Die schwedische Power-Metal-Band Sabaton spielt 2019 auf dem 30. Wacken Open Air. © picture alliance/Geisler-Fotopress Foto: Andre Havergo/Geisler-Fotopress

Wacken Open Air ist abgesagt - Hoffnung auf den Herbst

Stand: 01.06.2021 19:23 Uhr

Das Wacken Open Air im Juli ist abgesagt, das haben die Veranstalter des Heavy Metal Festivals am Dienstag bekannt gegeben. Es gibt aber noch Hoffnung auf ein Live-Musik-Event im Herbst.

Ihm blute das Herz, sagt Festival-Mitbegründer Thomas Jensen, aber das Festival für dieses Jahr abzusagen, sei die einzig richtige Entscheidung. Denn die Sicherheit der Fans und der Wackener sei viel zu wichtig. Die Fans reisen aus 80 Ländern der Welt an, für viele Regionen gelten strenge Reisebestimmungen. Zu viele Metal-Heads hätten gar nicht erst einreisen dürfen. "Es gibt fürs Wacken Open Air nicht den einen Termin, wo nichts mehr geht", sagt Festivalgründer Thomas Jensen. Ein Wacken Open Air mit 2.500 Festivalbesuchern, wie es der aktuelle Stufenplan der Landesregierung ermöglicht hätte, mache laut den Veranstaltern keinen Sinn. 2.500 Fans beim WOA - das gab es zuletzt in den 90er-Jahren. In diesem Jahr wäre das Festival mit 75.000 Tickets ausverkauft gewesen.

Veranstalter hoffen auf Live-Musik-Format im Herbst

Erst mal gibt es keinen Wacken-Schrei in diesem Sommer, keine harten Gitarren und kein Bier aus Dosen, die den ganzen Tag in der Sonne stehen. Ganz abschreiben müssen die Musikfans Konzerte in Wacken für das Jahr 2021 aber noch nicht. Die Veranstalter arbeiten derzeit an Ideen für ein Live-Musik-Format im kommenden Herbst. Hoffnung macht Thomas Jensen dabei eine derzeit laufende Studie, in der es darum geht, wie man unter pandemischen Bedingungen Live-Veranstaltungen durchführen kann. "Da sitzt jetzt unsere große Hoffnung, dass wir im September doch noch was auf die Beine gestellt bekommen und in Wacken Livemusik feiern können", schildert der Festivalgründer. Bei den Planungen würden er und sein Team auf die Erfahrungen zurückgreifen, die sie in den Vorbereitungen auf das nun abgesagte Festival bereits gemacht haben. "Wir hätten auch das Wacken Open Air mit einem ziemlich drastischen Test-Regime durchgeführt und ich denke, im September werden wir auf ganz viele Geschichten zurückgreifen, die wir jetzt erarbeitet haben." Das Test-Regime hätte unter anderem vorgesehen, alle Festival-Besucherinnen und Besucher täglich zu testen und die Anreise für alle zu verbieten, die kein Ticket haben und einfach nur die Atmosphäre auf der Wackener Hauptstraße in Deutschlands wohl lautestem Dorf genießen wollen.

Weitere Informationen
Stagediving auf dem 29. Wacken Open Air. © IMAGO / Future Image

"Zeit für Kultur": Gewinnt ein exklusives Festival-Kit!

Teile Deinen legendärsten Festivalmoment mit uns uns gewinne eins von 50 Festival-Kits. mehr

Tickets umtauschen oder Geld zurückzahlen lassen

Der Umtausch der Tickets auf das Folgejahr soll voraussichtlich Mitte Juni starten. Besucher können dann auf den 4. bis 6. August 2022 umtauschen oder eine Auszahlung anfordern. Im vergangenen Jahr hatten sich laut den Veranstaltern weit über 90 Prozent der Fans für einen Tausch auf das Folgejahr entschieden.

 

Weitere Informationen
Die Festivalveranstalter des Wacken Open Air Holger Hübner (links) und Thomas Jensen (rechts) © dpa-Bildfunk

Erster Metal Summit: Auftakt für neue Veranstaltungsreihe

Teilnehmer unterschiedlicher Kulturbereiche diskutieren darüber, welchen Wert die Kultur in unserer Gesellschaft hat. mehr

Wacken Open Air 1990: Beim Aufbau der Bühne legt die Crew eine Pause ein. © Wacken Open Air

Wacken: Ein Provinz-Nest wird Metal-Mekka

Mit 800 Besuchern beginnt 1990 das, was heute als bekanntestes Heavy-Metal-Festival der Welt gilt: das Wacken Open Air. mehr

Eindrücke vom "Musikfest Hasselburg", das im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals stattfindet. © Axel Nickolaus Foto: Axel Nickolaus

Welche Kulturveranstaltungen sind im Sommer in SH möglich?

Drinnen wie draußen gelten zurzeit noch dieselben Regeln. Was bedeutet das für Schleswig-Holsteins Kulturveranstalter? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.06.2021 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Auf einem Richtungsschild steht "Volkshochschule". © picture alliance / SVEN SIMON | Frank Hoermann / SVEN SIMON

Corona: Volkshochschulen fehlt das Geld

Weil sich Volkshochschulen zu einem großen Teil aus Teilnehmergebühren finanzieren, haben sie durch die Corona-Pandemie stark gelitten. mehr

Videos