Stand: 21.03.2023 19:39 Uhr

Nachrichten aus Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön

Hier geht es zu den aktuellen Nachrichten aus Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster und Plön. Im Folgenden sehen Sie die Nachrichten aus dem Berichtsgebiet des Studios Kiel vom 21. März 2023.

Bauernverbände demonstrieren in Kiel

In Kiel haben am Dienstag mehrere Bauernverbände für eine stärkere Unterstützung durch die Politik demonstriert. Anlass ist die Agrarministerkonferenz, die am Mittwoch in Büsum (Kreis Dithmarschen) beginnt. Die Verbände beklagen gestiegene Kosten bei der Milchproduktion. Dadurch bekämen insbesondere kleinere Betriebe finanzielle Probleme, hieß es. Damit die Verkaufspreise der Milch steigen, wollen die Landwirte weniger produzieren - wenn sie dafür von der Politik eine Entschädigung bekommen. Außerdem fordern die Verbände Fördergelder für die Weidehaltung von Kühen. Unterstützt werden sie bei ihren Forderungen von Umwelt- und Tierschutzorganisationen. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 18:00 Uhr

Gegen Rassismus und Faschismus: Neue Straßennamen sollen in Kiel her

In Kiel sollen zahlreiche Straßen mit historisch belasteten Namen umbenannt werden - das fordert der Runde Tisch gegen Rassismus und Faschismus. Um die Forderungen zu unterstreichen, hat die Initiative am Dienstagnachmittag schon eine symbolische Umbenennung von zwei Straßen in Gaarden veranstaltet: Die Namen Iltis- und Gazellestraße sollen weg. Benannt wurden demnach beide Straßen nach Kriegsschiffen aus dem 19. Jahrhundert. Der Einsatz der Schiffe sei rassistisch gewesen - dass die Straßen noch immer nach ihnen benannt sind, würde dem Kampf gegen Rassismus schaden, heißt es vom Runden Tisch. Die Forderung: Die beiden Straßen sollen künftig nach Vili-Viorel Păun und Mercedes Kierpacz benannt werden. Beide wurden 2020 beim rassistischen Anschlag in Hanau getötet. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 16:30 Uhr

Stiftung Klimawald warnt: Bäume brauchen besseren Schutz

Die Wälder der Welt müssen besser geschützt werden. Darauf hat die Stiftung Klimawald im Rahmen des internationalen Tages des Waldes hingewiesen. Die Stiftung mit Sitz in Aukrug (Kreis Rendsburg-Eckernförde) pflanzt in Schleswig-Holstein spendenfinanziert regelmäßig Bäume nach, zum Beispiel 160.000 Quadratmeter Wald in der Gemeinde Bark (Bad Segeberg) in diesem Jahr. In den vergangenen 13 Jahren sind demnach landesweit insgesamt 14 sogenannte Klimawälder entstanden, unter anderem in Arpsdorf, Nordhastedt, Ostenfeld, Neumünster, Schwedeneck und Ellerbek. Im Rahmen des Tages wird darüber hinaus ein Landwirt aus Ratekau (Kreis Ostholstein) für seinen besonderen Wald ausgezeichnet: In diesem Jahr sind das die 25 Hektar von Uwe Beythin, der nur dann in das Ökosystem eingreift, wenn Baumkrankheiten oder Stürme das Gleichgewicht gefährden. Doch: Weltweit geht der Bestand laut Stiftung immer weiter zurück. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 12:00 Uhr

Zukunft der Holstenstraße: Innenstadtmanagerin zuversichtlich

Die Kieler Holstenstraße hat derzeit zwölf leer stehende Ladenflächen, sechs davon zwischen Fleet und Altem Markt. Das Problem laut Innenstadtmanagerin Janine Streu: Die Flächen dort seien sehr groß - das sei zurzeit nicht nachgefragt. Einige Investoren und Eigentümer warteten außerdem eine geplante Umgestaltung der Holstenstraße ab. Dafür wiederum fehle noch ein politischer Beschluss. Der soll laut Streu im Frühsommer erfolgen. Die Innenstadtmanagerin geht sogar davon aus, dass die obere Holstenstraße in Kiel in etwa drei Jahren eine der attraktivsten Ecken der Innenstadt sein könnte. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 08:30 Uhr

Kostenlose Theaterkarten für Studierende möglich

Studierende in Kiel sollen möglicherweise bald kostenlos ins Theater gehen können. Ein entsprechender Vorschlag wird nach Angaben des Theaters derzeit in der Landeshauptstadt diskutiert. Ist eine Eintrittskarte drei Tage vor Vorstellungsbeginn noch nicht verkauft, könnten sich die Studierenden die Tickets umsonst abholen. Das Theater und die Kieler Hochschulen haben diese Idee gemeinsam entwickelt. So soll das Theater für junge Menschen attraktiver werden. Wer am Ende die Einnahmeausfälle kompensiere, sei noch unklar, so eine Sprecherin des Theaters. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 08:30 Uhr

Autofahrerin bei Unfall verletzt

Bei einem Unfall nahe Schacht-Audorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ist am Montag eine Autofahrerin verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war sie mit ihrem Auto von der Straße abgekommen und im Graben gelandet. 25 Einsatzkräfte waren vor Ort. Die Frau musste aus ihrem Auto befreit werden. Sie kam ins Krankenhaus. Die Ursache des Unfalls ist noch ungeklärt. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 08:30 Uhr

Straßentunnel Rendsburg halbseitig gesperrt

Der Straßentunnel Rendsburg ist Dienstag und Mittwoch halbseitig gesperrt. Nach Angaben des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Nord-Ostsee-Kanal muss der Tunnel gereinigt und gewartet werden. Der Winterschmutz soll entfernt werden. | NDR Schleswig-Holstein 21.03.2023 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Kiel

Das Studio Kiel liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region. Die Reporter berichten aus Kiel, Neumünster, den Kreisen Plön und Rendsburg-Eckernförde.

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein finden Sie in unserem landesweiten Überblick und in den Regionalnachrichten der vier weiteren NDR Studios: Flensburg (Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg), Lübeck (Ostholstein Lauenburg, Lübeck), Heide (Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland) und Norderstedt (Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.03.2023 | 18:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Aufnahme des Rathauses von Flensburg © NDR Foto: Frank Goldenstein

Zensus: Flensburg und seine 6.500 verschwundenen Einwohner

Beim vergangenen Zensus verlor die Stadt 6.549 Einwohner und damit auch viel Geld vom Land. Jetzt kommen neue Zahlen auf den Tisch. mehr

Videos