar in das Gebäude eingedrungen. Die Täter nahmen eine geringe Summe Bargeld aus der Spendenbox und die Kirchenchronik mit. | NDR Schleswig-Holstein 31.01.2023 08:30 Uhr

Polizei fahndet nach Angriff auf Frau in Schleswig

Die Polizei in Schleswig (Kreis Schleswig-Flensburg) ist auf der Suche nach einem Mann, der vergangene Woche eine Frau überfallen und geschlagen haben soll. Laut Polizei ist er zwischen 40 und 50 Jahre alt, 1,70 Meter groß, trägt einen schwarzen Bart und hat einen leicht dunklen Hautton. Die 65 Jahre alte Frau war am Donnerstagmorgen in Höhe der Feuerwehr Friedrichsberg zu Fuß unterwegs, als sie der mutmaßliche Täter ansprach und zunächst nach Geld fragte. Als sie verneinte, schlug er ihr den Angaben zufolge ins Gesicht und trat dann mehrfach nach ihr. Hinweise nimmt die Polizei in Schleswig entgegen. | NDR Schleswig-Holstein 31.01.2023 08:30 Uhr

Flensburger Papierfabrik wird verkauft

Die Flensburger Papierfabrik bekommt einen neuen Besitzer: Der japanische Konzern Mitsubishi teilte am Montag mit, dass die Investment-Firma Quantum Capital Partners aus München das Werk übernehmen möchte. Geplant ist, dass die Fabrik noch in diesem Halbjahr ein eigenständiges Unternehmen wird. Anschließend soll sie dann an eine Tochterfirma von Quantum verkauft werden. Bereits im vergangenen August hatte Mitsubishi angekündigt, sich vom Werk in Flensburg trennen zu wollen, unter anderem wegen der stark gestiegenen Energiepreise. Die Papierfabrik in der Flensburger Innenstadt gibt es seit mehr als 300 Jahren. | NDR Schleswig-Holstein 31.01.2023 07:00 Uhr

Messerattacke in Zug: Gallina weist Vorwürfe zurück

Nach der Messerattacke in einer Regionalbahn von Kiel nach Hamburg bei Brokstedt hat Hamburgs Justizsenatorin Anna Gallina (Grüne) Vorwürfe wegen des Umgangs ihrer Behörde mit dem Tatverdächtigen zurückgewiesen. "Wir haben als Justizbehörde alle Maßnahmen unternommen, die vorgesehen sind", sagte Gallina. Die Justizsenatorin ergänzte, es sei alles passiert, was laut Resozialisierungsgesetz mit Untersuchungshäftlingen passieren soll. Das bedeute unter anderem, dass der Mann in der U-Haft regelmäßig psychiatrisch betreut wurde. Man habe außerdem eine Methadon-Behandlung für den Drogenabhängigen organisiert. Am Donnerstag muss sie sich den Fragen des Hamburger Justizausschusses stellen. | NDR Schleswig-Holstein 31.01.2023 06:00 Uhr

Diako-Krankenhaus in Flensburg: Stellenabbau offenbar geringer als erwartet

Der Personalabbau im Diako-Krankenhaus in Flensburg fällt offenbar geringer aus als zunächst befürchtet. Das wurde am Montag am Rande eines Besuchs des Grünen-Politikers Robert Habeck bekannt. Die Klinik befindet sich derzeit im Sanierungsverfahren. Bis Mitte der kommenden Woche sollen die Verhandlungen abgeschlossen sein. | NDR Schleswig-Holstein 31.01.2023 06:00 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Flensburg

Das Studio Flensburg liefert werktags um 8:30 Uhr und 16:30 Uhr Nachrichten für die Region - von den nordfriesischen Inseln und Halligen, der Marsch, der Geest bis über das östliche Hügelland mit seinen Fjorden.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist.
3 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Flensburg 16:30 Uhr

Die Reporter berichten von den nordfriesischen Inseln und Halligen, der Marsch, der Geest bis über das östliche Hügelland mit seinen Fjorden - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 31.01.2023 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Der Sternenhimmel leuchtet über der Ostsee. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Reinhardt

Kolumne: Die Verdrängung der Nacht

Der Sternenhimmel war früher so schön. Die Frage heute: Wo ist eigentlich noch dunkler Himmel? Eine Kolumne von Stella Kennedy. mehr

Videos