Stand: 23.01.2019 13:58 Uhr

Wegen des Wolfs: Schäfer berichtet von Drohungen

Ein einzelner Wolf hat mehrere Schafe im Kreis Pinneberg gerissen und dabei mehrfach Schutzzäune übersprungen, erklärte am Dienstag das Umweltministerium in Kiel. Das schürt die ohnehin schon große Aufregung im Land, denn nun kann das Umweltministerium Anträge auf einen Abschuss bewilligen. Der erste Antrag liegt bereits vor, der Antragsteller soll aber laut Ministerium geheim bleiben. Und das offenbar aus gutem Grund, denn die Diskussion um den Wolf wird zunehmend irrational und hemmungslos.

Stimmung ist angespannt

Viele Schäfer wollen den Antrag auf Abschuss nicht stellen, die Stimmung ist angespannt. Sie haben Angst vor Anfeindungen oder Shitstorms im Internet, so erzählt es ein betroffener Schäfer, der namentlich nicht genannt werden will. Nach eigenen Angaben sei er schon bedroht worden. Bei ihm wurden mehrere Schafe hinter sogenannten wolfssicheren Zäunen gerissen.

Janine Bruser vom Landesverband Schleswig-Holsteiner Schaf- und Ziegenzüchter versteht die Ängste: "Das sind schon Beleidigungen, die man sich auch nicht gerne gefallen lässt. 'Ihr faulen Schäfer, ihr habt ja keine Lust zum Einzäunen' oder 'ihr wollt das ja nur provozieren'. Und wenn man das immer hört, dann kann man auch Angst kriegen", erklärt Bruser. "Und deswegen kann ich auch verstehen, dass da nicht viele bereit sind einen Antrag zu stellen."

Jäger soll anonym bleiben

Wer den Wolf schießt ist noch nicht klar. Der Jagdverband führt aktuell Gespräche mit seinen Jägern im Kreis Pinneberg, ob jemand bereit ist diese Aufgabe zu übernehmen. Laut Umweltministerium soll den Jägern Anonymität zugesichert werden.

Weitere Informationen

Antrag gestellt: Wolf in SH vorm Abschuss

Nach mehreren Rissen hinter wolfsicheren Zäunen im Kreis Pinneberg steht nach den DNA-Tests fest, dass es ein Wolf war. Das Ministerium prüft nun den Abschuss des Tieres. mehr

Dossier: Wölfe in Schleswig-Holstein

Die Rückkehr des Wolfes nach Schleswig-Holstein bewegt viele im Land. Im Dossier bei NDR.de berichten die NDR Reporter über Aktuelles und Hintergründe. mehr

Interaktive Karte: Wölfe in Schleswig-Holstein

Anhand von DNA-Analysen lassen sich Bewegungsprofile der Wölfe erstellen. NDR.de zeigt alle Nachweise der Wildtiere der vergangenen Jahre in einer interaktiven Karte. mehr

Was Sie über Wölfe im Land wissen müssen

Der Wolf ist zurück in Schleswig-Holstein - und beschäftigt zunehmend die Tierhalter und die Politik. Wie viele Wölfe gibt es? Sind Sie gefährlich? NDR.de beantwortet wichtige Fragen zum Wolf. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 23.01.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:01
Schleswig-Holstein Magazin
02:20
Schleswig-Holstein Magazin

Betrug: Falsche Polizisten vor Gericht

Schleswig-Holstein Magazin
02:32
Schleswig-Holstein Magazin

Aalebesatz in der Flensburger Förde

Schleswig-Holstein Magazin